André Ost



Alles zur Person "André Ost"


  • Schule in der Widum

    Do., 11.07.2019

    Kurzer Clip beschert den Sieg

    Superintendent André Ost (rechts) überreichte die Urkunde an die stolzen „Filmemacher“ Sebastian Krell, Lea Sluiter, Sarah Kaul, Leonit Meta, Tim Kättker, Angelina Fischer und Leon Holeczek. Angeleitet wurden die Schüler von Referendarin Meike Stratmann (Bildmitte, zweite Reihe), links Schulreferent Dr. Thorsten Jacobi.

    „Mit Vertrauen geht alles leichter“ war der Titel eines Film-Clips, mit dem die Mittelstufe 4 der Schule in der Widum den Ersten Preis bei einem Schülerwettbewerb erzielte.

  • Manfred Kubiczek im Ruhestand

    So., 07.07.2019

    Der Abschied fällt allen schwer

    Manfred Kubiczek übergibt das Steuerrad an seine Nachfolgerin Marilena Bekierz.

    „Selbst vertrauenswürdig zu sein und dieses Vertrauen an andere weiterzugeben, das zeichnet die Arbeit von Manfred Kubiczek aus, der 35 Jahre Pädagogischer Leiter der Jugendbildungsstätte Tecklenburg war“, betonte Superintendent André Ost im Rahmen der Abschiedsfeier. Gute Konzepte zu entwickeln, pädagogisch am Puls der Zeit zu bleiben und die Handlungsorientierung seien ihm wichtig gewesen.

  • Erleichterung bei Lengericher Synodalen

    Di., 02.07.2019

    Zuschuss für Neubau des Gemeindehauses

    Das Martin-Luther-Haus. 

    Mit maximal einer Million Euro unterstützt der evangelische Kirchenkreis Tecklenburg den Neubau eines Gemeindehauses in Lengerich. Diesen Beschluss hat die Synode einstimmig gefasst.

  • Superintendent André Ost wiedergewählt

    Di., 02.07.2019

    „Hier passe ich hin!“

    Der obligatorische Blumenstrauß fehlt nicht, als Synodalassessor Jörg Oberbeckmann Superintendent André Ost (rechts) zur Wiederwahl gratuliert. Zuvor gab es minutenlange stehende Ovationen der Synodalen im Ladberger Gemeindehaus.

    78 Jastimmen und zwei Enthaltungen – mit diesem Votum ist André Ost von der Kreissynode des Kirchenkreises Tecklenburg als Superintendent bestätigt worden. Bei seiner Wahl für acht Jahren als Nachfolger von Hans Werner Schneider hatten 91 Prozent der Synodalen für den heute 54-Jährigen gestimmt.

  • Superintendent André Ost wiedergewählt

    Mo., 01.07.2019

    „Hier passe ich hin!“

    Der obligatorische Blumenstrauß fehlt nicht, als Synodalassessor Jörg Oberbeckmann Superintendent André Ost (rechts) zur Wiederwahl gratuliert. Zuvor gab es minutenlange stehende Ovationen der Synodalen im Ladberger Gemeindehaus.

    78 Jastimmen und zwei Enthaltungen – mit diesem Votum ist André Ost von der Kreissynode des Kirchenkreises Tecklenburg als Superintendent bestätigt worden. Bei seiner Wahl für acht Jahren als Nachfolger von Hans Werner Schneider hatten 91 Prozent der Synodalen für den heute 54-Jährigen gestimmt.

  • Diakonisches Werk

    Mo., 01.07.2019

    Wirtschaftlich sehr stabil aufgestellt

    Sind zufrieden mit der Entwicklung der Diakonie: Stefan Zimmermann, geschäftsführender Vorstand des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Tecklenburg, Superintendent André Ost, Pfarrerin Elke Böhne, Pfarrer Jürgen Nass, theologischer Vorstand des Diakonischen Werks, und Wernher Schwarz, Wirtschaftsprüfer der Curacon (von links).

    „Viele Menschen haben heute das Gefühl, nicht gehört zu werden. Sie fühlen sich an den Rand gedrängt in einer immer unübersichtlicheren Welt, in der das Tempo steigt und Gerechtigkeit auf der Strecke zu bleiben droht“, betonte Stefan Zimmermann, geschäftsführender Vorstand des Diakonischen Werks im Kirchenkreis Tecklenburg, im Rahmen der Mitgliederversammlung. „Doch jede Lebensgeschichte hat das Recht, gehört zu werden“, unterstrich er.

  • Synode in Ladbergen

    Mi., 19.06.2019

    André Ost kandiert erneut

    Superintendent André Ost.

    André Ost wird während der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg am 1. Juli in Ladbergen für die Wiederwahl als Superintendent kandidieren. Der Nominierungsausschuss präsentiert ihn als einzigen Kandidaten, teilt der Kirchenkreis mit.

  • Kreissynode wählt am 1. Juli Superintendenten

    Di., 18.06.2019

    André Ost ist einziger Bewerber

    André Ost strebt am 1. Juli bei der Kreissynode die Wiederwahl als Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg an.

    André Ost will für weitere acht Jahre Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg bleiben. Vom Nominierungsausschuss ist er als einziger Kandidat für die Kreissynode am Montag, 1. Juli, in Ladbergen nominiert worden.

  • Evangelischer Kirchenkreis

    Di., 18.06.2019

    Superintendent André Ost ist einziger Bewerber

    André Ost strebt bei der Kreissynode die Wiederwahl als Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Tecklenburg an.

    Im November endet die achtjährige Amtszeit von Superintendent André Ost. Vom Nominierungsausschuss des Kirchenkreises wird er der Kreissynode, die am 1. Juli in Ladbergen tagt, als einziger Bewerber vorgeschlagen. Würde der 54-Jährige wiedergewählt, bliebe er nur bis Wahlsynode im nächsten Jahr im Amt.

  • Lotter Pastor Detlef Salomo in Ruhestand verabschiedet

    So., 02.06.2019

    Vom Hirten zum Schaf

    Am Sonntag hielt Detlef Salomo seine letzte Predigt als Pastor der evangelischen Kirchengemeinde Alt-Lotte.

    20 Jahre war Pastor Detlef Salomo in Diensten der evangelischen Kirchengemeinde in Alt-Lotte. Am Sonntag wurde er während seines letzten Gottesdienstes von Superintendent André Ost in den Ruhestand verabschiedet. Anschließend feierte er im Gemeindehaus Arche mit Verwandten, Wegbegleitern und Gemeindemitgliedern seinen Abschied. Salomos Nachfolger wird Iven Benck, Pfarrer aus Wesenberg in Mecklenburg-Vorpommern.