Alexander Borodin



Alles zur Person "Alexander Borodin"


  • „Musik:landschaft Westfalen“ lädt ein

    Sa., 20.07.2019

    Russische Nacht in der Gempt-Halle

    Die „M:LW Festival Philharmonie“ präsenitert am 24. August in der Gempt-Halle große Werke russischer Komponisten.

    Im Festival-Sommer 2019 holt die „Musik:landschaft „estfalen“ die „Weißen Nächte“ in die Region: Am Samstag, 24. August, wird die „M:LW Festival Philharmonie“ in der Gempt-Halle zahlreiche berühmte Werke namhafter russischer Komponisten interpretieren und für einen unvergesslichen Abend voll des romantischen Zaubers aus St. Petersburg sorgen.

  • Examenskonzert von Jeung Beum Sohn

    So., 05.05.2019

    Furios, rauschhaft und mitreißend

    Auch Münsters ehemaliger GMD, Fabrizio Ventura (Mitte r.), war begeistert von Jeung Beum Sohns virtuosem Spiel.

    Sein Ruf war Jeung Beum Sohn wohl vorausgeeilt. Die Aasee-Aula war bis unters Dach gefüllt, als der junge Koreaner sein Examenskonzert spielte. Von einem, der bereits den ersten Preis des hoch renommierten ARD-Musikwettbewerbs gewonnen hat, erwartet man natürlich pianistische Spitzenklasse – die Sohn dann auch rauschhaft präsentierte.

  • AaSeerenaden-Intendant Peter von Wienhardt

    Mo., 09.07.2018

    „Einmalige Atmosphäre“

    Die Promenadenkonzerte „AaSeerenaden“ finden am Freitag, Samstag und Sonntag, vom 13. bis zum 15. Juli, in Münster statt. Der Aasee ist der schönste Platz für ein Open-Air-Konzert und ein vorzüglicher Kulturraum des Münsterlandes. Das wird man am Festivalwochenende an den Aaseeterrassen sehen, hören und fühlen. Die Promenadenkonzerte gehen dann zum neunten Mal über die Bühne.

  • AaSeerenaden

    Di., 12.06.2018

    Konzerte auf der Seebühne

    Die neunten „AaSeerenaden“ finden vom 13. bis 15. Juli statt. Am Freitag- und Samstagabend gibt es bei dem Musikfestival wieder ein großes Feuerwerk.

    Vom 13. bis 15. Juli finden zum neunten mal die „Aaseerenaden“ auf der Seebühne statt. Von Opernmusik, Klassik bis Big-Band-Sound sind alle Musikrichtungen vertreten.

  • Borodin Quartett

    Mi., 16.05.2018

    Russische Weltstars im Wohnzimmer

    Wurden für ihre brillante Leistung zum Auftakt des Liesborner Kammermusikfestivals vom Publikum mit Beifall überschüttet: Ruben Aharonian, Sergei Lomovsky, Igor Naidin und Vladimr Balshin. Foto: D ierk Hartleb sergei

    Was für ein Auftakt! Dafür waren vier Musiker verantwortlich, die zur Eröffnung des Kammermusikfestivals Liesborn am Samstag im Museum Abtei Liesborn aus Moskau angereist waren: Ruben Aharonian, Sergei Lomosvsky (beide Violine), Igor Naidin (Viola) und Vladimir Balshin (Violoncello). Gemeinsam bilden sie das Borodin Quartett, das weltweit zu den ältesten Kammermusikvereinigungen zählt.

  • Liesborner Kammermusik-Festival

    Di., 08.05.2018

    Spitzenmusiker gastieren im alten Refektorium

    Das „vision string quartet“: Jakob Encke, Daniel Stoll (Violinen), Sander Stuart (Viola) und Leonard Disselhorst (Violoncello) haben als Ensemble in kurzer Zeit zu einem eigenen Klangverständnis gefunden.

    Mit der „Königsklasse“ des Genres startet das 47. Kammermusik-Festival Liesborn am Samstag, 12. Mai: Zum Auftakt gastiert im ehemaligen Refektorium des Museums Abtei Liesborn das international renommierte „Borodin Quartett“ aus Moskau mit Werken von Dimitri Schostakowitsch, Peter Tschaikowsky und Alexander Borodin.

  • Semesterkonzert des Collegium musicum mit Özgyr Aydin

    Mi., 18.01.2017

    Vom H1 aus geht es in die Elbphilharmonie

    Özgyr Aydin war Gastsolist von Jürgen Tiedemann und seinem „collegium musicum“.

    Am Dienstagabend griff er im H1 in die Tasten – seine nächsten Stationen werden die Berliner Philharmonie und die frisch eröffnete Elbphilharmonie sein! Das sagt eigentlich schon alles über die pianistische Klasse von Özgyr Aydin.

  • Beineindruckendes Rathauskonzert

    Fr., 03.06.2016

    Mit kontrolliertem Temperament elektrisiert

    Das Turina-Quartett mit Gast: Magdalena Steiner, Adrian Kowollik, Midori Goto, Werner Raabe und Michael Schlechtriem

    Dieses Rathauskonzert wird lange im Gedächtnis bleiben – wegen der gespielten Musik. Das Publikum war elektrisiert. Entsprechend üppig war der Beifall inklusive „Bravi“ im gut besuchten Rathausfestsaal.

  • Kultur

    So., 16.09.2012

    «Fürst Igors» rasante Jagd durch die russische Geschichte

    Kultur : «Fürst Igors» rasante Jagd durch die russische Geschichte

    Hamburg (dpa) - Als rasante Jagd durch ein Jahrtausend russischer Geschichte erlebt Borodins monumentale Nationaloper «Fürst Igor» an der Hamburger Staatsoper eine packende Wiederauferstehung. Der historische Bogen spannte sich dabei bis zu Pussy Riot.

  • Kultur Münster

    Mo., 05.10.2009

    Romantik in großer Besetzung