Alexander Buttgereit



Alles zur Person "Alexander Buttgereit"


  • „Schlaue Laternen“ am Kanal

    Do., 19.12.2019

    Teststrecke für die „adaptive Beleuchtung“ in Betrieb genommen

    Auf der Kanalpromenade am Hiltruper Osttor wurde gestern Abend Münsters erste Teststrecke für die „adaptive Beleuchtung“ in Betrieb genommen. An einem Infozelt suchten Vertreter vom städtischen Amt für Mobilität und Tiefbau das Gespräch mit den Bürgern.

    Auf der Kanalpromenade am Hiltruper Osttor wurde Münsters erste Teststrecke für die „adaptive Beleuchtung“ in Betrieb genommen.

  • Hitze-Folgen

    Di., 21.08.2018

    Keine Straßenschäden durch Hitzewelle

     

    Die Hitzeperiode hat den Straßen in Münster in diesem Sommer nichts anhaben können. Zumindest sind keine Schäden sichtbar, wie Alexander Buttgereit vom Tiefbauamt auf Anfrage erklärte.

  • Nach der Genua-Katastrophe

    Mi., 15.08.2018

    Experten bezeichnen Münsters Brücken als sicher

    Die Brücke, die die Umgehungsstraße mit dem Autobahnzubringer verbindet, soll in den nächsten Jahren neu gebaut werden.

    Münsters Brücken werden regelmäßig kontrolliert und auf mögliche Schäden untersucht. Das betonten am Mittwoch der Landesbetrieb Straßen NRW, die Stadt und die Deutsche Bahn. Der Zustand sei „altersgerecht“, mehr Investitionen seien aber absehbar.

  • Sommer-Baustellenprogramm

    Di., 10.07.2018

    Tiefbauamt stellt Ferienprogramm zur Straßensanierung vor

    Sommer-Baustellenprogramm: Tiefbauamt stellt Ferienprogramm zur Straßensanierung vor

    (Aktualisiert) Sommerbaustellen in Münster: Während der Schulferien investiert die Stadt rund eine Million Euro in den Erhalt von Straßen. Fast alle dieser neuen Baustellen, die zusätzlich zu den laufenden Großbaustellen eingerichtet werden, werden sich erheblich auf den Verkehrsfluss auswirken. Ein Überblick.

  • Moose und Kräuter

    Do., 18.08.2016

    Der Prinzipalmarkt lebt

    Kräuter, Klee und andere Pflanzen gedeihen zurzeit auf dem Prinzipalmarkt prächtig. Verantwortlich ist das feucht-milde Klima der vergangenen Wochen.

    Auf dem Prinzipalmarkt machen sich Moose, Kräuter und andere Pflanzen breit. Schuld ist die feucht-milde Witterung der vergangenen Wochen, berichtet das Grünflächenamt.

  • Maßnahme des Lärmaktionsplans

    Do., 31.03.2016

    Mehr „Flüsterasphalt“ für Münster

    Am Cheruskerring wurde vor sieben Jahren „Flüsterasphalt“ verlegt, auch an vielen anderen Stellen im Stadtgebiet hat die Stadt lärmminderndes Material verarbeitet. Zu ihnen sollen nun weitere Straßenabschnitte hinzukommen.

    Viele Münsteraner, die an Hauptverkehrsstraßen wohnen, leiden unter Lärm. Die Stadt will daher weitere Straßenabschnitte mit sogenanntem Flüsterasphalt versehen.

  • Maßnahmen gegen Überflutungen geplant

    Mi., 01.04.2015

    „Münster wird anders aussehen“

    Eine der Stellen, an der das Tiefbauamt das Überschwemmungsrisiko verringern will: Bahnunterführung am Kappenberger Damm.

    Ein Dreivierteljahr liegt das Jahrhundert-Unwetter vom 28. Juli 2014 zurück. Die meisten Schäden sind behoben, doch in der Verwaltung hat die Aufarbeitung des meteorologischen Ausnahme-Ereignisses gerade erst begonnen. Der Arbeitsauftrag: Ein Hochwasser wie damals soll es nicht noch einmal geben.

  • Provisorium beendet

    Mi., 14.01.2015

    Neue Brücke ist freigegeben

    Die neue Brücke kann genutzt werden. Das Provisorium mit der Ersatzbrücke, die seit Oktober über den Max-Klemens-Kanal führte, ist beendet

    150 000 Euro hat die neue Brücke an der Kanalstraße gekostet, die die alte Holzbrücke von 1983 ersetzt.

  • Sperrung wird missachtet

    Mi., 24.09.2014

    Wie stark ist die Straße unterspült?

    Der Max-Klemens-Kanal ist sei dem Juli-Unwetter gesperrt. Erst im nächsten Jahr wird mit der Erneuerung begonnen werden, die im Sommer abgeschlossen sein soll. Durch die Unterspülung ist auch ein Stück aus dem Asphalt (kl. Bild) herausgebrochen.

    Gutachten zum Max-Klemens-Kanal soll Schadensumfang klären.

  • Straßenbauprogramm startet mit Ferien

    Fr., 19.07.2013

    Sperrungen im gesamten Stadtgebiet

    Wie hier an der Johannisstraße erwarten Autofahrer in den kommenden Wochen zahlreiche Baustellen.

    Für einige Verkehrsteilnehmer werden die bevorstehenden Sommerferien alles andere als entspannend. An fünf Stellen im Stadtgebiet plant das Tiefbauamt umfangreiche Straßenbauarbeiten, Folge sind Sperrungen und Umleitungen. Ein Trost: Das Ferienbauprogramm fällt diesmal deutlich übersichtlicher aus als in den Vorjahren. 900 000 Euro standen dem Tiefbauamt 2012 für Straßenbaumaßnahmen in den Sommermonaten zur Verfügung – in diesem Jahr sind es nur noch 400 000 Euro.