Achim Berg



Alles zur Person "Achim Berg"


  • Einfachere Geschäftsprozesse

    Do., 11.04.2019

    Bitkom-Studie: Deutschland bei Blockchain nur Mittelmaß

    Der Branchenverband Bitkom sieht in der Blockchain-Technologie große Zukunftschancen für die deutsche Wirtschaft.

    Berlin (dpa) - Bei Banken oder in der Logistikbranche wird der noch jungen Blockchain-Technologie enormes Potenzial zugesprochen. Doch im internationalen Vergleich sieht jedes zweite Unternehmen hierzulande Deutschland dabei als Nachzügler, wie eine Studie des Digitalverbands Bitkom ergab.

  • Auftakt von «hub.berlin»

    Mi., 10.04.2019

    Bitkom: Digitalisierung erhöht Wettbewerbsdruck

    Piktogramm mit der Aufschrift «Industrie 4.0». Zwei Drittel (65 Prozent) der Unternehmen ab 20 Mitarbeitern aus allen Branchen berichten, dass IT- und Internet-Firmen in ihren Markt drängen.

    Unternehmen in Deutschland spüren durch die Digitalisierung einen wachsenden Druck durch neue Wettbewerber. Eine Mehrheit reagiert bereits erfolgreich darauf. Doch jedes fünfte Unternehmen lässt die Digitalisierung noch immer links liegen.

  • Europäische Lösung

    Di., 09.04.2019

    Bitkom warnt vor nationalen Alleingängen bei 5G-Sicherheit

    Bitkom-Chef Achim Berg fordert europaweit die gleichen Wettbewerbsbedingungen für alle Netzausrüster an.

    Berlin (dpa) - In der Debatte um Sicherheitsanforderungen an 5G-Netzausrüster pocht der IT-Branchenverband Bitkom auf eine europäische Lösung.

  • Milliardeneinnahmen erwartet

    Di., 19.03.2019

    5G-Mobilfunkauktion gestartet

    Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, vor dem Start der 5G-Mobilfunkauktion in Mainz.

    Monatelang wurde in Deutschland über den schnellen 5G-Datenfunk diskutiert - jetzt werden dafür benötigte Frequenzen versteigert. Die dürfte dem Bund Milliarden bescheren.

  • Telekommunikation

    Di., 19.03.2019

    5G-Mobilfunkauktion startet - Kritik will nicht verstummen

    Mainz (dpa) - Vor dem Start einer Verteigerung von 5G-Mobilfunkfrequenzen muss die zuständige Bundesnetzagentur weitere Kritik einstecken. Die Auktion sei zwar «der bislang wichtigste Meilenstein auf Deutschlands Weg in das 5G-Zeitalter», sagte der Präsident des Branchenverbandes Bitkom, Achim Berg. Er bemängelte aber überzogene Ausbauregeln und ein Auflagenkorsett», das die Wirtschaftlichkeit der geplanten Investitionen in Frage stelle. Am Morgen (10.00 Uhr) beginnt die Auktion, die vermutlich mindestens drei Wochen dauern wird.

  • Flächendeckende Versorgung?

    Mo., 11.03.2019

    Warum 5G nicht an jeder Milchkanne verfügbar sein wird

    «5G ist nicht an jeder Milchkanne notwendig», sagte Forschungsministerin Anja Karliczek noch im vergangenen November.

    Mit dem Mobilfunkstandard 5G sind hohe Erwartungen verbunden. In den Gegenden mit großen Funklöchern hoffen die Handy-Nutzer auf Besserung. Doch ausgerechnet die 5G-Frequenzen, die nun versteigert werden, eignen sich kaum für eine flächendeckende Versorgung.

  • Keine Science-Fiction mehr

    Fr., 15.02.2019

    Deutschland will bei Künstliche Intelligenz aufholen

    Ein humanoider Roboter aufgenommen auf der IT-Messe CeBIT 2018: Weltweit führend bei der KI sind die USA und China mit Unternehmen wie Google, Amazon, Facebook, Apple, Alibaba oder Huawei.

    Künstliche Intelligenz - das Wort dürfte bei vielen Menschen erst einmal Verunsicherung hervorrufen. Was genau passiert in den nächsten Jahren wo und wie? Sicher scheint: KI wird das Berufs- und Privatleben verändern.

  • Studie

    Di., 12.02.2019

    Bargeld ist doch schneller als Karte

    Studie: Bargeld ist doch schneller als Karte

    Bezahlen mit Bargeld gilt Kritikern als umständlich und zeitraubend. Doch Verzögerungen an der Ladenkasse entstehen nicht unbedingt durch das Kramen im Geldbeutel nach Scheinen und Münzen.

  • Bitcom-Umfrage

    Do., 31.01.2019

    Jeder Dritte zahlt schon mit seinem Handy

    Fast jeder Dritte hat der Bitcom-Umfrage zufolge schon mindestens einmal mit dem Handy oder einer Computeruhr bezahlt.

    In deutschen Supermärkten klingelt weniger Kleingeld in den Kassen - doch so richtig trauen sich die Verbraucher noch nicht an neue Bezahlmethoden ran. Sie fürchten um ihre Daten. Zu recht?

  • Handy-Zahlung immer beliebter

    Di., 29.01.2019

    Deutschland bleibt Bargeldland

    Mehr als die Hälfte der Deutschen kann sich nicht vorstellen, auf Münzen und Scheine zu verzichten.

    An vielen Supermarktkassen kann man mit dem Handy oder einer Smartwatch bezahlen - doch bisher nutzen das nur wenige. Dabei, meint der Digitalverband Bitkom, sei das mindestens sich sicher wie Kreditkarten.