Aleksandar Kotuljac



Alles zur Person "Aleksandar Kotuljac"


  • Fußball: 3. Liga

    Do., 28.09.2017

    Preußen gegen Osnabrück – das waren wilde Tänze und heiße Kämpfe

    Da war einiges los in den vergangenen sechs Jahren, wenn Preußen Münster und der VfL Osnabrück in der 3. Liga aufeinandertrafen. Auffällig Amaury Bischoff und Mehmet Kara gehörten immer wieder zu den Protagonisten. Einige Fans machten dagegen Negativschlagzeilen. Fotos: Jürgen Peperhowe,

    Verrückte Schlachten waren dabei, hitzige Gefechte, echte Fußballfeste, auch einige unschöne Vorfälle lassen sich nicht ausblenden. Fest steht: Wenn Preußen Münster und der VfL Osnabrück in gut sechs Jahren in der 3. Liga aufeinandertrafen, war immer was los.

  • Fußball-Regionalliga

    Di., 19.04.2016

    Sportfreunde Lotte Samstag schon Meister?

    Luka Tankulic (rechts), hier im Laufduell mit Chato, erwischte am Mittwochabend in Wiedenbrück nicht seinen besten Tag. Immerhin leitete er aber die wichtige 1:0-Führung der Sportfreunde durch Al-Hazaimeh ein.

    Wer solche Spiele gewinnt, der wird auch Meister. Punkt. Die Sportfreunde Lotte wussten am Dienstagabend im Nachholspiel beim SC Wiedenbrück ganz und gar nicht zu glänzen, aber sie blieben eben siegreich. Bereits zum zehnten Mal in Folge.

  • Fußball-Landesliga:

    So., 04.05.2014

    Preußen will zurück nach oben

    Auch auf SCP-Kapitän David Marx (r.) wartet wieder, wie im Bild im Zweikampf der Mannschaftsführer, ein hartes Stück Arbeit, um die Reserve der Sportfreunde Lotte  in die Knie zu zwingen.

    Für den entthronten Spitzenreiter SC Preußen Borghorst steht am Sonntag ein schweres Heimspiel gegen die Zweitvertretung der Sportfreunde Lotte an. Die Regionalliga-Reserve bekommt hochkarätige Unterstützung aus der Ersten.

  • Regionalliga: Yildirim-Elf kassiert beim 1:2 an der Hafenstraße die erste Niederlage

    Fr., 08.11.2013

    RWE zieht Lotte früh den Nerv

    Christiann Groß zieht hier an einem Essener vorbei, doch die Rot-Weissen brachten am Ende den Sportfreunden gestern Abend die erste Saisonniederlage bei

    Die Serie ist gerissen. An der Essener Hafenstraße kassierte Regionalliga-Spitzenreiter Sportfreunde Lotte gestern Abend vor knapp 7800 Zuschauern die erste Saisonniederlage. Die Essener siegten am Ende mit 2:1 (2:0).

  • Regionalliga West: SF Lotte gewinnt in Lippstadt nur 1:0 trotz deutlicher Überlegenheit

    So., 27.10.2013

    Unnötiges Zittern bis zum Ende

    Glückwunsch an den Torschützen Amir Shapourzadeh.: Die Mitspieler feiern mit ihrem Kapitän (Nr. 13) den frühen Führungstreffer, der am Ende bereits der Siegtreffer beim 1:0 am Samstagabend in Lippstadt bedeuten sollte.

    Schon nach sechs Minuten stand am Samstagabend das Endergebnis der Regionalligapartie zwischen Aufsteiger SV Lippstadt und Spitzenreiter SF Lotte fest. Dem Treffen von Amir Shapourzadeh sollten danach trotz großer Überlegenheit keine weiteren folgen. Allerdings brachte Lippstadt die Gäste auch nie ernsthaft in Gefahr.

  • Sportfreunde mit dem Glück des Tüchtigen

    Mi., 16.10.2013

    Arbeitssieg: Lotte bezwingt Wattenscheid mit 2:1 im Fußball-Verbandspokal

    Kein Tor: Wattenscheids Torhüter Benjamin Carpentier kann in dieser Szene gegen Amir Shapourzadeh noch klären.

