Angelina Grün



Alles zur Person "Angelina Grün"


  • Volleyball: 60 Jahre USC Münster

    Di., 26.01.2021

    Ulrike Schmidt und Angelina Grün prägten den USC der 1990er

    Angelina Grün (r.) bewies Durchschlagskraft und schmetterte den USC Münster von Erfolg zu Erfolg.

    Sie standen mit ihrem guten Namen für eine gute Zeit: Ulrike Schmidt und Angelina Grün sind aus der Erfolgsgeschichte des USC Münster nicht wegzudenken. Ihren Namen haben beide inzwischen abgelegt, die guten Erinnerungen an eine tolle und erfolgreiche Zeit in Münster sind geblieben.

  • Volleyball: 60 Jahre USC Münster

    Di., 26.01.2021

    Ulrike Schmidt und Angelina Grün prägten den USC der 1990er

    Angelina Grün (r.) bewies Durchschlagskraft und schmetterte den USC Münster von Erfolg zu Erfolg.

    Sie standen mit ihrem guten Namen für eine gute Zeit: Ulrike Schmidt und Angelina Grün sind aus der Erfolgsgeschichte des USC Münster nicht wegzudenken. Ihren Namen haben beide inzwischen abgelegt, die guten Erinnerungen an eine tolle und erfolgreiche Zeit in Münster sind geblieben.

  • Volleyball: Andrea Berg beendet ihre Karriere

    Do., 10.10.2013

    Viel Prominenz beim Abschiedsspiel

    Viel Prominenz aus der Vergangenheit hat sich für das Abschiedsspiel von Andrea Berg am Samstag in der Sporthalle Berg Fidel angesagt. Das „Allstar Team Andrea Berg“ trifft dann auf die aktuelle Bundesliga-Auswahl des USC. Die Mannschaften laufen gegen 17.45 Uhr ein, Spielbeginn ist um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei. Zum Team von Andrea Berg gehören Tanja Hart, Hella Jurich, Inga Stegemeyer (frühere Mitspielerin in Emlichheim), Janneke van Tienen, Ramona Aldekamp (früher Meier), Kristin Kasperski, Antje Röder, die niederländische Ex-Nationalspielerin Francies Huurman, Chaine Staelens, Johanna Thewes, Tatjana Zautys, Rieke Brink-Abeler und Tonya Williams. Als Gäste werden Angelina Grün und Alexandra Ludwig erwartet.

  • Daheim weiter ungeschlagen

    Mi., 21.12.2011

    USC-Damen bezwingen Aachen mit 3:1 / 962 Zuschauer sehen eine mäßige Partie

    Als Alemannia Aachen am 23. November im Achtelfinale des DVV-Pokals in Münster gastierte, da hatte der USC mit der Mannschaft aus der Printenstadt wenig Erbarmen. Nach nur etwas mehr als einer Stunde machte sich der Gast mit einer 0:3-Packung auf die Heimreise. Und das, obwohl er eine Angelina Grün in seinen Reihen hatte. Mittlerweile hat sich die vielfache Nationalspielerin, die einst auch für den USC schmetterte, in Richtung Moskau verabschiedet. Trotzdem schlug sich Aachen gestern beim erneuten Auftritt in der Sporthalle Berg Fidel, diesmal in der Meisterschaft, deutlich besser. Zwar kassierte das Team von Trainer Stefan Falter erneut eine Niederlage, dieses Mal aber konnte man beim 3:1 (25:20, 25:16, 22:25, 25:13)-Sieg des USC zumindest einen Satz für sich entscheiden. Daraus nun aber zu schließen, dass Aachen ohne Grün stärker wäre, ist natürlich absoluter Blödsinn. Vielmehr profitierten die Gäste schlicht und einfach davon, dass Münsters Damen gestern Abend – anders als im Pokalspiel – keinen „Schokoladentag“ erwischt hatten. Das wirkliche Können der Mannschaft blitzte nur in einigen wenigen Szenen auf.

  • Verlust von Angelina Grün wiegt schwer

    Di., 20.12.2011

    Spiel in Münster ist für Alemannia Aachen auch eine Standortbestimmung

    Nach dem Coup, der den Vereinsoberen von Alemannia Aachen mit der Verpflichtung von Angelina Grün geglückt ist, war man allenthalben damit beschäftigt, sich nicht nur auf diese Personalie reduzieren zu lassen. „Alemannia ist nicht nur Grün“, hörte man damals aus Vereinskreisen.

  • Zwei Punkte im Visier

    Di., 20.12.2011

    Neuauflage des NRW-Derbys: Nach dem Pokalsieg will Büring-Team auch in der Bundesliga auftrumpfen

    Die 1:3-Niederlage beim Dresdner SC ist abgehakt, das Augenmerk des USC richtet sich nun ganz auf das heutige Heimspiel gegen Alemannia Aachen. Geht es darum, aus dem Trip nach Dresden eine Bilanz zu ziehen, dann geschieht das völlig pragmatisch. „Wir wollten dort eine gute Leistung abliefern und ein gutes Ergebnis erzielen. Das Erste ist uns gelungen, das Zweite nicht“, sagt Trainer Axel Büring. Aus dieser Analyse ergibt sich zwangsläufig die Schlussfolgerung, wie es heute laufen soll. „Wir wollen sehen, dass die Punkte möglichst hierbleiben.“

  • Grün schmettert, Dörendahl pariert

    Mi., 23.11.2011

    Aachens Außenangreiferin und die Libera des USC liefern sich atemberaubende Ballwechsel

    Es war nicht der Tag im Sinne der Angriffsspielerin. Angelina Grün ist gelernte Außenangreiferin. Betraut damit, dem Gegner mächtig Dampf zu machen, findet man Spielerinnen, die diese Position bekleiden, normalerweise vorne am Netz. Eben dort fand man die 31-Jährige aber nur zu Beginn des gestrigen Pokal-Abends. Viel zu sehr musste Grün in der Folgezeit Abwehraufgaben erfüllen. „Hinten ein bisschen rumwühlen, die Bälle rausfischen, die vom Block ins Feld segeln – ich mach das ja auch ganz gerne“, nahm‘s Grün mit Humor. Es war wohl die größte Leistung des fehlerfrei agierenden Büring-Sextetts, die neunmalige Volleyballerin des Jahres derart aus dem Angriffsspiel zu nehmen.

  • „Ich glaube an diese Mannschaft“

    Fr., 21.10.2011

    USC-Kapitän Andrea Berg steht zu 100 Prozent zum Trainer und hätte immer eine Couch für Angelina Grün

    Wie die Zeit vorbeirauscht. Vor gut neun Jahren wechselte Andrea Berg vom SC Union Emlichheim zum USC Münster. Inzwischen ist sie 30 und im Herbst ihrer Karriere angelangt. 2004 und 2005 wurde sie mit den Unabhängigen Meister und Pokalsieger, eine schwere Knieverletzung warf sie im August 2008 aus der Bahn. Es dauerte fast zwei Jahre, ehe die Spielführerin zurück ins Team fand. Nun will sie es noch einmal wissen und sagt: „Ich bin noch nicht fertig.“ Einen Tag vor Beginn des „LVM Meister Cups“ am Berg Fidel und eine Woche vor dem Bundesliga-Start sprach unser Redaktionsmitglied Wilfried Sprenger mit der Ex-Nationalspielerin.

  • Alemannia gewinnt das Werben

    Mi., 21.09.2011

    Grün unterschreibt in Aachen

  • Lokalsport Münster

    Mi., 21.09.2011

    Angelina Grün unterschreibt in Aachen