Alexander Petrow



Alles zur Person "Alexander Petrow"


  • Recherche-Seite Bellingcat

    Di., 09.10.2018

    Identität des zweiten Skripal-Attentäters enthüllt

    Das Standbild einer Überwachungskamera soll Alexander Petrow und Ruslan Boschirow, die zwei Verdächtigen im Fall Skripal, zeigen.

    Russlands Militäraufklärer durchleben peinliche Zeiten. Mehrere spektakuläre Aktionen haben Spuren hinterlassen. Nun zerren Computerfreaks Geheimnis auf Geheimnis ans Licht.

  • Kriminalität

    Mo., 08.10.2018

    Bericht: Identität des zweiten Skripal-Attentäters enthüllt

    London (dpa) - Eine Gruppe von Investigativ-Journalisten hat nach eigenen Angaben die wahre Identität auch des zweiten mutmaßlichen Skripal-Attentäters enthüllt. Das teilte die Recherche-Webseite Bellingcat mit. Demnach soll es sich bei dem Verdächtigen, der unter dem Namen Alexander Petrow nach Großbritannien eingereist war, in Wahrheit um Alexander Jewgeniwitsch Mischkin handeln, einen Militärarzt des russischen Geheimdiensts GRU. Ausgewertet haben die Journalisten unter anderem Angaben von Bekannten des Verdächtigen sowie verschiedene Ausweisdokumente.

  • Nach eigener Darstellung

    Do., 13.09.2018

    Fall Skripal: Verdächtige angeblich als Touristen eingereist

    Dieses Standbild einer Überwachungskamera zeigt die zwei Verdächtigen im Fall des Attentats auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Skripal.

    London verdächtigt zwei Russen, den Ex-Doppelagenten Sergej Skripal in Salisbury vergiftet zu haben. Dem russischen Fernsehen erzählen die Männer nun, sie seien wegen der «bekannten Kathedrale» und dem Steinzeitmonument Stonehenge nach England gekommen.

  • Nowitschok-Attentat

    Mi., 05.09.2018

    May: Verdächtige im Fall Skripal sind wohl russische Agenten

    Alexander Petrow und Ruslan Boschirow, die Verdächtigen im Fall des Attentats auf den russischen Ex-Doppelagenten Skripal, an einer Bahnstation.

    Mit der Veröffentlichung von Namen und Fahndungsfotos im Fall Skripal erhöht London den Druck auf Moskau. Gesucht werden zwei Russen, die wohl dem Militärgeheimdienst GRU angehören.

  • Kriminalität

    Mi., 05.09.2018

    May: Verdächtige im Fall Skripal sind wohl russische Agenten

    London (dpa) - Bei den Verdächtigen im Fall des Giftanschlags auf den russischen Ex-Doppelagenten Sergej Skripal soll es sich um russische Agenten handeln. Das sagte die britische Premierministerin Theresa May vor dem Parlament in London. Es gebe Hinweise, dass sie Mitglieder des russischen Militärgeheimdiensts GRU seien, so die Regierungschefin. Zuvor hatte die Polizei Fahndungsfotos und die Namen von zwei russischen Verdächtigen veröffentlicht. Alexander Petrow und Ruslan Boschirow reisten aber wohl unter falschen Namen nach Großbritannien ein.

  • Kriminalität

    Mi., 05.09.2018

    Moskau: Kennen von London genannte Namen im Fall Skripal nicht

    Moskau (dpa) - Das russische Außenministerium kennt nach eigenen Angaben die Personen nicht, die von Großbritannien des Giftanschlags auf den Ex-Agenten Sergej Skripal verdächtigt werden. «Die in den Medien veröffentlichten Namen und Bilder sagen uns nichts», sagte eine Ministeriumssprecherin der Agentur Tass zufolge. London solle nicht die Öffentlichkeit manipulieren, sondern bei der Aufklärung des Falls mit Russland kooperieren, forderte sie. Die britische Polizei verdächtigt zwei Männer mit russischen Pässen und den mutmaßlichen Decknamen Alexander Petrow und Ruslan Boschirow.

  • Kriminalität

    Mi., 05.09.2018

    Polizei benennt russische Verdächtige im Fall Skripal

    London (dpa) - Die britische Polizei hat zwei Verdächtige im Fall des Attentats auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia benannt. Es soll sich demnach um die Russen Alexander Petrow und Ruslan Boschirow handeln. Beiden wird versuchter Mord, gefährliche Körperverletzung und der Besitz von chemischen Waffen vorgeworfen, wie die Generalstaatsanwaltschaft mitteilte. Großbritannien beantragte einen europäischen Haftbefehl. Vater und Tochter Skripal waren am 4. März bewusstlos auf einer Parkbank entdeckt worden. Beide entkamen nur knapp dem Tod.

  • Kriminalität

    Mi., 05.09.2018

    Polizei benennt russische Verdächtige im Fall Skripal

    London (dpa) - Die britische Polizei hat zwei Verdächtige im Fall des Attentats auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia benannt. Es soll sich demnach um die Russen Alexander Petrow and Ruslan Boschirow handeln.

  • Kriminalität

    Mi., 05.09.2018

    Polizei benennt russische Verdächtige im Fall Skripal

    London (dpa) - Die britische Polizei hat zwei Verdächtige im Fall des Attentats auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und seine Tochter Julia benannt. Es soll sich demnach um die Russen Alexander Petrow and Ruslan Boschirow handeln.

  • Eiskunstlauf

    Sa., 09.11.2013

    Eiskunstlauf-Star Pluschenko siegt bei Comeback

    Jewgeni Pluschenko konnte in Riga bei seinem ersten Start gewinnen. Foto: Lindsey Parnaby

    Riga (dpa) - Jewgeni Pluschenko hat sein Comeback nach monatelanger Verletzungspause mit einem Sieg gekrönt. Beim ersten Wettkampf nach seiner Rückenoperation im Januar siegte der Olympiasieger von 2006 und dreifache Weltmeister in Riga vor seinem Landsmann Alexander Petrow.