Alessa Dohm



Alles zur Person "Alessa Dohm"


  • Meisterschaft beginnt

    Fr., 19.01.2018

    Ein Event für Jung und Alt

    Das Orga-Team um Christof Eckhoff (re.) und Maik Wältermann freut sich auf eine harmonische Stadtmeisterschaft und hofft, dass sich in den kommenden Jahren noch mehr Clubs und Einzelkegler für die Veranstaltung begeistern.

    Es ist ein Event mit langer Tradition. Bereits seit gut sechs Jahrzehnten steht Anfang des Jahres für die Drensteinfurter Kegler die Stadtmeisterschaft auf dem Programm.

  • „Weihnachtswunschaktion“

    Do., 26.10.2017

    Kinderaugen leuchten lassen

    Gemeinsam organisieren Heike Kettner (Verein „Sonnenstrahl“) und Alessa Dohm (Stadtverwaltung) wie auch in den vergangenen Jahren die Weihnachtswunschaktion.

    Bereits zum achten Mal will der Verein „Drensteinfurter Sonnenstrahl“ gemeinsam mit der Stadtverwaltung und mit Hilfe der Stewwerter Bürger Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien einen Weihnachtswunsch erfüllen.

  • Rinkeroder Jugendheim

    Fr., 05.05.2017

    Die letzten Bewohner ziehen aus

    Schon bald soll das Rinkeroder Jugendheim wieder von den Vereinen und vor allem von der Jugend genutzt werden können.

    Für die letzten noch im Rinkeroder Jugendheim verbliebenen Flüchtlinge wird einen Wohnung gesucht. Nach deren Auszug muss das derzeit schon weitgehend leere Gebäude auf Vordermann gebracht werden, bevor es wieder seinen ursprünglichen Nutzern übergeben werden kann. Jugendliche und Vereine fiebern diesem Tag entgegen.

  • Kegelstadtmeisterschaft

    Di., 21.03.2017

    Dohm und Beckamp haben die Nase vorn

    Üben sich noch in vornehmer Zurückhaltung: Die „Promille Prinzessinnen“ belegen aktuell den fünften Platz in der Damenwertung der diesjährigen Kegelstadtmeisterschaften.

    Die Kegelstadtmeisterschaften biegen auf die Zielgerade ein. Es bleibt spannend. Noch sind keine Entscheidungen gefallen.

  • Kegelstadtmeisterschaft 2017

    Mi., 01.03.2017

    Johanna Wittling wie von einem anderen Stern

    Die „Fidelen Merscher“ liegen bei den Herrenclubs an der Spitze. Aber die Konkurrenz hat noch lange nicht aufgegeben.

    Die Favoriten liegen nach dem ersten Start bei den Kegelstadtmeisterschaften auf den vorderen Plätzen.

  • Turnhalle geräumt

    Do., 06.10.2016

    Flüchtlinge sind ausgezogen

    Die Flüchtlinge haben die neue Turnhalle verlassen. Sie sind teils ins Jugendheim und teils zu „Schwatten Holtkamp“ umgezogen. Einige anerkannte Asylbewerber haben Rinkerode verlassen.

    Grundschule und Sportverein können aufatmen. Die letzten Flüchtlinge sind aus der neuen Sporthalle ausgezogen. Derzeit werden Trennwände, Betten und weiteres Equipment entfernt. Ende Oktober/Anfang November soll die Halle wieder für den normalen Sportbetrieb freigegeben werden.

  • Ausschussmitglieder besichtigen Flüchtlingsunterkunft

    Mi., 20.04.2016

    Karo einfach

    Die alten Feuerwehrtore sind verschwunden. Sowohl außen als auch innen wurde viel Holz verbaut, um möglichst schnell Wohnraum für die Flüchtlinge zu schaffen, die einige Wochen in der Dreingau-Halle leben mussten.

    Fieberhaft wurde in den vergangenen Wochen an der Herrichtung der alten Feuerwache gearbeitet. Die Tore wurden durch Bretter ersetzt. Im Innern wurden Holzwände eingezogen. Am Dienstag blickten die Mitglieder des Sozialausschusses hinter die Kulisse der Flüchtlingsunterkunft.

  • Informationsveranstaltung zur Flüchtlingssituation

    Di., 15.09.2015

    Eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

    Die ehrenamtlichen Helfer von Vereinen und Organisationen stellten, wie auch Vertreter der Stadt, ihre Arbeit vor – und berichteten, an welchen Stellen es derzeit ganz besonders mangelt.

    Ohne die Mitarbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer könnte der Flüchtlingszustrom in Drensteinfurt nicht bewältigt werden, auch wenn die Mitarbeiter der Stadtverwaltung bis an die Grenzen der Belastbarkeit gehen. Das wurde bei einer Infoveranstaltung zur Flüchtlingssituation deutlich.

  • Flüchtlinge

    Do., 23.07.2015

    Noch gibt es freie Plätze

    In dem Haus Riether Straße 95 können 15 oder 16 Asylsuchende ein neues Zuhause finden.

    115 Flüchtlinge leben derzeit in Drensteinfurt. Das sind 21 mehr als zu Jahresbeginn. Die Stadtverwaltung rechnet damit, dass Drensteinfurt in naher Zukunft weitere Asylsuchende zugewiesen werden. Noch sind in den Unterkünften Plätze frei. Das kommt auch durch einen Neuerwerb.

  • Hilfe für Flüchtlinge

    Di., 13.01.2015

    Überwältigendes Echo

    Rund 30 potenzielle Helfer waren der Einladung der Walstedder Caritas ins Pfarrheim gefolgt. Um den Flüchtlingen wirkungsvoll helfen zu können, sind viele engagierte Mitstreiter vonnöten.

    Die Zahl der Flüchtlinge, die in die Stadt Drensteinfurt kommen, nimmt immer weiter zu. Die Walstedder Caritas versucht, die Ankömmlinge zu unterstützen, wo es geht, und ihnen das Leben zu erleichtern. Doch die Helfer stoßen an ihre Grenzen. Deshalb machten sie sich – erfolgreich – auf die Suche nach Mitstreitern.