Annegret Maisack



Alles zur Person "Annegret Maisack"


  • Zeitzeugin Annegret Maisack hinterlässt ein „brillantes Tagebuch“

    Mo., 06.07.2020

    „Für Historiker ist das wie ein richtiger Schatzfund“

    Die Kirche war für die Flakhelferinnen ein Ort des Trostes und der Stärkung.

    Sie hinterlässt ein faszinierendes Zeugnis Nottulner Geschichte: Annegret Maisack, geborene Hammeley, hat in ihrem Tagebuch ihre Zeit als Flakhelferin in Nottuln beschrieben. Nun ist die Zeitzeugin im 95. Lebensjahr gestorben.

  • 21 Flak-Maiden aus Süddeutschland im Winter 1944/45 im Münsterland

    Mo., 06.07.2020

    „Morgen werden sie wieder aufeinander schießen“

    Die St.-Martinus-Kirche war für die Flakhelferinnen damals ein Ort des Trostes und der Stärkung.

    Der Nottulner Historiker Hans-Peter Boer hat die Zeitzeugin Annegret Maisack, geborene Hammeley, noch persönlich kennengelernt. Das Tagebuch über ihre Nottulner Zeit hat er ausführlich studiert. 1999 schrieb er für die WN einen Beitrag über dieses Tagebuch, den wir an dieser Stelle noch einmal veröffentlichen (Achtung: Angaben zu Orten, Personen und Gebäuden der Gegenwart beziehen sich auf das Jahr 1999).