Andreas Scheuer



Alles zur Person "Andreas Scheuer"


  • Entwickler des Antriebs für den E-Roller „Srooser“ begrüßen geplante Zulassungsverordnung

    Do., 25.04.2019

    Gas geben bei der Elektromobilität

    Andreas Farwerk (li.) und Robert Beckmann hatten den richtigen Riecher, als sie ihren Antrieb für den E-Roller Scrooser entwickelten.

    „Wir freuen uns sehr!“ Robert Beckmann hat die Frage kaum zu Ende gehört, da schießt es schon aus ihm heraus. „Was wir vor drei Jahren verkauft haben, ist immer noch aktuell.“ Drei Jahre ist es her, dass Beckmann und seine Partner bei Innotronic in Gronau den Elektro-Roller „Scrooser“ mit ihrem intelligenten Antrieb vom Crowdfunding-Projekt mit auf den Weg zur Marktreife brachten (WN berichteten). Jetzt folgte die Weihe für den „Scrooser“, den „Scooter fürs Cruisen“: Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) erklärte sich kürzlich zum Fan der „Elektrokleinstfahrzeuge“ und lobte sie als „echte Alternative zum Auto“.

  • Verkehrssicherheit gefährdet?

    Mi., 24.04.2019

    Kommunale Verbände machen Front gegen E-Tretroller

    Kommunale Verbände äußern die Sorge, dass E-Tretroller erhebliche negative Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit haben könnten.

    E-Tretroller sollen auch in Deutschland zugelassen werden - aber wo genau sollen sie fahren dürfen? Die Kommunen wollen ein Mitspracherecht.

  • Radverkehr-Professuren

    Di., 23.04.2019

    Hochschulen prüfen Offerte des Verkehrsministers

    Verkehrsminister Andreas Scheuer stellt Geld für Radverkehrs-Professuren zur Verfügung.

    Hochschulen sollen Professuren einrichten, die sich speziell mit dem Radverkehr beschäftigen. Münsters Hochschulen prüfen derzeit, ob sie an einer entsprechenden Ausschreibung des Bundesverkehrsministers teilnehmen sollen.

  • Bahnchef Richard Lutz

    Sa., 20.04.2019

    Steuersenkung bei Tickets bringt 5 Millionen neue Fahrgäste

    Der Andrang auf ICE- und IC-Züge dürfte bei sinkenden Ticketpreisen weiter zunehmen.

    Steuersenkungen auf Fernverkehrtickets - das klingt erst mal verlockend. Niedrigere Preise könnten allerdings zu deutlich mehr Fahrgästen führen. Dabei hat die Bahn schon mit dem jetzigen Passagieraufkommen so ihre Probleme.

  • Brandbrief an Scheuer

    Sa., 20.04.2019

    Bahn-Betriebsräte besorgt über Schienenzustand

    Laut der Bahn-Betriebsräte hat die Schieneninfrastruktur des Bundes einen besorgniserregenden Zustand erreicht. Symbolbild: Roland Weihrauch

    Berlin (dpa) - In einem Brandbrief an den Bundesverkehrsminister haben rund 270 Bahn-Betriebsräte mehr Investitionen in die Infrastruktur gefordert.

  • Bahn

    Sa., 20.04.2019

    Brandbrief: Bahn-Betriebsräte besorgt über Schienenzustand

    Berlin (dpa) - In einem Brandbrief an den Bundesverkehrsminister haben rund 270 Bahn-Betriebsräte mehr Investitionen in die Infrastruktur gefordert. Auch 25 Jahre nach der Bahnreform sei die Schieneninfrastruktur des Bundes weiter dramatisch unterfinanziert und habe einen besorgniserregenden Zustand erreicht, steht im Brief an Verkehrsminister Andreas Scheuer. Für die Modernisierung der Schiene fordern die Betriebsräte zusätzliche 2,7 Milliarden Euro pro Jahr. Planmäßig sind es bisher für die Bahn ab 2020 jährlich 4,5 Milliarden Euro, zur Netzinstandhaltung.

  • Bahn

    Sa., 20.04.2019

    Bahnchef: Steuersenkung bei Tickets bringt neue Fahrgäste

    Berlin (dpa) - Bahnchef Richard Lutz rechnet mit Millionen zusätzlichen Fahrgästen, falls die Steuern auf Fernverkehrstickets gesenkt werden. Analysen zeigten, dass man dadurch über fünf Millionen zusätzliche Reisende im Fernverkehr für die umweltfreundliche Schiene gewinnen könnte, sagte Lutz der «Süddeutschen Zeitung». Die Bahn unterstütze den Vorschlag von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer «ohne Wenn und Aber». Er hatte vorgeschlagen, die Mehrwertsteuer auf Tickets für Fahrten mit dem ICE, Intercity oder Eurocity von 19 auf 7 Prozent sinken solle.

  • Niedrigere Steuer auf Tickets

    Mi., 17.04.2019

    Scheuer will Bahnfahren billiger machen

    ICE im Hauptbahnhof von Frankfurt am Main. Verkehrsminister Scheuer will das Bahnfahren billiger machen.

    Die Idee ist nicht neu - jetzt greift sie der Bundesverkehrsminister auf: Eine niedrigere Mehrwertsteuer auf Bahntickets im Fernverkehr. Was heißt das für Reisende?

  • Hintergrund

    Mi., 17.04.2019

    Wie viel Mehrwertsteuer wird beim Reisen fällig?

    Nach einem Vorschlag von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sollen für Tickets im Bahn-Fernverkehr nur noch 7 statt 19 Prozent Mehrwertsteuer gezahlt werden.

    Berlin (dpa) - Nach einem Vorschlag von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) sollen für Tickets im Bahn-Fernverkehr nur noch 7 statt 19 Prozent Mehrwertsteuer gezahlt werden.

  • Bahn

    Mi., 17.04.2019

    Scheuer will Mehrwertsteuer auf Bahntickets senken

    Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will durch eine Steuersenkung Bahntickets im Fernverkehr günstiger machen. Um die Bahn attraktiver zu machen, brauche man auch im Fernverkehr die Senkung der Mehrwertsteuer von 19 auf sieben Prozent, sagte der CSU-Politiker der «Bild»-Zeitung. Dadurch könnten Bahnfahrer im Fernverkehr um bis zu 400 Millionen Euro pro Jahr entlastet werden. Wem es mit dem Klimaschutz und dem Umstieg von Auto oder Flugzeug auf die Bahn ernst sei, der müsse bei der Steuer ansetzen.