Alexander Nowitzki



Alles zur Person "Alexander Nowitzki"


  • Fußball-Kreispokal

    So., 09.08.2015

    Viel Einsatz und ein wenig Glück

    Gegen den Landesligisten aus Roxel lieferten die Grevener in der ersten Pokalrunde ein gutes Spiel ab. Yves-Pascal Arlt (r.) erzielte den 1:1-Ausgleich und gab damit den Startschuss zur stärksten 09-Phase..

    Es war ein schweißtreibender Sonntagnachmittag im Stadion Schöneflieth. Erst nach über zwei Stunden fiel die Entscheidung in der Pokalpartie zwischen dem SC Greven 09 und dem BSV Roxel. Dem 2:2-Unentschieden nach regulärer Spielzeit folgte eine torlose Verlängerung. Im Elfmeterschießen hatten die Gastgeber zweimal Glück und freuten sich am Ende über einen 7:6-Sieg.

  • Kreisliga A Münster – Greven 09 bezwingt BW Aasee

    So., 26.04.2015

    Aufstiegsparty nur eine Frage der Zeit

    Ein Elfmeter als Startschuss zu einer weiteren Grevener Offensivgala. Jan Kortevoß trifft hier vom Punkt zum 1:1-Ausgleich. Am Ende siegte der Tabellenführer mit 5:2 gegen BW Aasee und marschiert weiter Richtung Bezirksliga.

    Der Tag der großen Aufstiegs-Sause rückt wohl näher: Greven 09 marschiert unaufhaltsam weiter in Richtung Bezirksliga. Mit dem Erfolg am Sonntag im Heimspiel gegen den SV BW Aasee zeigte Andrea Balderis Team einmal mehr, dass es zu höheren Aufgaben berufen ist.

  • SC Greven 09 Krombacherpokal

    Do., 28.08.2014

    09 fliegt aus dem Pokal

    Fehlte im Angriff: Torgarant Jan Kortevoß war beim Pokalspiel gegen die SG Sendenhorst nicht mit von der Partie.

    Das hatten sie sich ganz anders vorgestellt. Nach einer blendenden Vorberietung mit einem tollen Start sind die Kicker des SC Greven 09 auf dem Boden der Tatsachen zurückgekehrt.

  • Fußball

    Di., 05.08.2014

    Fingerspitzengefühl des Trainers gefragt

    Jan Kortevoß (rechts) wird beruflich nach Köln wechseln und dann nicht mehr alle Trainingseinheiten beim SC Greven 09 mitmachen können.

    Sechs Spiele innerhalb einer Woche absolvieren die 09er innerhalb einer Woche. Jetzt ist Fingerspitzengefühl des Trainers gefragt.

  • Fußball

    Do., 17.07.2014

    Gedränge zum Auftakt

    Trainingsauftakt (v.l.): Manfred Brockmann, Michael Rohe, Max Sobeck, Edin Sadikovic, Steffen Herting, Andrea Balderi, Till Köster. Vorne: Paul Heimsath und Sören Hermanns.

    Trainingsbeginn beim SC Greven 09 I.

  • Stichtag 1. Juli – die Wechselbörse der Fußballer

    Di., 01.07.2014

    Das Wechselkarussell dreht seine Runde

    Jubel, Trubel, Heiterkeit: Im Spiel gegen Wacker Mecklenbeck II sicherte sich die U 23 vom 1. FC Gievenbeck die Meisterschaft der Kreisliga A und damit auch den Aufstieg in die Bezirksliga, Staffel 12.

    Am 1. Juli lief die Wechselfrist für die heimischen Fußball-Amateurclubs ab. Damit nehmen die Kader der Teams Kontur an und die Vorbereitung auf die neue Saison 2014/15 kann beginnen. Von der neuen eingleisigen Kreisliga A bis zur Westfalenliga haben sich die Mannschaften aus Münster und der Umgebung neu aufgestellt.

  • Fußball

    Do., 26.06.2014

    Zurück zu den Wurzeln

    Alexander Nowitzki ist in der Schöneflieth groß geworden, wechselte dann zu Emsdetten 05 und kommt aktuell vom TuS Hiltrup zum SC Greven 09.

    Der SC Greven 09 verstärkt sich weiter. Mit Alexander Nowitzki kommt ein Spieler vom TuS Hiltrup, der die Schöneflieth bestens kennt. Und der Trainer sieht in dem Mittelfeldspieler eine besondere Persönlichkeit. Aber die Mannschaft muss sich auf einiges gefasst machen.

  • Fußball-Westfalenliga: TuS Hiltrup will Weichen stellen

    Fr., 19.04.2013

    Lästige Störfeuer beim TuS

    Siegesfreude wäre am Sonntag bei Siegesfreude wäre am Sonntag bei Gunnar Weber, Dennis Hoeveler, Diogo Castro und Robin Paton willkommen.

    Westfalenligist TuS Hiltrup steht vor richtungweisenden Wochen. Gewinnt das Team von Trainer Martin Kastner die nächsten beiden Spiele, ist es raus aus einem möglichen Abstiegssog.

  • Weber ohne Zielwasser

    So., 07.04.2013

    TuS bringt den Tabellenzweiten Rheine an den Rand einer Niederlage – aber nicht weiter

    Ein wenig spektakulär: TuS-Akteur Diogo Castro (am Boden) klärt im Tiefflug vor dem heraneilenden Julius Hölscher (Rheine), der nur noch abheben kann.

    Der dreifache Weber. Was wie eine anspruchsvolle akrobatische Meisterleistung klingt, fiel am Sonntagnachmittag in Hiltrup eher unter die Kategorie „Fußball-Slapstick“. Der TuS hatte den haushohen Favoriten FC Eintracht Rheine, aktuell Tabellenzweiter der Westfalenliga, zu Gast – und machte ein richtig gutes Spiel. Dass dieses am Ende „nur“ 0:0 ausging und somit nicht vollends vergoldet werden konnte, war vor allem dem Pech von Stürmer Gunnar Weber geschuldet, der in der zweiten Halbzeit gleich dreimal frei vor Andre Epker scheiterte.

  • Zauberer verzweifelt gesucht

    So., 14.10.2012

    TuS Hiltrup kommt nicht über 1:1 gegen Bad Oeynhausen hinaus

    Es hat seine Gründe, warum Martin Kastner im Fußballstadion und nicht in der Manege steht: „Ich kann nicht zaubern“, stellte er nach dem faden 1:1 gegen den FC Bad Oeynhausen nüchtern fest. Aber genau das ist eine Fähigkeit, die momentan beim TuS Hiltrup aufgrund der Verletztenmisere dringend gefragt wäre. Trainer Kastner war gezwungen, am Samstag eine komplett neue Viererkette auf das Feld schicken; dies machte sich vor allem auf der Linksverteidiger-Position bemerkbar. In der ersten Halbzeit war sie die verhängnisvolle Achillesferse der Gastgeber.