Adelheid Vollmann



Alles zur Person "Adelheid Vollmann"


  • Fünf Jahre Flüchtlingshilfe in Hoetmar

    Do., 12.03.2020

    Händeringend Paten gesucht

    Reimund Weiler und Adelheid Vollmann engagieren sich seit inzwischen

    „Es soll ein Dankeschön sein, auch im Namen der Flüchtlinge. Wir sagen Danke all jenen, die geholfen haben und noch immer helfen“, erklärt Adelheid Vollmann vom Arbeitskreis „Aktiv im Ruhestand“. Es gibt syrische Musik und eine vielfältige internationale Küche.

  • Integrationsgarten in Hoetmar

    Fr., 15.06.2018

    Austausch von Gemüse und Kultur

    Freuen sich auf den Tag der offenen Tür im Integrationsgarten (v. l.): Muzhgan Zaka, Atefa Sultani, Adelheid Vollmann, Reimund Weiler (beide Mitglied im Arbeitskreis Integration und begeisterte Gärtner) sowie Nourhan Elsawalki.

    Vor drei Jahren ist in Hoetmar an der Sendenhorster Straße ein „Integrationsgarten“ entstanden, konzipiert für Menschen mit Fluchterfahrung und Hoetmarer. Am 24. Juni wird es dort einen Tag der offenen Tür geben. Die WN haben sich schon einmal im Kleingarten umgesehen.

  • Integration

    Mo., 06.11.2017

    Neues Heimat für ein sicheres Leben

    Gemeinsam in Hoetmar: (v.l.) Mengs Rusom, Yonas Waldeslase und Heike Kappelhoff trugen das Hoetmarer Heimatlied vor.

    Es gibt viele Wege, Flüchtlingen zu helfen, sich in Deutschland einzuleben. Auch das Golddorf Hoetmar lässt sich einiges einfallen.

  • Intergrationscafé in Hoetmar

    So., 09.04.2017

    Arbeitskreis stößt an Grenzen

    Zahlreiche Gäste

    Zahlreiche Asylbewerber und Einheimische haben am Samstagnachmittag den Weg ins Pfarrheim gefunden, wo der Dorfwerkstatt-Arbeitskreis „Integration“ zum Integrationscafé eingeladen hatte. Schnell kamen beide Seiten miteinander ins Gespräch, lernten sich besser kennen und erlebten in geselliger Atmosphäre einen kurzweiligen Nachmittag. Zugleich zeigten die Hoetmarer mit ihrem Kommen, dass ihnen die Integration ihre Neubürger wichtig ist und sie diese als eine Bereicherung für ihre Dorfgemeinschaft ansehen.

  • Integrationsprojekt

    Sa., 19.11.2016

    Golddorf auf Regierungs-Website

    Zu den Neubürgern Hoetmars gehören Hussain Billal (l.) und Tasfey Yonas. Billal möchte ein Ausbildung zum Chemielaboranten machen. Yonas arbeitet in der Küche des Restaurants Jungmann.

    Dass Hoetmar nicht in der Uckermark liegt, würde sie garantiert wissen. Doch um etwas zur genauen geografischen Lage des 2300-Seelen-Dorfes und der korrekten Aussprache des westfälischen Dehnungs-es in Erfahrung zu bringen, müsste sich Bundeskanzlerin Angela Merkel gewiss von ihren Mitarbeitern briefen lassen. Vielleicht würde sie aber auch kurzerhand ins Internet schauen und auf der Website der Bundesregierung fündig. Dort wird seit einigen Wochen ausführlich über ein besonderes Projekt aus dem Bundesgolddorf berichtet.

  • Asylbewerber

    Mi., 06.04.2016

    AK Integration gegründet

    Am Dienstagabend wurde der neue Arbeitskreis Integration gegründet, der von Adelheid Vollmann (4.v.l.) geleitet wird.

    Rund 75 Flüchtlinge leben zurzeit in Hoetmar. Damit diesen die Integration im Golddorf leichter fällt, kümmert sich der Dorfwerkstatt-Arbeitskreis „Aktiv im Ruhestand“ seit Monaten um die Asylbewerber.

  • Integrationsgarten

    Di., 05.04.2016

    Auftakt nach Maß

    Integrationsgarten: 

    Auftakt nach Maß: Bei strahlendem Sonnenschein und schönstem Frühlingswetter traf sich am Samstagnachmittag der Arbeitskreis Aktiv im Ruhestand mit dem Schwerpunkt Integrationsarbeit zu einem ersten Arbeitseinsatz im geplanten Integrationsgarten.

  • Einladung zum Frühstück

    Mo., 23.03.2015

    Neubürger mit offenen Armen empfangen

    Volles Haus: Knapp über 100 Gäste waren zum ersten Hoetmarer Neubürgerfrühstück gekommen

    „Wir alle sind Hoetmarer.“ Unter diesem Motto hat der Dorfwerkstatt-Arbeitskreis „Aktiv im Ruhestand“ erstmals ein Frühstück für Neubürger organisiert.

  • Versammlung der Frauengemeinschaft in Hoetmar

    Do., 15.11.2012

    Krampe ist neuer kfd-Präses

    Versammlung der Frauengemeinschaft in Hoetmar : Krampe ist neuer kfd-Präses

    „Ich möchte mich bei Ihnen einbringen, mitmachen und dabei sein. Gemeinsam können wir etwas erreichen“, erklärte Dechant Manfred Krampe am Montagabend. Auf der Mitgliederversammlung der Frauengemeinschaft (kfd) Hoetmar im Pfarrheim wurde Krampe einstimmig zum neuen kfd-Präses gewählt. „Sie haben uns seit dem Abschied von Dechant Kordt 2009 begleitet und sind die richtige Wahl“, war kfd-Sprecherin Adelheid Vollmann überzeugt.

  • KFD Hoetmar feiert 110-jähriges Bestehen mit großem Festakt

    Fr., 05.10.2012

    Durch den Glauben verbunden

    KFD Hoetmar feiert 110-jähriges Bestehen mit großem Festakt : Durch den Glauben verbunden

    Unter dem Motto „Frauen auf dem Weg – Schritt für Schritt“ feierte die katholische Frauengemeinschaft (KFD) Hoetmar am Dienstagnachmittag mit zahlreichen Gästen ihr 110-jähriges Bestehen. Besonders deutlich wurde, dass die KFD vom hohen Engagement ihrer Mitglieder lebt.