Alex Ferguson



Alles zur Person "Alex Ferguson"


  • Tottenham Hotspur

    Mi., 31.07.2019

    «Coach» statt «Manager» - Pochettino will Jobtitel ändern

    Tottenham Hotspurs Trainer Mauricio Pochettino versteht sich eher als Coach denn als Manager.

    München (dpa) - In England werden Fußball-Trainer Manager genannt - auf Koryphäen wie den ewigen Sir Alex Ferguson von Manchester United als Alles-Entscheider passte die Bezeichnung. Von solchem Einfluss ist Mauricio Pochettino weit entfernt.

  • Volleyball: Ende einer Ära

    Mi., 15.05.2019

    Suha Yaglioglu: Der Ewig-Coach verlässt den ASV

    Eine von vielen Momentaufnahmen aus der 21-jährigen Amtszeit des ASV-Trainers: Suha Yaglioglu vor der Meistersaison 2014/15 mit den damaligen Neuzugängen Tina Stoll (v.l.), Alexandra Köhler, Laura Funk und Tanja Policnic.

    In Senden geht eine Ära zu Ende. 21 Jahre lang betreute Suha Yaglioglu die Volleyballerinnen des ASV mitsamt Nachwuchs. Nun verlässt er den Sportpark. Wer den Drittliga-Absteiger künftig trainieren wird, steht noch nicht fest.

  • Wohltätigkeitsspiel

    Sa., 16.02.2019

    Ferguson betreut ManUnited 20 Jahre nach Sieg gegen Bayern

    Kehrt für ein Spiel auf die Trainerbank zurück: Sir Alex Ferguson.

    Manchester (dpa) - Manchester Uniteds legendärer Coach Sir Alex Ferguson kehrt für ein Wohltätigkeitsspiel in Erinnerung an den Sieg im Champions-League-Finale vor 20 Jahren gegen Bayern München auf die Trainerbank zurück. Das teilte United mit.

  • Premier League

    Di., 18.12.2018

    Geduld am Ende: Manchester United trennt sich von Mourinho

    Premier League: Geduld am Ende: Manchester United trennt sich von Mourinho

    Manchester United verliert die Geduld und trennt sich von José Mourinho. Als mögliche Nachfolger sind unter anderen Zinedine Zidane und Antonio Conte im Gespräch. Einige Fans wünschen sich einen alten Bekannten zurück.

  • Nach Krankheit

    Sa., 22.09.2018

    Sir Alex Ferguson kehrt ins Old Trafford zurück

    Der ehemalige schottische Fußball-Trainer Alex Ferguson war nach schwerer Krankheit erstmals wieder im Old Traffort zu Gast.

    Manchester (dpa) - Der langjährige Erfolgstrainer Sir Alex Ferguson wird nach schwerer Krankheit erstmals seit fünf Monaten ein Premier-League-Spiel von Manchester United im Old Trafford besuchen.

  • Nach Not-OP bei Ex-Trainer

    Do., 10.05.2018

    Man United plant «Geste der Unterstützung» für Ferguson

    Alex Ferguson durfte die Intensivstation verlassen.

    Manchester (dpa) - Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United plant im letzten Heimspiel der Saison nach Informationen der Zeitung «Guardian» eine «Geste der Unterstützung» für seinen langjährigen Erfolgstrainer Sir Alex Ferguson.

  • Not-OP

    So., 06.05.2018

    Sorge um Sir Alex Ferguson - Stars beten für Trainerlegende

    Musste notoperiert werden: Sir Alex Ferguson.

    Die Nachricht, dass Sir Alex Ferguson wegen einer Gehirnblutung operiert werden musste, hat für Bestürzung gesorgt. In den sozialen Medien gab es zahlreiche Genesungswünsche. Die Operation sei gut verlaufen, hieß es, aber der Ex-Fußballtrainer brauche Zeit.

  • Fußball

    So., 06.05.2018

    Früherer Man-United-Trainer Sir Alex Ferguson notoperiert

    Manchester (dpa) - Der langjährige Erfolgstrainer von Manchester United Sir Alex Ferguson ist notoperiert worden. Der 76-Jährige hatte eine Gehirnblutung erlitten, wie der Club aus der englischen Premier League am Samstagabend bekanntgab. Die Operation sei «sehr gut verlaufen, aber er braucht eine Zeit intensive Pflege, um seine Genesung zu optimieren», teilte Man United mit. Ferguson hatte seine Trainerkarriere beim englischen Fußball-Rekordmeister vor fünf Jahren beendet. Zwischen 1986 und 2013 hatte er mit den Red Devils 13 Mal die Meisterschaft gewonnen.

  • Fußball

    Mo., 08.01.2018

    Bolt will sich in Dortmund für Manchester United empfehlen

    Usain Bolt.

    London (dpa) - Weltrekord-Sprinter Usain Bolt setzt große Hoffnungen in ein Probetraining beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund. Dort werde sich «entscheiden, was mit meiner Karriere wird», sagte der achtmalige Olympiasieger im Interview der britischen Boulevard-Zeitung «Daily Express». Der 31-Jährige hatte zuvor erklärt, dass er eine Karriere als Fußball-Profi anstrebe, für die der BVB zu seinem Sprungbrett werden soll. «Wenn sie sagen, dass ich gut bin und ein bisschen Training brauche, werde ich damit weitermachen», sagte Bolt.

  • Trainer von RB Leipzig

    Di., 08.08.2017

    Hasenhüttl würde auch Job als Nationaltrainer machen

    Trainer von RB Leipzig : Hasenhüttl würde auch Job als Nationaltrainer machen

    Kurz vor seinem 50. Geburtstag plaudert Leipzig-Trainer Ralph Hasenhüttl einige Geheimnisse aus seiner Karriere aus. Zudem meldet er Interesse für den Job eines Nationaltrainers an. Und wer ebnete den Weg für die Trainerlaufbahn? Der Präsident vom Meister FC Bayern.