Abu Bakr al-Baghdadi



Alles zur Person "Abu Bakr al-Baghdadi"


  • Großoffensive gegen IS in Mossul

    Mo., 17.10.2016

    Anfang vom Ende

     

    Darauf hatte nicht nur der Irak seit Langem gewartet: Viel spricht dafür, dass die Großoffensive in Mossul das Anfang vom Ende des territorialen Großprojekts Islamischer Staat einläutet.

  • Kriminalität

    Mo., 25.07.2016

    Herrmann: Anschlagsdrohung auf Handy

    München (dpa) - Bei dem Anschlag in Ansbach handelt es sich um einen Terroranschlag mit islamistischer Überzeugung des Täters. Das sagte Bayerns Innenminister Joachim Hermann in München. Der Mann beziehe sich auf Abu Bakr al-Baghdadi, den Anführer der Terrormiliz IS. Zuvor hatte Hermann gesagt, auf einem Handy gebe es eine Anschlagsdrohung des Täters selbst als Video. Der Täter kündige einen Racheakt gegen Deutsche an als Vergeltung, weil sie Muslime umbrächten. In einer ersten Übersetzung des arabischen Textes heiße es, der Täter handle im Namen Allahs.

  • Konflikte

    Fr., 21.08.2015

    Weißes Haus: Nummer zwei des IS bei Drohnenangriff im Irak getötet

    Washington (dpa) - Die Nummer zwei der Terrormiliz Islamischer Staat, Hadschi Mutas, ist bei einem US-Drohnenangriff im Irak getötet worden. Das bestätigte das Weiße Haus in Washington. Der Angriff sei bereits am 18. August erfolgt. Mutas galt als wichtiger Stellvertreter von IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi. Mutas war Ende 2014 schon einmal für tot erklärt worden, anders als jetzt habe es sich damals um falsche Informationen gehandelt.

  • Nachrichtenüberblick

    Sa., 15.08.2015

    dpa-Nachrichtenüberblick Politik

    Euro-Finanzminister billigen weitere Griechenland-Hilfen

  • Konflikte

    Sa., 15.08.2015

    TV: US-Geisel wurde von IS-Chef Al-Baghdadi vergewaltigt  

    Washington (dpa) - Die Amerikanerin Kayla Mueller ist nach einem Bericht des TV-Senders ABC während ihrer Geiselhaft in Syrien wiederholt vom Chef der Terrormiliz IS, Abu Bakr al-Baghdadi, vergewaltigt worden. Der Sender beruft sich dabei auf Aussagen von US-Agenten sowie der Eltern der getöteten 26-jährigen Entwicklungshelferin. Damit werden nach Angaben des Senders frühere Darstellungen infrage gestellt. US-Medien hatten vor Monaten von einem Brief der jungen Frau aus ihrer Geiselhaft berichtet. Darin habe sie geschrieben, sie sei an einem sicheren Ort.

  • Innere Sicherheit

    Di., 30.06.2015

    Verfassungsschutz: IS-Pseudostaat Bedrohung für Deutschland

    Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Massen (l), und Bundesinnenminister Thomas de Maiziere stellen in Berlin den Verfassungsschutzbericht 2014 vor.

    Das Zentrum des «Kalifats» von Abu Bakr al-Baghdadi liegt 3000 Kilometer von Berlin entfernt. Trotzdem warnt der Verfassungsschutz, dass das staatsähnliche Gebilde der Terrormiliz IS langfristig auch für Deutschland eine Bedrohung sei.

  • Terrorismus

    So., 11.01.2015

    Offenbar Video von einem Pariser Attentäter im Internet aufgetaucht

    Paris (dpa) - Von einem der drei in Frankreich getöteten Terroristen ist ein postum zusammengestelltes Video im Internet aufgetaucht. Die Aufnahmen zeigten den Pariser Geiselnehmer Amedy Coulibaly und seien von der Terrormiliz Islamischer Staat ins Internet gestellt worden, teilte die Beobachtungsplattform Site mit. Coulibaly leistet darin IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi auf Arabisch einen Treueeid mit einer traditionellen islamischen Formel. Sein Handeln begründet der spätere Attentäter in französischer Sprache mit den Angriffen der westlichen Koalition auf die Gebiete des Islamischen Staates.

  • Konflikte

    Di., 01.07.2014

    UN: 2400 Tote im Irak im Juni

    Armee und Isis-Einheiten liefern sich seit Tagen heftige Gefechte. Foto: Khider Abbas

    Bagdad (dpa) - Durch die Kämpfe zwischen Armee und Isis-Extremisten sind im Juni so viele irakische Zivilisten getötet und verletzt worden wie noch nie in diesem Jahr.

  • Konflikte

    Di., 01.07.2014

    Isis-Chef droht mit Rache für Unrecht an Muslimen

    Bagdad (dpa) - Zwei Tage nach der Ausrufung eines «Islamischen Kalifats» hat der Chef der Terrorgruppe Isis Rache für Unrecht an Muslimen angekündigt. Selbst wenn es eine Weile brauche, sie würden sich rächen, sagte Abu Bakr al-Baghdadi in einer Audiobotschaft, die über das Internet verbreitet wurde. Er rief die Muslime auf, in den «Heiligen Krieg» zu ziehen und einen islamischen Staat aufzubauen. Die sunnitische Terrorgruppe Islamischer Staat im Irak und in Syrien «Isis» hatte am Sonntag die Errichtung eines Islamischen Reiches in den beiden Ländern verkündet.

  • Konflikte

    Mo., 30.06.2014

    Heftige Gefechte im Irak

    Die sunnitische Isis-Miliz verucht, mit der Ausrufung eines Kalifats in den von ihr eroberten Gebieten Fakten zu schaffen. Foto: Stringer

    Tikrit (dpa) - Einen Tag nach der Ausrufung eines Kalifats durch die sunnitischen Isis-Milizen haben sich die irakische Armee und Kämpfer der Terrorgruppe schwere Gefechte geliefert.