Anika Brinkmann



Alles zur Person "Anika Brinkmann"


  • Volleyball: Bundesliga Frauen

    So., 22.11.2020

    USC stolpert in Potsdam über Eigenfehler-Quote

    Münsters Diagonalspielerin Liza Kastrup erwischte in Potsdam keinen guten Tag. Hier greift sie gegen Ana Escamilla (linlks) und Deborah Scholz an.

    Die Trainerin sieht Fortschritte, in der Tabelle schlagen sich diese allerdings noch nicht nieder. 0:3 verloren die Volleyballerinnen des USC Münster am Sonntag ihr Ligaspiel beim SC Potsdam. Wieder einmal wurde Anika Brinkmann als Beste ihrer Mannschaft ausgezeichnet.

  • Volleyball: DVV-Pokal Frauen

    So., 08.11.2020

    Solide Leistung langt USC gegen Rote Raben nicht

    Die gerade 16-jährige Diagonalangreiferin Mia Kirchhoff spielte mehr als zwei Sätze, und das größtenteils überzeugend. Hier düpiert sie Danielle Brisebois.

    Phasenweise zeigte der USC Münster gegen die Roten Raben Vilsbiburg ein wirklich gutes Spiel. Dennoch war im Achtelfinale des DVV-Pokals Schluss. Beim 2:3 drehten die Gäste nämlich immer wieder auf und hatten taktisch am Netz die passenden Antworten, während die Grün-Weißen die Kraft verließ.

  • Volleyball: DVV-Pokal Frauen

    So., 08.11.2020

    USC gibt gegen Vilsbiburg 2:0-Führung ab und scheitert im Achtelfinale

    Anika Brinkmann (r.), hier gegen Vilsbiburgs Kayla Haneline, überzeugte in den ersten beiden Sätzen.

    Es sah zwei Sätze lang sehr gut aus für den USC Münster. Dann aber fehlten Ideen und Power gegen die Roten Raben Vilsbiburg. Mit 2:3 (25:21, 28:26, 18:25, 19:25, 9:15) zog der Gastgeber den Kürzeren und verpasste zugleich im Achtelfinale des DVV-Pokals einen kleinen Befreiungsschlag.

  • Volleyball: Frauen-Bundesliga

    Sa., 24.10.2020

    Klares 0:3 – der USC Münster ist chancenlos beim Dresdner SC

    Trainer Teun Buijs erlebte mit dem USC um Nele Barber (l.) und Barbara Wezorke (r.) eine klare Niederlage in Dresden.

    Nichts zu holen gab es für den USC Münster am Samstag beim Dresdner SC. Mit 0:3 (14:25, 22:25, 16:25) unterlagen die Unabhängigen dem Pokalsieger, dem es die Unabhängigen besonders in den Sätzen eins und drei zu leicht machten. Hoffnung gibt allein der zweite Durchgang, in dem Münster auf Augenhöhe agierte. Zumindest zeitweise.

  • Volleyball: Bundesliga Frauen

    Mo., 19.10.2020

    Nach dem 2:3 gegen die Raben: Was dem USC bleibt, ist viel Arbeit

    Häufig kam Anika Brinkmann gegen Vilsburg, hier mit Josepha Bock (l.) und Lena Möllers im Block, durch. Zum Sieg reichte es nicht, weil ihre Teamkolleginnen und sie ab dem vierten Satz zu viele Fehler machten.

    Drei Punkte nach drei Spielen, das hatte sich der USC Münster sicher anders vorgestellt. Zumal die zweite Saisonniederlage des Volleyball-Bundesligisten am Sonntag gegen die Roten Raben Vilsbiburg nicht unbedingt nötig war. Trainer Teun Buijs hat viel Arbeit in der kommenden Woche und bis zum Spiel in Dresden am Samstag viel Arbeit vor sich.

  • Volleyball: Frauen-Bundesliga

    So., 18.10.2020

    Diesmal geht’s nicht gut für den USC Münster gegen Vilsbiburg

    Auch letzte Anweisungen von Teun Buijs nutzten nichts. Der USC unterlag den Roten Raben Vilsbiburg 2:3.

    Die Frauen des USC Münster sind noch nicht richtig angekommen in der neuen Bundesliga-Spielzeit. Nach dem knappen Auftakterfolg und der deutlichen Niederlage in Schwerin gab es am Sonntag ein überflüssiges 2:3 gegen die Roten Raben Vilsbiburg.

  • Volleyball: Frauen-Bundesliga

    So., 04.10.2020

    USC Münster landet Krimi-Sieg zum Auftakt

    Am besten lachen bekanntlich die, die zuletzt lachen. Das waren am Sonntag die Spielerinnen des USC Münster.

    Es war noch nicht unbedingt Volleyball-Feinkost, die da zum Bundesliga-Auftakt an Münsters Berg Fidel serviert wurde, aber es hatte ansonsten fast alle Zutaten, die den Fan-Geschmack treffen: Fünf Sätze, Hochspannung und ein Happy end: Der USC Münster bezwingt den VC Wiesbaden mit 3:2.

  • Volleyball: Bundesliga

    Fr., 02.10.2020

    Vorfreude mit vielen Fragezeichen beim USC Münster

    Neue Trikots, neues Logo und zumindest ein paar neue Gesichter: Der USC Münster geht mit (v.l.) Co-Trainerin Lisa Thomsen, Mia Kirchhoff, Juliane Langgemach, Liza Kastrup, Helo Lacerda, Demi Korevaar, Trainer Teun Buijs, Linda Bock, Kapitänin Barbara Wezorke, Anika Brinkmann, Adeja Lambert, Sarah van Aalen, Taylor Nelson, Co-Trainer Marvin Mallach, Nele Barber und Pia Mohr in die Saison 2020/21.

    Nach endlos langer Pause ist die Vorfreude groß. Mit einem Heimspiel gegen Wiesbaden startet der USC Münster am Sonntag in die Saison. Mannschaft und Trainer versprühen Optimismus. Nach einigen Personalwechseln hat der Kader an Erfahrung zugelegt.

  • Volleyball: Frauen-Bundesliga

    Fr., 28.08.2020

    Es wächst etwas zusammen beim USC Münster

    Psst, schau mal! So könnte es gehen: Trainer Teun Buijs geht mit dem USC Münster am Samstag in das erste Testspiel, die Ladies in black Aachen gastieren dann bei den Unabhängigen.

    Mittlerweile hat USC-Trainer Teun Buijs seinen kompletten Kader beisammen. Die Vorbereitung läuft nach Plan. Am Samstag kann der Niederländer erste Erkenntnisse unter Wettkampfbedingungen gewinnen, um 14 Uhr kommt Bundesliga-Konkurrent Lib Aachen an den Berg Fidel.

  • Volleyball

    Do., 18.06.2020

    Brinkmann kehrt zum Volleyball-Bundesligisten Münster zurück

    Münster (dpa/lnw) - Volleyball-Spielerin Anika Brinkmann kehrt nach elf Jahren zur kommenden Saison zum Bundesligisten USC Münster zurück. Das teilte der Club am Donnerstag mit. Die 33-Jährige lief bereits von 2005 bis 2009 im USC-Trikot auf und war zuletzt für den griechischen Erstligisten AO Thiras Santorini aktiv. Brinkmann zählt seit vielen Jahren zu den besten deutschen Angreiferinnen, ist zudem sehr erfahren. «Ihre Qualität in Angriff und Aufschlag und ihr absoluter Wille, immer das Beste zu geben, sind Tugenden, die sich jeder Trainer und jeder Verein wünscht», sagte der Sportliche Leiter des USC, Ralph Brinkmann.