Adrian Crisan



Alles zur Person "Adrian Crisan"


  • Blitz-Start in Düsseldorf

    Di., 30.05.2017

    Boll und Ma Long siegen zum Auftakt der Tischtennis-WM

    Timo Boll und Ma Long haben ihr Auftaktmatch souverän gewonnen.

    Jetzt hat die Tischtennis-WM in Düsseldorf auch für die deutschen Stars angefangen. Timo Boll und der Weltranglisten-Erste Ma Long siegten im Doppel ohne Mühe, die größte deutsche Medaillenhoffnung machte es im Mixed dagegen spannend.

  • Tischtennis-Bundesliga

    So., 01.12.2013

    Düsseldorf feiert in Münster - Rekordchampion besiegt aktuellen Meister

    Tolle Tischtennis-Kulisse am Berg Fidel.

    Mal kein Volleyball, sondern Tischtennis am Berg Fidel. Richtig großes sogar. Auf rotem Teppich kreuzten am Sonntag Borussia Düsseldorf und Werder Bremen die Klingen. Rekordmeister gegen aktuellen Titelträger – mehr geht nicht national.

  • Tischtennis

    So., 23.06.2013

    Tischtennis-Meister Bremen verlängert mit Rumänen-Duo

    Adrian Crisan spielt weiter für Bremen in der Tischtennis-Bundesliga. Foto: Henning Bagger

    Bremen (dpa) - Der deutsche Tischtennis-Meister Werder Bremen setzt auf personelle Kontinuität. Die Norddeutschen haben die bis Sommer 2014 laufenden Verträge mit ihren rumänischen Erfolgsgaranten Adrian Crisan und Constantin Cioti vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert.

  • Sonstige

    So., 02.06.2013

    Werder Bremen erstmals deutscher Tischtennis-Meister

    Überraschend deutlich spielte sich Werder Bremen zum ersten Meistertitel im Tischtennis. Der Erfolg ist aber kein Zufall. Anders als andere große Clubs setzt Werder nicht nur voll auf Fußball.

  • Sonstige

    So., 13.01.2013

    Erste Niederlage für Boll in Bundesliga-Saison

    Sonstige : Erste Niederlage für Boll in Bundesliga-Saison

    Hamburg (dpa) - Tischtennis-Europameister Timo Boll hat seine erste Niederlage in der laufenden Bundesliga-Saison kassiert.

  • Tischtennis-Supercup

    Do., 25.10.2012

    Serien-Europameister Boll freut sich auf Münster

    Tischtennis-Supercup : Serien-Europameister Boll freut sich auf Münster

    Als frischgebackener Einzel-Europameister schlägt Tischtennis-As Timo Boll am 12. November (Montag) beim Tischtennis-Supercup am Berg Fidel auf. Am vergangenen Sonntag holte sich der 31-jährige in Dänemark in souveräner Manier seinen insgesamt 16. EM-Titel – und den mittlerweile sechsten im Einzel. Während ihn die Fachwelt als „Tischtennis-König von Europa“ feierte, blieb Boll gewohnt bescheiden: „Sorry, dass ich schon so oft gewonnen habe. Vielleicht ist es schon ein bisschen langweilig.“

  • Sonstige

    So., 21.10.2012

    16. EM-Titel für Boll beim «Haus- und Hof-Turnier»

    Sonstige : 16. EM-Titel für Boll beim «Haus- und Hof-Turnier»

    Herning (dpa) - Europas Tischtennis-König Timo Boll hat seine märchenhafte Erfolgsstory in Dänemark fortgeschrieben. Mit seinem souveränen 4:1-Endspielsieg gegen den Kroaten Tan Ruiwu erhöhte der Ausnahmekönner seine beeindruckende EM-Sammlung auf sechs Einzeltitel und insgesamt 16 Goldmedaillen.

  • Sonstige

    Sa., 20.10.2012

    EM-Aus für Ovtcharov - Medaille für Boll und Steger

    Sonstige : EM-Aus für Ovtcharov - Medaille für Boll und Steger

    Herning (dpa) - Das Traumfinale zwischen Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov muss auf die Tischtennis-Europameisterschaft 2013 verschoben werden. Während Titelverteidiger Boll planmäßig das Halbfinale der EM in Herning erreichte, scheiterte der Olympia-Dritte Ovtcharov vorzeitig im Viertelfinale.

  • Olympia 2012

    Sa., 04.08.2012

    Boll im Form-Loch: «Spiele unter meinem Niveau»

    Olympia 2012 : Boll im Form-Loch: «Spiele unter meinem Niveau»

    London (dpa) - Timo Boll ist sich selbst ein Rätsel. Deutschlands Tischtennis-Star sucht nach einem Weg aus dem ungewohnten Loch, in das er ausgerechnet bei den Olympischen Spielen in London gefallen ist.

  • Olympia 2012

    Di., 31.07.2012

    Boll nach Aus: Total verkrampft - Fans: Kopf hoch

    Olympia 2012 : Boll nach Aus: Total verkrampft - Fans: Kopf hoch

    London (dpa) - Timo Boll bewahrte in einer der bittersten Stunden seiner Tischtennis-Karriere die Contenance. Dem WM-Dritten war zwar nach dem vorzeitigen Olympia-Aus in London eigentlich zum Heulen zumute, Gefühlsregungen dieser Art in der Öffentlichkeit sind dem 31-Jährigen eher fremd.