Agnes Szymanski



Alles zur Person "Agnes Szymanski"


  • „Marktkaffee“ im Pfarrheim St. Sebastian besteht seit 20 Jahren

    Do., 13.02.2020

    Erst bummeln, dann austauschen

    Die ehrenamtlichen Kräfte im Marktkaffee sind ein engagiertes Team. Dazu gehören (neben anderen, die nicht jeden Freitag dabei sind) Ulla und Manfred Jüstel (v.l.), Gerda Esser, Rosemarie Fark, Christel Braun, Uta Schnier und Dieter Bode

    Das „Marktkaffee“ im katholischen Pfarrzentrum St. Sebastian ist zu einer echten Institution geworden. Den bekannten Treffpunkt im Stadtteil gibt es seit 20 Jahren.

  • Katholische Frauengemeinschaft St. Sebastian

    Mi., 11.12.2019

    Volles Haus bei der Adventsfeier

    Die Adventsfeier der kfd St. Sebastian war, wie erwartet, auch diesmal wieder gut besucht.

    Die Organisatorinnen hatten keinen Grund, sich zu beklagen: Der Andrang bei der kfd-Adventsfeier im Pfarrzentrum St. Sebastian war auch diesmal wieder ausgesprochen groß.

  • kfd Nienberge

    Do., 14.03.2019

    Ulla Fieber zieht sich zurück

    Erfolg im Team: Ulla Fieber (untere Reihe, 2.v.l.) mit den neuen, ausgeschiedenen und weiter aktiven Frauen im kfd-Leitungsteam.

    Wechsel bei der katholischen Frauengemeinschaft St. Sebastian Nienberge: Nach zehn Jahren als Teamsprecherin trat Ulla Fieber auf der Mitgliederversammlung für eine erneute Wahl nicht mehr an.

  • Kirchengremien werden neu zusammengestellt

    Fr., 10.11.2017

    18 428 Mitglieder haben am Wochenende die Wahl

    Das Wahl-Team rund um Vorsitzende Agnes Szymanski (vordere Reihe, 3. v. r. ) plädiert für den Gang zur Wahlurne.

    Genau 18 428 Gemeindemitglieder der Pfarrei Liebfrauen-Überwasser haben das Wort. Sie können mit ihren Stimmen entscheiden, welche Mitglieder im Pfarreirat oder in den Gemeindeausschüssen sitzen. Die Wahlberechtigten haben bis zu 16 Stimmen, die sie auf die Kandidaten verteilen können.

  • SC Nienberge organisiert keine Karnevalsfeste

    Do., 27.02.2014

    Sportclub hat ausgefeiert

    Auf ein Hauptfest mit hochkarätigem Programm – wie hier im Jahr 2011 – hat der SC Nienberge schon im vergangenen Jahr verzichtet und stattdessen zu einer Feier eingeladen. In diesem Jahr findet gar kein Karneval mehr statt – zum ersten Mal seit über 50 Jahren.

    Seit über 50 Jahren hatten die närrischen Sausen des SCN einen festen Platz im Nienberger Terminkalender. Doch damit ist Schluss: Erstmals fiel das Feiern in diesem Jahr aus.

  • Gästeführer an Bord des blauen Doppeldecker-Busses

    So., 19.05.2013

    Stadtrundfahrt in die Rieselfelder

    Eine große Stadtrundfahrt Eine große neue monatliche Stadtrundfahrt kündigten (v.l.) Ulrike Siemer, Stefan Tigges und Agnes Szymanski am Freitag an.

    Die „Münsteraner Stadtrundfahrten“ ziehen den Kreis größer. Eine „große Tour“ führt von Juni bis Oktober an jedem ersten Samstag im Monat künftig auch zum Haus Rüschhaus, die Rieselfelder und den Hafen. Dafür setzt Rundfahrten-Unternehmer Stefan Tigges einen blauen Doppeldecker-Bus mit Cabrio-Dach und 68 Plätzen ein. Darin vermittelt unterwegs ein Gästeführer des Stadtlupe-Vereins allerlei Wissenswertes über Münster.

  • Weiberfastnacht in Nienberge

    Fr., 08.02.2013

    Rudelsingen reißt Frauen von den Stühlen

    Humor, Tanz und Gesang stand beim Karneval in der Mehrzweckhalle im Vordergrund.

  • Keine Kostüme, keine Luftschlangen

    So., 03.02.2013

    Die große Karnevalsparty des SC Nienberge fiel in diesem Jahr etwas weniger närrisch aus

    Ihre fruchtigen Cocktails ließen sich Christina Röwekamp, Benjamin Heeke sowie Gerrit und Nicole Griesche (v.l.) auf der tropischen Liegewiese so richtig schmecken.

    „Gewagt und gewonnen!“ So könnte das Fazit der Nienberger Sport-Club-Night 2013 lauten. „Wir wollten ganz bewusst etwas Neues ausprobieren, um unsere Feier attraktiver zu gestalten“, umriss Pressesprecherin Agnes Szymanski das veränderte Konzept der SCN-Karnevalsfete, die auf den ersten Blick keine solche mehr ist. Weder kostümierte Besucher, noch sich kräuselnde Luftschlangen auf den Tischen oder laute „Helau“-Rufe bekamen die Gäste zu hören und zu sehen, sondern eine herausgeputzte Sporthalle mit aufwendiger Lichtanlage und großer Tanzfläche.

  • Chantal ist Kinderprinzessin

    Do., 10.01.2013

    SCN lädt Mädchen und Jungen am 3. Februar zum Karnevalsfest ein / Weiberfastnacht am 7. Februar

    Dem Karneval fiebern alle entgegen: Chantal Lampe tritt als neue Kinderprinzessin des SCN die Nachfolge des Vorjahresprinzen Phil Griesche an – flankiert von den Elferrats-Mitstreitern Gerd Szymanski, Matthias Keller und Jakob Szymanski (v.l.).

    „So viele Fotos!“ Die Aufregung kann sie nicht verbergen, als im Tennisheim plötzlich unisono etliche Kameras klicken: Chantal Lampe, Nienberges neue Kinderprinzessin, bewältigte den ersten Auftritt ihrer karnevalistischen Laufbahn mit kindlicher Unbefangenheit. Und genau das macht die neunjährige Drittklässlerin sympathisch.

  • Charlene rockt die Festhalle

    So., 12.02.2012

    Turbulente SCN-Karnevalsfeier

    Charlene rockt die Festhalle : Turbulente SCN-Karnevalsfeier

    Getreu der Devise „Die fünfte Jahreszeit ist eingeläutet“ halten die Jecken des SC Nienberge (SCN) das Zepter fest in der Hand.  Nun hat das Prinzenpaar des Vereins, Lili I. Catanzaro und Jakob I. Szymanski, die Regentschaft übernommen. Vorsitzende Astrid Markmann überließ den Narren das Feld etwas skeptisch: „Ich hoffe, die Halle steht Aschermittwoch noch“, sagte sie augenzwinkernd.