    Vom reinen Ergebnis her ist den Sportfreunden Lotte am Dienstagabend gegen die SG Wattenscheid 09 die Revanche gelungen. Nach dem 1:1 mit dem späten Gegentreffer in der 89. Minute vor 17 Tagen im Punktspiel, blieben die Blau-Weißen im Verbandspokalspiel der zweiten Runde selbst durch einen späten Treffer von Aleksandar Kotuljac in der 79. Minute siegreich. 2:1 hieß es nach 90 intensiven Minuten in diesem Pokalfight

  • Verdienter 2:1-Erfolg bei Fortuna Köln

    Sa., 05.10.2013

    Das war nichts für schwache Nerven

    Der ehemalige Fortuna Fabian Montabell hilft im eigenen Strafraum aus. SFL-Torhüter Benedikt Fernandez (links) ist beeindruckt.

    Das war nichts für schwache Nerven. Mit 2:1 (2:1) gewannen am Samstag die Sportfreunde Lotte das Spitzenspiel der Regionalliga beim Zweitplatzierten Fortuna Köln und untermauerten damit den Platz an der Sonne. Das Ergebnis ist unter dem Strich korrekt, bis es aber soweit war, musste gezittert werden.

  • Fußball: Lotte sieht dem nächsten Spitzenspiel gelassen entgegen

    Mi., 02.10.2013

    Nach Schalke ist vor Fortuna Köln

    Intensive Zweikämpfe lieferten sich Schalke und SF Lotte, hier mit Kevin Freiberger (links), am Dienstagabend. Am Samstag gegen Fortuna Köln soll wieder ein Sieg her, gibt Freiberger als Maßgabe vor.

    „Nun müssen wir eben am Samstag bei Fortuna Köln einen Dreier holen.“ Aleksandar Kotuljac bringt das auf den Punkt, was wohl alle Sportfreunde am Dienstagabend nach dem Regionalligaspiel gegen Schalke 04 II gedacht hatten. Der Lotter Mittelstürmer saß leicht angeschlagen zunächst auf der Bank.

  • SF Lotte und Schalke 04 II trennen sich 0:0

    Di., 01.10.2013

    Keine Tore im Spitzenspiel

    Ex-Profi Gerald Asamoah (links) im Zweikampf mit Marco Hansmann. SF Lotte und Schalkes U23 schenkten sich am Dienstagabend nichts.

    Keine Tore, aber ein intensives Spiel sahen die 901 Zuschauer gestern Abend im Sportpark am Autobahnkreuz zwischen SF Lotte und der U23 des FC Schalke 04. Beide Mannschaften neutralisierten sich gegenseitig, boten dennoch eine durchaus ansehnliche Partie, die unter dem Strich auch keinen Sieger verdient gehabt hätte. Damit bleiben die Sportfreunden zum zweiten Mal in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

  • Trotz deutlicher Dominanz nur 1:1 bei SG Wattenscheid 09

    So., 29.09.2013

    SF Lotte verschenkt zwei Punkte

    Der Ball ist drin: Sascha Herröder (rechts) erzielte das 1:0 in Wattenscheid. Links jubelt Ali Bilgin. Zum Sieg der Sportfreunde reichte dieses Tor aber nicht.

    . . . und schon wieder Unentschieden. Diesmal hieß es zwar nicht wie zuletzt vier Mal in Folge 2:2, sondern 1:1. Und anders als in den Vorwochen verspielte Wattenscheid 09 in der Schlussphase nicht noch eine Führung, sondern traf selbst in der 89. Minute zum Ausgleich. Leidtragende waren die Sportfreunde Lotte, die sich über dieses Ergebnis allerdings nicht beklagen dürfen. Zu fahrig agierten sie nach dem Führungstreffer von Sascha Herröder (62.) und waren mehr darauf bedacht, das Ergebnis zu verwalten, statt auszubauen. Zudem ließen sie klarste Chancen ungenutzt.