Alexander Legkow



Alles zur Person "Alexander Legkow"


  • Olympia: Winterspiele in Pyeongchang

    Mi., 07.02.2018

    Sperren, Liga-Spiele, Verletzungen – Viele Stars nur in der Zuschauerrolle

    Nur TV-Experte: Felix Neureuther (r.), hier mit dem Österreicher Benjamin Raich, fällt verletzt aus.

    Stars ohne Ende werden ab diesem Wochenende in Pyeongchang um olympische Medaillen kämpfen. Doch etliche große Namen fehlen aus verschiedenen Gründe. Verletzungen, Verpflichtungen, Sperren oder einfach nur das Alter ...

  • Olympia-Sperren aufgehoben

    Mo., 05.02.2018

    «Kein Doppelpass mit CAS»: Keine Einladung für 15 Russen

    Lobte die Arbeit der unabhängigen Prüfkommission: IOC-Chef Thomas Bach.

    Die Mannschaft «Olympische Athleten aus Russland» wird nicht größer werden. Das Internationale Olympische Komitee lehnt eine Einladung von 13 russischen Athleten und zwei Betreuern zu den Winterspielen ab. Ihre Olympia-Sperren waren vom CAS aufgehoben worden.

  • Nach Russland-Urteil

    So., 04.02.2018

    Verärgert: Bach fordert Reformen beim Sportgerichtshof CAS

    IOC-Präsident Thomas Bach fordert Reformen beim Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne.

    Das umstrittene Russland-Urteil soll Folgen haben. IOC-Präsident Thomas Bach fordert eine Reform des höchsten Sportgerichts CAS. 15 russische Athleten und Trainer können auf die Zulassung zu den Pyeongchang-Spielen hoffen - für den DOSB-Chef eine «Hiobsbotschaft».

  • Nach CAS-Urteil

    Sa., 03.02.2018

    Russland hofft auf mehr Starter: IOC prüft 15 Zulassungen

    Mark Adams, Kommunikationsdirektor des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

    Das IOC lässt «im Lichte» der Sportrichter-Entscheidung die Zulassung von weiteren 15 russischen Athleten und Trainern zu den Winterspielen prüfen. Gescheitert sind offenbar sechs russische Sportler mit einer Klage gegen ihren Olympia-Bann vor dem Schweizer Bundesgericht.

  • Nach CAS-Urteil

    Sa., 03.02.2018

    Mutko fordert Olympia-Start für 15 weitere Russen

    Witali Mutko fordert weitere russische Sportler bei den Spielen in Pyeongchang starten zu lassen.

    Pyeongchang (dpa) - Auch Vizeregierungschef Witali Mutko fordert nach Aufhebung der Olympia-Sperren von russischen Athleten durch den Internationalen Sportgerichtshof, 15 weitere Sportler seines Landes bei den Winterspielen in Pyeongchang starten zu lassen.

  • Sportgerichtshof blamiert IOC

    Do., 01.02.2018

    CAS hebt Dopingsperren für russische Athleten auf

    CAS-Generalsekretär Matthieu Reeb verkündete das Urteil in Pyeongchang.

    Eine Woche vor den Winterspielen steht das IOC blamiert da. Der CAS hat lebenslange Olympia-Sperren gegen 28 russische Athleten getilgt - aus Mangel an Beweisen. Ungelöst ist zudem das Problem manipulierbarer Dopingproben.

  • Überraschendes CAS-Urteil

    Do., 01.02.2018

    Sanktionen gegen 28 Russen aufgehoben

    Hinweistafel auf eine Dopingkontrollstation bei den Olympischen Spielen 2014 in Sotschi.

    Gut eine Woche vor den Olympischen Winterspielen hat der Internationale Sportgerichtshof sein Urteil gesprochen: Dem Einspruch von 28 russischen Wintersportlern gegen ihren Olympia-Bann durch das IOC hat der CAS stattgegeben.

  • Fragen und Antworten

    Do., 01.02.2018

    CAS-Urteil: Sanktionen gegen 28 Russen aufgehoben

    Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat sein Urteil gesprochen.

    Gut eine Woche vor den Olympischen Winterspielen hat der Internationale Sportgerichtshof sein Urteil gesprochen: Dem Einspruch von 28 russischen Wintersportlern gegen ihren Olympia-Bann durch das IOC hat der CAS stattgegeben.

  • CAS-Urteil

    Do., 01.02.2018

    Sotschi-Medaillengewinner von Dopingvorwurf freigesprochen

    Langläufer Alexander Legkow gewann in Sotschi Gold über die 50 Kilometer.

    Pyeongchang (dpa) - Nach dem Urteil des Internationalen Sportgerichtshofs CAS dürfen einige russische Wintersportler ihre Olympia-Medaillen von Sotschi nun doch behalten.

  • Einspruch von 39 Sportlern

    Do., 01.02.2018

    CAS-Urteil: Hat Olympia-Bann der Russen Bestand?

    Der Internationale Sportgerichtshof urteilt über den Olympia-Bann von 39 russischen Wintersportlern.

    Olympia-Aus für immer oder Aufatmen und Neustart? Gut eine Woche vor den Winterspielen entscheidet sich das Schicksal von 39 russischen Sportlern. Sie hatten beim Internationalen Sportgerichtshof Einspruch gegen ihren lebenslangen Olympia-Bann durch das IOC erhoben.