Andreas Pinkwart



Alles zur Person "Andreas Pinkwart"


  • Hannah-Arendt-Gymnasium

    Mo., 14.10.2019

    Schüler befragen Minister

    Die drei Schüler des Hannah-Arendt-Gymnasiums im Gespräch mit NRW-Wirtschaftsminister Dr. Andreas Pinkwart.

    Massimo Assmann, Kilian Huwer und Jan Glindmeyer, Schüler des Hannah-Arendt-Gymnasiums (HAG), haben jetzt die Chance genutzt, dem nordrhein-westfälischen Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, Dr. Andreas Pinkwart, Fragen zu stellen.

  • FDP Ladbergen feiert 70. Geburtstag

    So., 06.10.2019

    Mutiger Blick in die Zukunft

    Doktor Thomas Schulze-Eckel (links) und Fraktionsvorsitzender Jens Tiemann (3.v.l.) begrüßten Minister Doktor Andreas Pinkwart (2.von links).

    Zu einem Geburtstag werden die engsten Weggefährten eingeladen. Und wenn es sich dann noch um ein 70-jähriges Bestehen handelt, kann man dies auch einmal groß feiern. Dachte sich wohl auch der Ladberger FDP-Ortsverband. Es war der 1. Oktober 1949 – der Tag als sich in Ladbergen die Liberalen zusammengeschlossen hatten.

  • Wirtschaftspolitik

    Do., 03.10.2019

    Künstliche Intelligenz: NRW will Zusammenarbeit mit Polen

    Andreas Pinkwart (FDP), NRW-Minister für Wirtschaft.

    Danzig/Düsseldorf (dpa/lnw) - Beim Thema Künstliche Intelligenz (KI) will Nordrhein-Westfalen enger mit Polen zusammenarbeiten. Polen und NRW verbinde eine enge Partnerschaft, betonte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) am Donnerstag laut einer Mitteilung des Ministeriums. «Künstliche Intelligenz ist dabei ein zentrales Thema und gemeinsam wollen wir den verantwortungsvollen Umgang damit gestalten», sagte Pinkwart, der in der Landesregierung auch für Digitalisierung zuständig ist.

  • Regierung

    Do., 26.09.2019

    Industriepolitische Leitlinien sollen Akzeptanz stärken

    Regierung: Industriepolitische Leitlinien sollen Akzeptanz stärken

    Klimaschutz ist derzeit ein Mega-Thema. Und was ist mit der Industrie? Sie ist nicht das Problem, sondern eine Lösung, meint NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart. Er präsentiert einen Konsens, den die rot-grüne Vorgängerregierung nicht hingekriegt hatte.

  • Klima

    Do., 26.09.2019

    NRW fordert Tempo bei Klimapaket

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, beantwortet Fragen zu aktuellen politischen Themen.

    Das Klimapaket der Bundesregierung stößt in der NRW-Landesregierung auf Kritik. FDP-Wirtschaftsminister Pinkwart findet, es sei kein großer Wurf. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hätte es sich auch ambitionierter gewünscht. Dennoch fordert er alle Parteien zur Zustimmung auf.

  • Klima

    Do., 26.09.2019

    Kritik am Berliner Klimapaket aus NRW-Regierung: «Mutlos»

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, beantwortet Fragen von Journalisten. 

    Das Klimapaket der Bundesregierung stößt in der NRW-Landesregierung nicht auf einhellige Zustimmung. FDP-Wirtschaftsminister Pinkwart findet, es sei kein großer Wurf. Auch von Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) werden jetzt Antworten erwartet.

  • Klima

    Fr., 20.09.2019

    Pinkwart zu Klimapaket: CO2-Bepreisung unambitioniert

    Andreas Pinkwart, NRW-Minister für Wirtschaft, spricht während einer Pressekonferenz.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) hat sich unzufrieden mit dem Klimapaket der Bundesregierung gezeigt. «Statt die Kreativität und Innovationskraft der Menschen mit einem überzeugenden Mechanismus anzureizen, lähmt die Große Koalition die Kräfte mit einem großen bürokratischen Regelwerk vieler kleiner Maßnahmen», erklärte Pinkwart am Freitag. Die vereinbarte CO2-Bepreisung sei «unambitioniert» und verspreche wenig Wirkung. «Bis 2025 ist sie nichts weiter als eine verkappte CO2-Steuer», sagte der Minister.

  • Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“

    Mi., 18.09.2019

    Universität Münster erhält Förderbescheid über 18,7 Millionen Euro

    Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“: Universität Münster erhält Förderbescheid über 18,7 Millionen Euro

    Mit insgesamt bis zu 150 Millionen Euro unterstützt die Landesregierung sechs Universitäten bis zu fünf Jahre lang dabei, die Zahl innovativer und wachstumsstarker Unternehmensgründungen zu steigern. Nach der Universität Aachen startet nun auch die Westfälische Wilhelms-Universität Münster in die Projektphase der Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“. Am Mittwoch nahm Uni-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels den millionenschweren Förderbescheid entgegen.

  • Zehn Jahre Meet

    Di., 17.09.2019

    Mehr als Strom für Elektro-Autos

    Zehn Jahre Meet: Mehr als Strom für Elektro-Autos

    2020 sollten eine Million E-Autos auf deutschen Straßen unterwegs sein. Dieses zehn Jahre alte Ziel der Bundesregierung wurde bei Weitem nicht erfüllt. An Martin Winter und seinem Team vom Batterieforschungszentrum Meet liegt das nicht.

  • Internet

    Fr., 13.09.2019

    NRW-Landesregierung will Behörden schnell digitalisieren

    Hände berühren das Display eines Tablets.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Behördengang soll in Nordrhein-Westfalen dank des Internets zukünftig teilweise überflüssig werden. Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) stellte am Freitag in Düsseldorf einen Gesetzesentwurf zur Digitalisierung vor, der bereits am Dienstag vom Regierungskabinett beschlossen worden war. Mit der Gesetzesnovelle soll die Digitalisierung der Behörden beschleunigt werden - bisher war 2031 diesbezüglich das Zieljahr, nun wird 2025 ins Auge gefasst.