Alexander Skworzow



Alles zur Person "Alexander Skworzow"


  • «Großer Tag» für die USA

    So., 21.07.2019

    US-Vize Pence würdigt Mondlandung - ISS-Mission zum Jubiläum

    Er war dabei: US-Vizepräsident Mike Pence verweist während einer Veranstaltung im Kennedy Space Center auf den Apollo-11-Astronauten Buzz Aldrin (r).

    Mike Pence besucht die Nasa und die Apollo-Rakete prangt auf einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Washingtons: Die USA feiern das Jubiläum der Mondlandung vor 50 Jahren. Wie die geplante Renaissance der Raumfahrt bezahlt werden soll, ist aber unklar.

  • Raumfahrt

    Sa., 20.07.2019

    Auf ins All: Drei Raumfahrer starten zur ISS-Mission

    Baikonur (dpa) - Am 50. Jahrestag der ersten Mondlandung haben sich drei Raumfahrer auf den Weg zur Internationalen Raumstation ISS gemacht. Die Rakete mit dem Italiener Luca Parmitano, dem US-Amerikaner Andrew Morgan und dem Russen Alexander Skworzow an Bord startete pünktlich und ohne Probleme vom Weltraumbahnhof Baikonur. Nach der Trennung von der dritten Antriebsstufe nahm das Raumschiff Kurs auf den Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde. In der zweiten Hälfte der sechsmonatigen Mission soll Parmitano als erster Italiener das Kommando auf der ISS übernehmen.

  • Start in Kasachstan

    Sa., 20.07.2019

    Raumfahrer fliegen am Jahrestag der Mondlandung zur ISS

    Ein Besucher posiert am Weltraumbahnhof Baikonur in einem selbstgefertigten Raumanzug.

    Baikonur (dpa) - Am 50. Jahrestag der ersten Mondlandung werden an diesem Samstag drei Raumfahrer mit einer Sojus-Rakete zur Internationalen Raumstation ISS fliegen.

  • Raumfahrt

    Do., 11.09.2014

    Drei ISS-Raumfahrer zurück auf der Erde

    Der Russe Alexander Skworzow wird nach seiner Rückkehr gestützt. Foto: NASA / Bill Ingalls

    Moskau (dpa) - Drei Raumfahrer sind nach fast einem halben Jahr im All wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt. Die beiden Russen Alexander Skworzow und Oleg Artemjew sowie der US-Amerikaner Steve Swanson landeten am Morgen mit einer russischen Sojus-Kapsel in der Steppe von Kasachstan.

  • Raumfahrt

    Do., 11.09.2014

    Drei Raumfahrer zurück auf der Erde - «Den Männern geht es gut»

    Moskau (dpa) - Drei Raumfahrer sind nach fast einem halben Jahr im All wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt. Die beiden Russen Alexander Skworzow und Oleg Artemjew sowie der US-Amerikaner Steve Swanson landeten in der Steppe von Kasachstan. Das teilte die Flugleitzentrale bei Moskau mit. Den Männern gehe es gut, sagte der Sprecher der Rettungskräfte am Landeort. Die Männer hatten seit Ende März auf der Internationalen Raumstation ISS gearbeitet und zahlreiche Experimente durchgeführt.

  • Raumfahrt

    Do., 11.09.2014

    Drei Raumfahrer von der ISS zurück auf der Erde

    Moskau (dpa) - Nach fast einem halben Jahr im All sind drei Raumfahrer zur Erde zurückgekehrt. Die beiden Russen Alexander Skworzow und Oleg Artemjew sowie der US-Amerikaner Steve Swanson landeten am frühen Donnerstagmorgen in der Steppe von Kasachstan, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte. Etwa dreieinhalb Stunden zuvor hatten sie an Bord einer Sojus-Kapsel die Internationale Raumstation ISS verlassen. Auf der ISS arbeiten noch der Deutsche Alexander Gerst sowie der Russe Maxim Surajew und der US-Amerikaner Reid Wiseman.

  • Raumfahrt

    Do., 11.09.2014

    Drei Raumfahrer von der ISS auf dem Rückweg zur Erde

    Moskau (dpa) - Nach rund sechs Monaten im All sind drei Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation ISS auf dem Rückweg zur Erde. Die Sojus-Kapsel mit den beiden Russen Alexander Skworzow und Oleg Artemjew sowie dem US-Amerikaner Steve Swanson habe in der Nacht vom Außenposten der Menschheit abgekoppelt, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa per Kurznachrichtendienst Twitter mit. Nach knapp dreieinhalbstündigem Flug sollten die Raumfahrer in der kasachischen Steppe landen.

  • Raumfahrt

    Mo., 18.08.2014

    Russische Raumfahrer setzen Minisatelliten im All aus

    Moskau (dpa) - Bei einem Außeneinsatz im Weltall haben zwei Kosmonauten der Internationalen Raumstation ISS einen Minisatelliten ausgesetzt.

  • Raumfahrt

    Fr., 28.03.2014

    Raumfahrer docken mit zwei Tagen Verspätung an die ISS an

    Alle drei neuen Besatzungsmitglieder sind auf der Raumstation ISS angekommen. Foto: Joel Kowsky / NASA

    Moskau (dpa) - Mit zwei Tagen Verspätung haben zwei russische Kosmonauten und ein US-Astronaut die Internationale Raumstation ISS erreicht.

  • Raumfahrt

    Fr., 28.03.2014

    Raumfahrer docken mit zwei Tagen Verspätung an ISS an

    Moskau (dpa) - Mit zwei Tagen Verspätung haben zwei russische Kosmonauten und ein US-Astronaut die Internationale Raumstation ISS erreicht. Die Sojus-Kapsel mit den Männern an Bord machte in der Nacht am Außenposten der Menschheit in gut 400 Kilometern Höhe fest, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa via Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Die Russen Alexander Skworzow und Oleg Artemjew sowie der US-Amerikaner Steve Swanson waren am Dienstagabend vom Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan gestartet.