Alexander Pointner



Alles zur Person "Alexander Pointner"


  • Skispringen

    Fr., 11.04.2014

    Österreichs Skisprung-Chefcoach Pointner hört auf

    Alexander Pointner ist nicht mehr Cheftrainer der österreichischen Skispringer. Foto: Daniel Karmann

    Frankfurt/Main (dpa) - Die Erfolgs-Ära von Österreichs Skisprung-Chefcoach Alexander Pointner ist beendet. Nach zehn Jahren hat sich Pointner mit dem Verband nicht auf eine Verlängerung seines Vertrages einigen können.

  • Olympia

    Do., 06.02.2014

    Morgenstern springt bei erster Entscheidung

    Thomas Morgenstern hat sich von seinem Sturz in Titisee-Neustadt erholt. Foto: Daniel Maurer

    Sotschi (dpa) - Vier Wochen nach seinem Horrorsturz gibt der dreimalige Skisprung-Olympiasieger Thomas Morgenstern bei der Olympia-Entscheidung auf der Normalschanze sein Comeback.

  • Skispringen

    Mo., 13.01.2014

    Morgenstern dankt Familie, Ärzten und Fans

    Die Genesung von Skisprung-Ass Thomas Morgenstern nach seinem schweren Sturz am Kulm schreitet weiter voran. Die Ärzte gaben am Montag Entwarnung. Österreichs Cheftrainer Pointner hält dem 27-Jährigen sogar die Tür zu Olympia offen.

  • Skispringen

    Mo., 13.01.2014

    Ärzte bescheinigen Morgenstern sehr zufriedenstellenden Zustand

    Salzburg (dpa) - Die Genesung von Skisprung-Ass Thomas Morgenstern nach seinem schweren Sturz am Kulm schreitet weiter voran. Nach Angaben von Josef Obrist, Chefarzt des Unfallkrankenhauses Salzburg, habe es eine komplette Rückbildung der Gehirnblutung bei dem Österreicher gegeben. Für Morgenstern, der eine schwere Kopfverletzung und eine Lungenquetschung erlitten hatte, beginnt nun eine rund zweiwöchige Regenerationsphase. Österreichs Cheftrainer Alexander Pointner will Morgenstern bis zur letzten Möglichkeit einen Platz im Olympia-Team freihalten.

  • Skispringen

    Fr., 10.01.2014

    Morgenstern gestürzt: Österreicher schwer verletzt

    Der Österreicher Thomas Morgenstern ist erneut schwer gestürzt. Foto: Erwin Scheriau

    Ein schwerer Trainingssturz von Thomas Morgenstern überschattet den Skiflug-Weltcup am Kulm. Der Österreicher erleidet schwere Verletzungen und liegt auf der Intensivstation. Die Springerwelt steht unter Schock.

  • Skispringen

    Sa., 04.01.2014

    Innsbruck: Wind-Springen abgebrochen - Koivuranta siegt

    Anssi Koivuranta feierte seinen ersten Weltcup-Sieg. Foto: Georg Hochmuth

    Der dritte Wettbewerb der Vierschanzentournee wurde wie befürchtet zur Windlotterie. Die deutschen Skispringer verpassten bei dem abgebrochenen Wettkampf die Top-Plätze. Dafür bejubelte der Finne Anssi Koivuranta seinen ersten Weltcupsieg.

  • Skispringen

    Do., 02.01.2014

    Der aus dem Nichts kam: Newcomer Diethart düpiert alle

    Thomas Diethart kam aus dem Nichts. Foto: Fredrik von Erichsen

    Thomas Diethart ist der Shootingstar der Vierschanzentournee. Vor zwei Wochen kannte noch niemand den jungen Österreicher. Mit seinem ersten Weltcupsieg beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen übernahm er die Tournee-Führung und hat Lust auf mehr.

  • Skispringen

    Mo., 25.11.2013

    Schlierenzauer und Pointner verteidigen Startboykott

    Gregor Schlierenzauer ist nach Absprache mit seinem Trainer nicht von der Großschanze in Klingenthal gesprungen. Foto: Hendrik Schmidt

    Klingenthal (dpa) - Österreichs Skisprungstar Gregor Schlierenzauer und sein Trainer Alexander Pointner haben noch einmal den Startboykott beim Weltcup-Auftakt in Klingenthal verteidigt.

  • Skispringen

    So., 24.11.2013

    Wellinger Zweiter bei Skandalspringen in Klingenthal

    Andreas Wellinger landete beim Eklat-Springen in Klingenthal auf dem zweiten Platz. Foto: Hendrik Schmidt

    Der Olympia-Winter der Skispringer beginnt mit einem Eklat. Beim skandalösen Einzelwettbewerb verweigern Überflieger Schlierenzauer und der Norweger Bardal ihre Versuche. Andreas Wellinger beschert den DSV-Assen mit Rang zwei den erhofften Podestplatz.