Abu Bakr



Alles zur Person "Abu Bakr"


  • Konflikte

    Di., 26.03.2019

    US-Regierung: Aufenthaltsort von IS-Chef Al-Bagdadi unbekannt

    Washington (dpa) - Auch nach dem Fall der letzten Bastion des Islamischen Staates in Syrien weiß die US-Regierung nichts über den Aufenthaltsort des IS-Anführers Abu Bakr al-Bagdadi. «Wir wissen nicht, wo er ist», sagte der Syrien-Beauftragte der US-Regierung, James Jeffrey, in Washington mit Blick auf den IS-Chef. Es bleibe aber ein vorrangiges Ziel, ihn aufzuspüren. Mit Einnahme der letzten IS-Bastion war am Wochenende der Krieg gegen die Terrormiliz Islamischer Staat in Syrien und im Irak nach fast fünf Jahren zu einem vorläufigen Ende gekommen.

  • Trump will Kampf fortsetzen

    So., 24.03.2019

    Warnungen vor Wiederaufstieg des IS

    Kämpfer der von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) stehen für eine Zeremonie in Formation.

    Die IS-Terrormiliz hat ihr Herrschaftsgebiet in Syrien und im Irak vollständig verloren. Doch die Extremisten sind in beiden Ländern weiter aktiv. Von IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi fehlt jede Spur.

  • Warnungen vor Wiederaufstieg

    Sa., 23.03.2019

    IS verliert letzte Bastion in Syrien

    Kämpfer der von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) hissen ihre Flagge über Baghus.

    Seit Jahren verbreitet die IS-Terrormiliz Angst und Schrecken. Jetzt feiern Syriens Kurden ihren militärischen Sieg über die Dschihadisten. Doch die Extremisten bleiben weiter eine Gefahr.

  • IS verliert letzte Bastion

    Sa., 23.03.2019

    Das Ende des selbst ernannten Kalifats

    IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi.

    Vor fast fünf Jahren überrannte der IS die irakische Stadt Mossul und erreichte den Höhepunkt seiner Macht. Nach dem Untergang liegen große Gebiete in Trümmern. Beobachter warnen vor einer Rückkehr des IS.

  • Getötete Studentinnen

    Fr., 21.12.2018

    Polizei in Norwegen hält Mordvideo aus Marokko für echt

    Das vom marokkanischen Nachrichtensender 2M zur Verfügung gestellte Foto zeigt Forensiker, die die Gegend um ein Zelt im Dorf Imlil untersuchen.

    Nach dem gewaltsamen Tod zweier Skandinavierinnen in Marokko sind mehrere Videos aufgetaucht. Eins zeigt wohl den brutalen Mord an einer der Frauen. In den anderen bekennen sich vier Männer zu IS-Chef Al-Bagdadi. Nach ersten vier Festnahmen spürt die Polizei neun weitere Verdächtige auf.

  • Terrorismus

    Do., 23.08.2018

    IS veröffentlicht angebliche Audiobotschaft von Al-Bagdadi

    Kairo (dpa) - Die Terrormiliz IS hat angeblich die erste Audiobotschaft ihres Anführers Abu Bakr al-Bagdadi nach fast einem Jahr veröffentlicht. Die Nachricht wurde über die IS-Propagandakanäle verbreitet und ist knapp 55 Minuten lang. Demnach soll es der Dschihadistenführer sein, der darin die USA, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate für ihren Kampf gegen die Extremisten attackiert. Er räumte Gebietsverluste in Syrien und dem Irak ein, sagte seinen Anhängern aber, sie sollten sich nicht sorgen, weil der IS auf keinen Ort beschränkt sei. Ob es sich tatsächlich um die Stimme Al-Bagdadis handelt, ist noch nicht bestätigt.

  • Ein Toter und vier Verletzte

    So., 13.05.2018

    Mutmaßlicher Islamist greift Menschen in Paris an

    Ein Einschussloch ist nahe der Stelle, an dem ein Angreifer am Tag zuvor von der Polizei erschossen wurde, im Fenster eines Cafés zu sehen.

    Angst und Schrecken in Frankreichs Hauptstadt: Ein Mann geht in einem belebten Ausgehviertel mit einem Messer auf mehrere Menschen los. Erinnerungen werden wach.

  • Terrorismus

    Do., 26.04.2018

    Migrant wegen Terrorverdachts in Neapel festgenommen

    Neapel (dpa) - Ein Migrant aus Gambia ist wegen Terrorverdachts in Neapel festgenommen worden. Der 21-Jährige habe bei der Polizei ausgesagt, beauftragt worden zu sein, mit einem Auto in eine Menschenmenge zu fahren, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Der Mann soll auf einem Video dem selbst ernannten «Kalifen» und Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat, Abu Bakr al-Bagdadi, die Treue geschworen haben. Das Video sei über den Messaging-Dienst Telegram verschickt worden; auf diesem Wege habe er auch die Aufforderung zum Attentat bekommen, berichtete Ansa weiter.

  • Konflikte

    Do., 28.09.2017

    IS veröffentlicht angebliche Audiobotschaft von Al-Bagdadi

    Tunis (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat eine angebliche Audiobotschaft ihres Anführers Abu Bakr al-Bagdadi veröffentlicht. Darin soll er zu einer Fortsetzung des Kampfes trotz militärischer Rückschläge aufrufen. Dies werde die Kämpfer nicht vom Dschihad abhalten, sagt ein Mann, bei dem es sich um den IS-Anführer handeln soll. Der Zeitpunkt der Aufnahme ist unklar, sie bezieht sich aber auch auf jüngste Ereignisse, wie etwa das umstrittene Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak. IS-Anführer Al-Bagdadi hatte sich das letzte Mal im Juni 2014 öffentlich gezeigt.

  • Konflikte

    Di., 11.07.2017

    US-General kann Tod von Al-Bagdadi nicht bestätigen

    Washington (dpa) - Das US-Militär kann Berichte über den Tod des IS-Anführers Abu Bakr al-Bagdadi nach Darstellung eines ranghohen Generals nicht bestätigen. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatte zuvor von Informationen berichtet, wonach Al-Bagdadi nicht mehr am Leben sei. Der US-Kommandeur des Anti-IS-Bündnisses, General Stephen Townsend, erklärte daraufhin, er sei außerstande, den Tod des IS-Führers zu bestätigen oder zu dementieren. Er wisse es wirklich nicht.