Angela Merkel



Alles zur Person "Angela Merkel"


  • Umstrittene Ostseepipeline

    Mi., 24.04.2019

    EVP-Kandidat Weber irritiert mit Ablehnung von Nord Stream 2

    EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber Ende März während einer Pressekonferenz in Berlin.

    Wahlkampfauftakt mit einem Paukenschlag: Zu Beginn seiner Kampagne bezieht der deutsche EVP-Spitzenkandidat Manfred Weber bei einem heiklen Thema Stellung - und kommt damit Kanzlerin Angela Merkel in die Quere.

  • Wahlen

    Mo., 22.04.2019

    Selenskyj will Ukraine aus Krise führen

    Kiew (dpa) - Der Komiker Wolodymyr Selenskyj übernimmt mit dem besten Wahlergebnis in der Geschichte der Ukraine das Präsidentenamt in Kiew. Der 41-Jährige kündigte nach seinem Sieg bei der Stichwahl an, sich zuerst um den Krieg im Osten der Ukraine zu kümmern. Zugleich versprach er personelle Erneuerungen im Justizapparat und beim Militär. Der Schauspieler hatte auch angekündigt, die korrupten Machtstrukturen in dem Land zu zerstören. Selenskyj war bei der Abstimmung auf 73 Prozent der Stimmen gekommen. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den künftigen Präsidenten nach Berlin eingeladen.

  • Komiker wird Präsident

    Mo., 22.04.2019

    Selenskyj will Ukraine aus Krise führen

    Der designierte neue Präsident kam bei der Stichwahl auf rund 73 Prozent, Amtsinhaber Petro Poroschenko dagegen nur auf knapp 25 Prozent der Stimmen.

    Der TV-Star Selenskyj hat bei der Präsidentenwahl in der Ukraine den schwerreichen Präsidenten Poroschenko haushoch besiegt. Aber kann ein Komiker ohne politische Erfahrung das von einem Krieg geschwächte Land aus der Krise führen?

  • Wahlen

    Mo., 22.04.2019

    Merkel gratuliert Selenskyj zum Sieg bei Ukraine-Wahl

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Wolodymyr Selenskyj zu seinem Sieg bei der Stichwahl um das ukrainische Präsidentenamt gratuliert. Sie wünschte ihm viel Glück und Erfolg. «Die Stabilisierung der Ukraine sowie eine friedliche Konfliktlösung liegen mir ebenso am Herzen wie die Durchführung zentraler Reformen der Justiz, der Dezentralisierung sowie der Korruptionsbekämpfung», wird Merkel in einer Mitteilung des Bundespresseamtes zitiert. Außenminister Heiko Maas wertete die Abstimmung als «ein Zeichen für die lebendige und starke Demokratie» in dem Land.

  • Stichwahl

    So., 21.04.2019

    Komiker Selenskyj als neuer Präsident der Ukraine gefeiert

    Wolodymyr Selenskyj (M) jubelt seinen Unterstützern in seinem Hauptquartier zu.

    Der TV-Star Wolodymyr Selenskyj hat bei der Stichwahl in der Ukraine den von der EU und den USA unterstützten Präsidenten Petro Poroschenko besiegt. Aber kann ein Komiker ohne politische Erfahrung das von einem Krieg geschwächte Land aus der Krise führen?

  • EU

    Sa., 20.04.2019

    Juncker: Merkel wäre hoch qualifiziert für EU-Amt

    Brüssel (dpa) - EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker hält es für denkbar, dass Angela Merkel nach ihrer Zeit als Kanzlerin eine Rolle auf europäischer Ebene übernimmt. Er könne sich überhaupt nicht vorstellen, dass sie in der Versenkung verschwindet, sagte er der Funke Mediengruppe. «Sie ist nicht nur eine Respektsperson, sondern ein liebenswertes Gesamtkunstwerk.» Mit Blick auf ein mögliches EU-Amt fügte er hinzu: «Hochqualifiziert wäre sie.» Über einen Wechsel Merkels nach Brüssel wird immer wieder spekuliert. Allerdings hat sie gesagt, sie strebe keine anderen politischen Ämter mehr an.

  • Klimapolitik

    Fr., 19.04.2019

    Umweltministerin Schulze für Abgabe auf CO2-Ausstoß

    Der Plan für eine CO2-Abgabe soll voraussichtlich im Juli im Klimakabinett der Bundesregierung diskutiert werden.

    Es klingt logisch: Wenn der Ausstoß von Treibhausgasen teurer wird, sorgt die Marktwirtschaft automatisch für mehr Klimaschutz. Nach und nach freundet sich die Politik mit der Idee an. Auch die zuständige Ministerin kommt aus der Deckung.

  • Trauerfeier

    Do., 18.04.2019

    Kanzlerin Merkel nimmt Abschied von ihrer Mutter

    Die Maria-Magdalenen-Kirche in Templin, wo Bundeskanzlerin Merkel Abschied von ihrer Mutter nahm.

    Kanzlerin Merkel ist in ihrer Heimat im Norden Brandenburgs, aus traurigem Anlass: Ihre Mutter wird beerdigt. Viele Trauergäste erweisen Herlind Kasner die letzte Ehre.

  • Bundesregierung

    Do., 18.04.2019

    Angela Merkel nimmt Abschied von ihrer verstorbenen Mutter

    Templin (dpa) - Bei einem Trauergottesdienst im brandenburgischen Templin hat Bundeskanzlerin Angela Merkel Abschied von ihrer verstorbenen Mutter genommen. Zu dem Gottesdienst für Herlind Kasner, der gegen 13.00 Uhr in der Maria-Magdalenen-Kirche begann, kamen Familienmitglieder und zahlreiche Trauergäste. Darunter waren Weggefährten, Freunde und ehemalige Kollegen Kasners, die am 6. April im Alter von 90 Jahren gestorben war. Vor Beginn der Zeremonie verharrten viele kurz vor dem Sarg, verneigten sich und legten langstielige weiße und rosafarbene Rosen ab.

  • Unfälle

    Do., 18.04.2019

    Merkel: Trauer und Bestürzung nach Busunglück auf Madeira

    Berlin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel hat mit Entsetzen auf das Busunglück mit vielen deutschen Toten auf der portugiesischen Insel Madeira reagiert. «Mit Trauer und Bestürzung denke ich an unsere Landsleute und alle anderen Menschen, die von dem fürchterlichen Busunglück auf Madeira betroffen sind», sagte Merkel. Sie hoffe mit den Verletzten und ihren Angehörigen, die um sie bangten, dass sie die körperlichen wie seelischen Folgen überwinden könnten. Bei dem Unglück waren 29 Menschen getötet worden.