Achim Gahr



Alles zur Person "Achim Gahr"


  • Feiertage und Corona-Krise sorgen für erhöhtes Postaufkommen

    Mo., 20.04.2020

    Pickepackevolle Briefkästen

    Manfred Reisner ärgert sich über Briefkästen, die "bis oben hin voll" sind.

    Wohin mit der Post? Das hat sich Manfred Reisner zuletzt mehrfach gefragt, weil viele Briefkästen in der Stadt „bis oben hin voll“ waren.

  • Diebstahl aus Lagerhalle der Post

    Di., 24.09.2019

    Pakete futsch –   Polizei ermittelt

    Aus dem Zustellstützpunkt der Post für Senden haben Einbrecher circa 150 Pakete gestohlen.

    Post und Polizei stecken in Ermittlungen. Währen der Logistikkonzern nach dem Diebstahl aus dem Zustellstützpunkt in Senden seine Bestände abgleicht, begibt sich die Kripo auf Tätersuche. Vorwürfe, dass das Gebäude nicht ausreichend gesichert gewesen sei, weist ein Post-Sprecher auf WN-Anfrage zurück.

  • Post-Zustellung in Senden läuft nicht rund

    Di., 22.01.2019

    Zu wenig Personal – zu viele Pakete

    Ein Knochenjob, der auch Köpfchen verlangt: Post-Zusteller kämpfen mit immer mehr Paketen und Briefen.

    Die Zusteller sind im Stress und die Adressaten oftmals genervt: Bei der Zustellung von Briefen und Paketen durch die Post hapert es in Senden mal wieder. Grund sind laut Angaben eines Konzernsprechers hohe Krankenstände. Einige Kunden sehen eher chronische Probleme, die immer wiederkehren.

  • Der Briefschlitzer-Fall zieht Kreise

    Fr., 16.11.2018

    Post reagiert nicht auf Hilfsangebot

    Eine Münsteranerin hat Strafanzeige gestellt, weil viele ihrer Briefe im Sommer einfach verschwunden sind.

    Eine Münsteranerin meldete sich bei der Post als Geschädigte. Viele ihrer Briefe kamen nicht bei den Adressaten an. Die junge Mutter bot der Post bei der Aufklärung ihre Hilfe an, doch sie habe vom Kundenservice keine Reaktion gehört.

  • "Ein Opfer falscher Kommunikation"

    Mi., 12.10.2016

    Wie ein Münsteraner auf die Blacklist der DHL kam

    Gesperrt: Ulrich Coppel konnte mit seiner DHL-Karte keine Pakete an der Paketstation abholen. Die Erklärung sorgte für reichlich Verwirrung.

    Ulrich Coppel wartete auf ein Paket. Vergeblich. Denn sein Konto sei gesperrt, erfuhr er von der DHL. Der Beginn einer folgenreichen Informationspanne.

  • Friedhelm Rotthowe beendet das Postangebot am Hamannplatz zum 31. August

    Mo., 10.08.2015

    Suche nach einem neuen Vertragspartner

    Friedhelm Rotthowe gibt die Postaufgaben zum 31. August auf.

    Der Vertrag mit dem bisherigen Inhaber der Postfiliale in Coerde läuft aus. Die Post sucht zurzeit nach einem Nachfolger.

  • Post-Streik

    Mo., 15.06.2015

    Briefe bleiben liegen: Zusteller stellen Arbeit ein

    Poststreik: Der Protest der Mitarbeiter weitet sich aus. Jetzt stellten auch Zusteller ihre Arbeit ein.

    Der Post-Streik weitet sich aus. Von knapp 2500 Beschäftigten im Einzugsgebiet der Postleitzahl 48 streiken inzwischen 500 Mitarbeiter. Betroffen sind neben dem Briefzentrum in Reckenfeld auch fünf Stützpunkte in Münster, an denen die Post verteilt wird.

  • Globales Investment

    Di., 15.07.2014

    DHL-Logistik-Center verkauft

    Die Einrichtung gehört weiter DHL, das Gebäude hingegen ist an eine Investmentgesellschaft verkauft worden. Auf den Betrieb und die Arbeitsplätze hat das keinen Einfluss, betont die DHL.  

    Das Logistik-Center, das die DHL für ihren Kunden HSE 24 in Reckenfeld baute und 2013 umfangreich erweiterte, hat einen neuen Besitzer. Am Geschäft sind mehre Investmentgesellschaften beteiligt. Die DHL tritt als langfristiger Mieter in Erscheinung - so wie bisher auch schon. Der Wert der Immobilie dürfte im oberen zweistelligen Millionenbereich liegen.

  • Mindestlohn

    Di., 19.11.2013

    „Ich verspreche mir keine Wunder“

    Mindestlöhne gehen auch dem Endverbraucher ans Portemonnaie: Vor allem im Dienstleistungsgewerbe wie etwa in Taxiunternehmen sind viele Aushilfen unterwegs. Damit auch sie vernünftige Löhne bekommen können, werden die Preise steigen müssen.

    SPD und CDU scheinen sich beim Thema Mindestlohn zu einigen. In Greven reicht die Reaktion von Furcht um die eigene Existenz als Unternehmer bis zur Aussage: Diese Hausaufgaben haben wir erledigt.

  • Neue Postwertzeichen

    Sa., 05.01.2013

    Ein bisschen gewöhnungsbedürftig

    Postmitarbeiterin Doris Dicks präsentiert die neue Drei-Cent-Briefmarken, die es auch auf Bögen à 20 Stück gibt.

    Doris Dicks geht der neue Preis – noch – nicht ganz einfach über die Lippen. Denn natürlich hat die Mitarbeiterin der Postfiliale am Orkotten 55 Cent im Hinterkopf, schließlich gilt dieser Betrag seit über 15 Jahren. Die Post hat nun zum 1. Januar ihren Preis für die Standardbriefe angehoben, und zwar um drei auf jetzt 58 Cent.