Anke Brandmeier



Alles zur Person "Anke Brandmeier"


  • Baumfällung an der Wilhelmstraße

    Fr., 18.12.2020

    „Handeln der CDU macht fassungslos“

    Dass die Linden an der Wilhelmstraße gefällt werden sollen, löst bei den Grünen nur Kopfschütteln aus.

    Die Grünen können die Entscheidung der CDU-Mehrheit nicht verstehen. Warum müssen fünf Linden gefällt werden. Ein eigens in Auftrag gegebenes Gutachten sage nicht, dass das nötig ist.

  • Aktion der Seebrücke Lüdinghausen

    So., 29.11.2020

    Symbol verweist auf dramatische Lage

    Um das Anliegen der „Initiative Seebrücke Lüdinghausen“ zu unterstreichen, wurde in der Borg ein symbolisches Rettungsboot zu Wasser gelassen.

    Die Lage geflüchteter Menschen ist dramatisch. Darauf wies eine symbolische Aktion mit einem konkreten kommunalpolitischen Hintergrund hin.

  • Seebrücke Lüdinghausen holt Flüchtlinge ins Bewusstsein

    Fr., 27.11.2020

    Rettungsboot auf der Stever

    Symbolisch für die Situation der Flüchtlinge wird am Samstag in der Borg ein orangenes Boot in die Stever gelassen.

    Gemeinsam wollen die „Sicheren Häfen“ eine Gegenstimme zur Abschottungspolitik sein. Münster ist so ein „Sicherer Hafen“, Unna auch. Bald auch Lüdinghausen? Die Seebrücke Lüdinghausen tritt dafür ein und wirbt um Mitstreiter und Unterschriften – am ersten Advent mit Kerzen und einem Boot.

  • Online-Petition der Initiative Seebrücke Lüdinghausen

    Do., 19.11.2020

    Sicherer Hafen für Flüchtlinge

    Die Initiative Seebrücke Lüdinghausen will nicht nur auf das Schicksal von Flüchtlingen aufmerksam machen. Sie hat zudem einen Bürgerantrag mit der Forderung gestellt, zusätzliche Flüchtlinge in der Stadt aufzunehmen. Am 12. September organisierte sie anlässlich des Brandes im Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos eine Mahnwache auf dem Marktplatz.

    Die Initiative Seebrücke Lüdinghausen hat einen Bürgerantrag gestellt. Der Rat möge sich für die Aufnahme von zehn zusätzlichen Flüchtlingen einsetzen. Die Initiatoren sehen darin eine nicht nur symbolische Geste. Vielmehr gehe es darum, ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Lüdinghausen solle ein „Sicherer Hafen“ werden.

  • Mahnwache zum Flüchtlingselend in Moria

    Mo., 14.09.2020

    Es ist Platz – auch in Lüdinghausen

    Rund 100 Lüdinghauser beteiligten sich am Samstag auf dem Marktplatz an der Moria-Mahnwache.

    Rund 100 Lüdinghauser beteiligten sich am Samstag auf dem Marktplatz an der Mahnwache zum Flüchtlingselend auf der griechischen Insel Lesbos. Dazu hatte die Aktion „Seebrücke“ gemeinsam mit dem DGB-Ortsverband aufgerufen. Das Lager war in der Nacht zu Mittwoch niedergebrannt.