Aleksandar Vucic



Alles zur Person "Aleksandar Vucic"


  • Einhaltung von EU-Werten

    Mi., 06.05.2020

    EU macht Balkanstaaten keine Hoffnung auf schnellen Beitritt

    Die Kritik von Serbiens Staatspräsident Aleksandar Vucic an mangelnder europäischer Solidarität weist die EU deutlich zurück.

    In Balkanländern wie Albanien und Nordmazedonien setzen viele Menschen große Hoffnungen in einen EU-Beitritt. Die Ergebnisse des jüngsten EU-Westbalkangipfel dürften sie allerdings enttäuschen.

  • Literaturnobelpreisträger

    Sa., 15.02.2020

    Peter Handke erhält hohen serbischen Orden

    Peter Handke ist mit einem hohen serbischen Orden ausgezeichnet worden.

    Peter Handke hat schon viele Preise bekommen. Nun erhielt er eine weitere Auszeichnung. Bei der Verleihungszeremonie war er jedoch nicht anwesend.

  • Fragen und Antworten

    Mi., 08.01.2020

    Pipeline Turkish Stream eröffnet: Erdgas auch für Europa

    Da lachen die mächtigen Männer: Wladimir Putin und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan bei der Eröffnung der Erdgas-Pipeline «Turkish Stream».

    Zuletzt wurde wegen der US-Sanktionen viel über die Ostseepipeline Nord Stream geredet. Für Russland ist eine andere Erdgasleitung über die Türkei ähnlich wichtig.

  • Konflikte

    Mo., 15.07.2019

    Macron will sich im Kosovo-Konflikt verstärkt engagieren

    Belgrad (dpa) - Der französische Präsident Emmanuel Macron will sich noch stärker für die Beilegung des Konflikts zwischen Serbien und dem Kosovo einsetzen. In den nächsten Monaten werde er sich für einen ernsthaften Dialog engagieren, erklärte Macron auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem serbischen Amtskollegen Aleksandar Vucic in Belgrad. Das heute fast ausschließlich von Albanern bewohnte Kosovo hatte sich 2008 für unabhängig erklärt. Belgrad will den Staat nicht anerkennen, der sich 1999 nach einem bewaffneten Aufstand und mit Hilfe einer Nato-Intervention von Serbien abgespalten hatte.

  • Transport

    Sa., 18.05.2019

    Bauarbeiten an Transit-Strecke in Serbien abgeschlossen

    Belgrad (dpa) - Serbien hat den letzten Bauabschnitt auf der für Europa wichtigsten Transitstrecke auf dem Balkan fertiggestellt. Staatspräsident Aleksandar Vucic übergab am Abend den 26 Kilometer langen Autobahnabschnitt, berichtete das staatliche serbische Fernsehen. Von Touristen und damaligen Gastarbeitern stark frequentiert war die als Autoput bekannte Fernstraße jahrzehntelang ein berüchtigtes Nadelöhr auf dem Weg zwischen West- und Südosteuropa. Jetzt können Reisende von Deutschland auf der Autobahn durchgehend bis Griechenland fahren. 

  • Demonstrationen

    Fr., 19.04.2019

    Zehntausende Serben bei Machtdemo für Präsident Vucic

    Belgrad (dpa) - Zehntausende Serben haben in Belgrad für den serbischen Präsidenten Aleksandar Vucic demonstriert. Mit der Massenkundgebung reagierte Vucic auf die seit Ende vergangenen Jahres anhaltenden Proteste der Opposition und regierungskritischer Bürger. Hunderte Autobusse, die die Teilnehmer aus dem ganzen Land nach Belgrad gebracht hatten, säumten einen kilometerlangen Boulevard im Zentrum Belgrads. Laut Oppositionsmedien, hatten die Städte und Regionen genaue Vorgaben erhalten, wie viele Menschen sie für die Kundgebung des Präsidenten zu mobilisieren hatten.

  • Demonstrationen

    Sa., 09.03.2019

    Tausende Serben demonstrieren gegen Vucic

    Belgrad (dpa) - In Belgrad haben erneut Tausende Menschen gegen die Regierung des Präsidenten Aleksandar Vucic demonstriert. Den 14. Samstag in Folge forderten sie freie Medien und faire Rahmenbedingungen für Wahlen. Dabei blockierten sie auch kurzzeitig die Zugänge zur staatlichen Fernsehanstalt RTS. Der an sich öffentlich-rechtliche Sender macht nach Ansicht von Kritikern Propaganda für Vucic und die von ihm kontrollierte Regierung, während die Opposition kaum zu Wort kommt.

  • Demonstrationen

    Sa., 02.03.2019

    Tausende Serben demonstrieren gegen Vucic

    Belgrad (dpa) - In Belgrad haben erneut Tausende Menschen gegen die Regierung des Präsidenten Aleksandar Vucic demonstriert. Den 13. Samstag in Folge forderten sie freie Medien und faire Rahmenbedingungen für Wahlen. Die Straßen, durch die sie zogen, nannten die Kundgebungsteilnehmer «Straßen der Lügen des Aleksandar Vucic». Damit spielten sie auf Versprechungen von Vucic an, die dieser nicht erfüllt haben soll, wie das Portal «danas.rs» berichtete. Die Demonstrationen richten sich gegen ein Klima der Gewalt durch Hetze gegen Andersdenkende und kritische Journalisten.

  • Demonstrationen

    Sa., 16.02.2019

    Tausende Serben demonstrieren erneut gegen Präsident Vucic

    Belgrad (dpa) - In Belgrad sind erneut tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen die Regierung des Präsidenten Aleksandar Vucic zu demonstrieren. Den elften Samstag in Folge forderten sie  freie Medien und faire Rahmenbedingungen für Wahlen. Seit knapp drei Monaten richten sich die Demonstrationen gegen ein Klima der Gewalt durch Hetze gegen Andersdenkende und kritische Journalisten. Zu Themen der Proteste wurden auch die Korruption im Umfeld des Präsidenten und die Einschränkung der Medienfreiheit. 

  • Demonstrationen

    Sa., 09.02.2019

    Zehntausende Serben gehen gegen Vucic auf die Straße

    Belgrad (dpa) - Zehntausende Menschen haben in Belgrad und anderen serbischen Städten den zehnten Samstag in Folge gegen den Präsidenten Aleksandar Vucic demonstriert. Unter dem Motto «Einer von fünf Millionen» forderten sie freie Medien und faire Rahmenbedingungen für Wahlen. Davon abgesehen blieben die politischen Ziele der Demonstranten auch nach zweieinhalb Monaten recht unkonkret. Das Spektrum der sie unterstützenden Parteien reicht von links bis weit rechts. Gegen die Vucic-Regierung gingen am Samstag auch Menschen in anderen Städten auf die Straße.