Barack Obama



Alles zur Person "Barack Obama"


  • Welthandel

    Mi., 17.04.2019

    USA erhöhen Druck auf Kuba, Venezuela und Nicaragua

    Washington (dpa) - Die USA erhöhen den Druck auf die Regierungen in Kuba, Venezuela und Nicaragua. Das Weiße Haus kündigte Einschränkungen bei Reisen und bei Geldüberweisungen nach Kuba an. Damit dreht die Regierung von US-Präsident Donald Trump die Lockerungspolitik von dessen Vorgänger Barack Obama weiter zurück. Das US-Finanzministerium verhängte zugleich Sanktionen gegen die Zentralbank Venezuelas und gegen eine Bank in Nicaragua, die Banco Corporativo. Auch der Sohn des nicaraguanischen Präsidenten Daniel Ortega, Laureano Ortega Murillo, wurde mit Sanktionen belegt.

  • Die Lüge in der Politik

    So., 14.04.2019

    Ära der „alternativen Fakten“

    Donald Trump begann seine Amtszeit im Januar 2017 schon mit „alternativen Fakten“ zur Zuschauermenge. dpa

    Populisten nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau – US-Präsident Donald Trump pflegt das Phänomen der „alternativen Fakten“ geradezu. Wozu dient die Täuschung der Wähler, wo fängt die Propaganda an? Ein Blick auf Gedanken von Politikwissenschaftlern und Philosophen bietet ebenso interessante Einblicke wie die Unterscheidung, die der Bremer Politologe Torben Lütjen trifft.

  • Musik

    Fr., 12.04.2019

    Tausende bei Trauerfeier für erschossenen Rapper

    Los Angeles (dpa) - Freunde, Fans und Angehörige des erschossenen Rappers Nipsey Hussle haben bei einer großen Trauerfeier von dem Musiker Abschied genommen. Im Staples Center in Los Angeles fanden sich mehr als 20 000 Menschen ein. Rapper Snoop Dogg würdigte seinen Kollegen als liebenswerten Menschen, der sich für die Versöhnung von rivalisierenden Banden stark gemacht habe. Stevie Wonder spielte «Rocket Love» und «Tears in Heaven». Es wurde auch ein Brief von Ex-Präsident Barack Obama verlesen, der darin Hussles Wandlung zu einem Friedensaktivisten als Vorbild für junge Menschen würdigte.

  • Regierung

    Fr., 12.04.2019

    Ex-Berater aus Obama-Administration angeklagt

    Washington (dpa) - Als Folge der Russland-Untersuchungen in den USA ist auch ein früherer Berater aus der Administration des damaligen US-Präsidenten Barack Obama ins Visier von Ermittlern geraten. Das US-Justizministerium teilte mit, der Anwalt Gregory Craig müsse sich wegen des Vorwurfs der Falschaussage vor Gericht verantworten. Hintergrund der Anklage ist demnach Craigs Arbeit für die ukrainische Regierung im Jahr 2012, zu der er falsche Angaben gemacht und Informationen zurückgehalten haben soll.

  • Clinton, Obama und Bush

    Do., 11.04.2019

    Ex-US-Präsidenten ehren Nowitzki: «Weltklasse-Mensch»

    Bill Clinton bezeichnete Dirk Nowitzki als «Weltklasse-Mensch».

    Dallas (dpa) - Mehrere ehemalige US-Präsidenten haben Dirk Nowitzki zum Ende seiner glorreichen Karriere gewürdigt und für die Basketball-Rente alles Gute gewünscht.

  • Klima

    Sa., 06.04.2019

    Obama: Lasst die Großväter nicht eure Zukunft bestimmen

    Berlin (dpa) - Der frühere US-Präsident Barack Obama hat die jungen Menschen aufgerufen, sich in der Welt zu engagieren und sich einzumischen. Die Jungend sei aufgefordert, die Welt zu verändern, sagte Obama in Berlin bei einer Veranstaltung mit jungen Menschen. Er bekräftigte: «Ihr lasst euren Großvater auch nicht entscheiden, welche Musik ihr hören wollt. Warum lasst ihr sie bestimmen, in welcher Welt ihr leben sollt?» Die Jugend sollte über den politische Kurs mitentscheiden. Das gelte für die Umweltpolitik, aber auch, wenn es gegen den weltweiten Populismus gehe.

  • Auftritt in Berlin

    Sa., 06.04.2019

    Obama an die Jugend: Lasst Opas nicht eure Zukunft bestimmen

    Angela Merkel und Barack Obama kommen nach einem Gespräch aus dem Kanzleramt in Berlin. Der ehemalige US-Präsident ist seit Donnerstagabend in Deutschland.

    Smart und locker antwortet der Ex-US-Präsident auf die Fragen der jungen, angehenden Führungskräften aus Europa. Obama erntet viel Beifall. Kritische Fragen? Lieber nicht.

  • Klima

    Sa., 06.04.2019

    Obama ruft die Jugend zu mehr Engagement in der Welt auf

    Berlin (dpa) - Der frühere US-Präsident Barack Obama hat die jungen Menschen aufgerufen, sich in der Welt zu engagieren und sich einzumischen. Die Jungend sei aufgefordert, die Welt zu verändern, und «ihr könnt die Welt verändern», sagte Obama in Berlin bei einer Veranstaltung mit jungen Menschen. «Ihr lasst euren Großvater oder eure Großmutter auch nicht entscheiden, welche Kleider ihr tragen oder welche Musik ihr hören wollt. Warum lasst ihr sie dann bestimmen, in welcher Welt ihr leben sollt.»

  • Bundesregierung

    Sa., 06.04.2019

    Barack Obama spricht mit jungen Menschen über Weltlage

    Berlin (dpa) - Der frühere US-Präsident Barack Obama nimmt am Nachmittag in Berlin an einem «Town Hall»-Treffen teil. Dabei will er sich den Fragen von rund 300 jungen Menschen aus ganz Europa stellen, die sich in Bereichen wie der Zivilgesellschaft, der Integration oder der Ernährungssicherung engagieren. Zudem will er sich mit etwa 20 Vertretern der Umweltaktivisten von «Fridays for Future» in Berlin treffen. Am Freitag hatte Obama Kanzlerin Angela Merkel zu einem anderthalbstündigen Meinungsaustausch getroffen. Zentrales Thema dürften die angespannten transatlantischen Beziehungen gewesen sein.

  • Bundesregierung

    Sa., 06.04.2019

    Barack Obama spricht mit jungen Menschen über Weltlage

    Berlin (dpa) - Der frühere US-Präsident Barack Obama nimmt am Nachmittag in Berlin an einem «Town Hall»-Treffen teil. Dabei will er sich den Fragen von rund 300 jungen Menschen aus ganz Europa stellen, die sich in Bereichen wie der Zivilgesellschaft, der Integration oder der Ernährungssicherung engagieren. Außerdem will er sich mit etwa 20 Vertretern der Umweltaktivisten von «Fridays for Future» treffen. Gestern war Obama mit Kanzlerin Angela Merkel zusammengetroffen. Zentrales Thema des Treffens, das nicht presseöffentlich war, dürften die angespannten transatlantischen Beziehungen gewesen sein.