Anja Gussek



Alles zur Person "Anja Gussek"


  • Afrika-Kreis fordert Herausgabe von der Stadt

    Do., 11.03.2021

    Gedenktafel war 37 Jahre verschwunden

    Eine Gedenkplatte, die einmal am Train-Denkmal lag, tauchte nach 37 Jahren wieder auf.

    37 Jahre war eine Gedenktafel des Arbeitskreises Afrika verschwunden – dann tauchte sie im Keller des Stadthauses 1 wieder auf. Die Stadt hat nun auf die Forderung des Arbeitskreises reagiert, die Tafel wieder zurückzugeben.

  • Stadtarchiv mit neuen Online-Themenabenden

    Mo., 22.02.2021

    Menschen aus Münster

    Frieda Gräfin Merveldt wurde 1933 als „Luftschutzwart“ für Häuser im Kreuzviertel verpflichtet. Der Themenabend stellt ihre Biografie vor.

    Das Stadtarchiv startet in dieser Woche mit weiteren digitalen Themenabend. Am Donnerstag geht es unter anderem um eine Luftschutzwartin aus dem Kreuzviertel.

  • Stadtarchiv mit neuen Online-Themenabenden

    So., 21.02.2021

    Menschen aus Münster

    Frieda Gräfin Merveldt wurde 1933 als „Luftschutzwart“ für Häuser im Kreuzviertel verpflichtet. Der Themenabend stellt ihre Biografie vor.

    Das Stadtarchiv startet in dieser Woche mit weiteren digitalen Themenabenden. Am Donnerstag geht es unter anderem um eine Luftschutzwartin aus dem Kreuzviertel.

  • Sammlung ist künftig für die Öffentlichkeit nutzbar

    Fr., 13.03.2020

    Stoffers Schätze wandern ins Archiv

    Henning Stoffers (M.), Kenner und Erforscher der münsterischen Alltagsgeschichte, übergab erste Teile seiner umfangreichen Sammlung an Peter Worm, Leiter des Stadtarchivs, und seine Stellvertreterin Anja Gussek.

    Es ging fix mit der Übergabe der umfangreichen Sammlung von Henning Stoffers, Kenner und Erforscher der münsterischen Alltagsgeschichte, an das Stadtarchiv. Zumindest der erste Teil ist schon umgezogen

  • Notfallvorsorge im Verbund von Archiven, Bibliotheken und Museen

    Fr., 27.04.2018

    Erste Hilfe für Kulturgüter

    Erste Hilfe für Kulturgüter in einem Ernstfall: Blick in einen Notfallcontainer.

    Historisches Gut von Weltrang schien zunächst verloren nach dem Einsturz des Stadtarchivs in Köln. Wie aber läuft eine „erste Hilfe“ für empfindlichste Archivalien?

  • Zweirad-Jubiläum

    Sa., 18.03.2017

    200 Jahre Fahrrad – aber keine Feier

    Radfahrerin am Aasee

    Das Fahrrad feiert in diesem Jahr den 200. Geburtstag. Doch in der Leezen-Hochburg Münster wird von diesem Jubiläum kaum Notiz genommen.

  • Vortragsreihe des Stadtarchivs

    So., 05.02.2017

    Lebendige Stadtgeschichte

    Filmdokumente spiegeln den Alltag der Münsteraner in der Nachkriegszeit: hier ein Marktstand zwischen Trümmern an der Servatiikirche im Jahr 1947.

    Die Themenabend-Reihe des Stadtarchivs startet in die nächste Runde. Am 16. Februar geht es um Straßennamen.

  • Barbara und Thomas Stein übergeben dem Stadtarchiv seltenes Dokument aus dem Krieg

    Sa., 11.10.2014

    1918: Hunde helfen Kriegsblinden

    Kriegsblinde mit Führungshunden auf dem Ausbildungsgelände am Neuen Krug. Kleines Bild:

    Barbara und Thomas Stein haben virtuell in der Kriegschronik 1914/18 des münsterischen Stadtarchivars Dr. Eduard Schulte geblättert. Die Internet-Seite des Stadtarchivs entpuppte sich als wahre Fundgrube – eine Seite mit Wiedererkennungswert, wie es in einer städtischen Pressemitteilung heißt.

  • Tipp vom Archivamt

    Do., 07.08.2014

    Wasserschaden? Fotos und Dokumente einfrieren

    Ab in die Kühltruhe: Durchnässte Dokumente und Fotos sollten in Folie verpackt eingefroren werden – um sie später zu trocknen.

    Alte Schriftstücke und alte Fotobücher, die bei der Unwetterkatastrophe in Münster vor über einer Woche geflutet worden sind, sollten möglichst sofort in einen Gefrierschrank. Anschließend können sie in einer Gefriertrocknungsanlage bearbeitet werden.

  • Coerde

    Di., 05.08.2008

    Münster von A bis Z