Alexander Dilger



Alles zur Person "Alexander Dilger"


  • Hayek-Club Münsterland vergibt Preise

    Fr., 21.06.2019

    Benjamin Grigo überzeugt

    Bei der Preisverleihung (v.l.): Gastredner Wolf Schäfer, Ulrich van Suntum, die Preisträger Tobias Wand und Benjamin Grigo, Cornelia Meyer zur Heyde und Christophe Lüttmann

    In Deutschland ist der Euro die offizielle Währung. Und trotzdem gibt es allein hierzulande rund 40 regionale so genannte Komplementärwährungen – die als Zahlungsmittel akzeptiert werden und durch ihre regionale Begrenztheit Kaufkraft binden. Für seine Masterarbeit zu diesem Thema erhielt Benjamin Grigo jetzt den Hayek-Preis.

  • Verleihung des Hayek-Preises 2018

    Di., 22.05.2018

    Echtes Gold für den besten Wettbewerbsbeitrag

    Prof. Dr. Ulrich van Suntum hält die Laudation auf den Preisträger.

    Der Hayek-Preis des in Saerbeck ansässigen Hayek-Clubs Münsterland wird am 19. Juni erstmalig in einem festlichen Rahmen verliehen.

  • Parteien

    Fr., 11.04.2014

    AfD in NRW zieht positive Bilanz: Neuer Parteichef im Juni

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die eurokritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) in NRW zieht ein Jahr nach Gründung des Landesverbands trotz interner Streitigkeiten eine positive Bilanz. Die AfD habe in Nordrhein-Westfalen rund 3550 Mitglieder und sei in allen 54 Städten und Kreisen mit eigenständigen Parteigliederungen vertreten. Das sagte Hermann Behrendt, der den Landesverband vorübergehend bis zur Wahl eines neuen Parteichefs im Juni führt, am Freitag in Düsseldorf. Ende März war Jörg Burger nach nur vier Monaten an der Spitze zurückgetreten, nachdem zuvor schon dessen Vorgänger Alexander Dilger das Amt nach heftigen Auseinandersetzungen niedergelegt hatte.

  • Parteien

    So., 01.12.2013

    Jörg Burger neuer AfD-Vorsitzender in NRW

    Arnsberg (dpa) - Nach heftigen internen Streitigkeiten bekommt der nordrhein-westfälische Landesverband der eurokritischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) eine neue Führung. Bei einem Landesparteitag in Arnsberg wurde am Samstagabend Jörg Burger zum Vorstandssprecher gewählt. Der 53 Jahre alte Diplomkaufmann aus St. Augustin war vor dem Parteitag von seinem bisherigen Amt als Landesschatzmeister zurückgetreten. Im NRW-Landesverband hatte es Auseinandersetzungen um den alten Vorstand gegeben. Die Führungsriege um den bisherigen Vorstandssprecher Alexander Dilger war zurückgetreten. Dilger hatte bereits vor der Versammlung erklärt, dass er nicht wieder für den Landesvorstand kandidieren wolle.

  • Unruhe bei Euro-Kritikern

    Do., 24.10.2013

    Münsteraner Dilger tritt aus AfD-Vorstand zurück

    Alexander Dilger

    Im NRW-Vorstand der eurokritischen Alternative für Deutschland (AfD) gibt es Unruhe. Vorläufiger Höhepunkt ist der angekündigte Rücktritt von Landeschef Alexander Dilger. Der münsterische Wirtschaftsprofessor will beim Parteitag Ende November sein Amt zur Verfügung stellen.

  • NRW

    Mi., 08.05.2013

    AfD Zustrom auch in NRW groß

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die neue Anti-Euro-Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat sich gut vier Monate vor der Bundestagswahl praktisch überall auf Landesebene aufgestellt. Nur in Bremen stehe die Gründung eines Landesverbands noch aus, sagte der NRW-Vorsitzende und Spitzenkandidat Alexander Dilger am Mittwoch in Düsseldorf. Rund einen Monat nach der offiziellen Gründung der Bundespartei verfügt die AfD nach eigenen Angaben bereits über mehr als 13 000 Mitglieder, davon 1700 in Nordrhein-Westfalen. Die Aufnahmeanträge würden sorgfältig und «restriktiv» geprüft, auch um sich niemanden aus dem rechten Rand an Bord zu holen. Frühere oder aktuelle Mitglieder von NPD oder DVU müssten definitiv draußen bleiben.

  • NRW

    So., 05.05.2013

    AfD NRW zieht mit Wirtschaftswissenschaftler in Bundestagswahlkampf

    Schmallenberg (dpa/lnw) - Der NRW-Landesverband der eurokritischen Partei Alternative für Deutschland hat den Wirtschaftswissenschaftler Alexander Dilger zum Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl gekürt. Der Landessprecher sei mit 90,6 Prozent der Stimmen auf Platz eins der Landesliste gewählt worden, berichtete die AfD bei ihrem Landesparteitag im sauerländischen Schmallenberg. Der 44 Jahre alte Professor leitet an der Uni Münster das Institut für Organisationsökonomik. Auf Platz zwei und drei der AfD-Landesliste stehen der Dortmunder Finanzrichter Michael Balke und der Schatzmeister des Landesverbandes, Jörg Burger. Der erst vor wenigen Wochen gegründete Landesverband habe inzwischen 2000 Mitglieder, sagte eine Sprecherin.

  • Prof. Dilger geht in die Politik

    Di., 23.04.2013

    Euro-Rebell lehrt an der münsterischen Uni

    Ein Uni-Professor aus Münster ist der Sprecher des NRW-Landesverbandes der neuen Partei Alternative für Deutschland (AfD): Im Gespräch mit unserer Zeitung fordert Prof. Dr. Alexander Dilger einen Volksentscheidung über die Zukunft des Euros. Die aktuelle Währungs-Politik sei riskant.

  • NRW

    Mi., 17.04.2013

    Neue Partei Alternative für Deutschland gründet Landesverband NRW

    Rommerskirchen/Dortmund (dpa/lnw) - Die neue eurokritische Partei Alternative für Deutschland (AfD) hat in Nordrhein-Westfalen einen Landesverband gegründet. Das teilte die Dortmunder Kreisbeauftragte der Wahlalternative 2013, Maria Fischer, am Mittwoch mit. Zum Sprecher des Landesverbandes wurde demnach Prof. Alexander Dilger gewählt. Der Gründungsparteitag mit 500 Teilnehmern war nach Fischers Angaben bereits am Freitag in Rommerskirchen abgehalten worden. Der neue Landesverband habe derzeit rund 1500 Mitglieder. Die AfD hatte sich auf Bundesebene erst am Wochenende gegründet und ein Wahlprogramm verabschiedet. Darin fordert sie eine «geordnete Auflösung des Euro-Währungsgebietes» und schließt eine Rückkehr zur D-Mark nicht aus.

  • Verkehr

    Do., 10.05.2012

    Studie der Uni Münster: Viele Bahn-Card-Kunden zahlen drauf

    Verkehr : Studie der Uni Münster: Viele Bahn-Card-Kunden zahlen drauf

    Laut einer aktuellen Studie hat nur jeder Dritte Bahnreisende die passende Bahn-Card. Manche würden gänzlich ohne besser fahren. Mehr als 4,5 Millionen Bahn-Cards sind momentan im Umlauf. Das ist, gerade im Auto-verliebten Deutschland, beeindruckend.