Bernd Köster



Alles zur Person "Bernd Köster"


  • Kommunalwahl 2020: Milter Bauerschaft „Hörste“ wählt in Einen

    Di., 04.02.2020

    Baurechtliche Probleme beim Wahlrecht irrelevant

    Der neue Zuschnitt der Wahlbezirke 1 bis 20 für die Kommunalwahl am 13. September beschäftigte den Wahlausschuss der Stadt.

    Bürgermeister Axel Linke hat sich zwar noch nicht offiziell erklärt, es gilt jedoch jetzt als sicher, dass er erneut für das Amt des Bürgermeisters kandidiert. In einem Schreiben an den Wahlausschuss hat Linke erklärt, „aus persönlicher Betroffenheit“ als Wahlleiter nicht zur Verfügung zu stehen. Diese offizielle Funktion obliegt jetzt dem Ersten Beigeordneten Dr. Martin Thormann und im Vertretungsfall Baudirektor Peter Pesch oder Stadtjustiziar Dr. Bernd Köster.

  • Streit um Nutzungsänderung geht weiter

    Di., 21.01.2020

    Schwere Vorwürfe gegen die Stadt

    Das ehemalige Sägewerk Heitmann: Während die Firma Abrams Kräne gegenüber der Stadt angekündigt hat, das Gelände zeitnah zu verlassen, ist für Frank Heitmann, Eigentümer des Grundstücks Vohren 90, der Fall noch lange nicht beendet. Er hat einen Rechtsanwalt beauftragt, um seinen Interessen gegenüber der Stadt mehr Nachdruck zu verleihen.

    Der Ton wird rauer, die Vorwürfe heftiger. Jetzt trifft es sogar ein CDU-Mitglied des Warendorfer Rates. Der Streit um die Änderung des Bebauungsplanes in Vohren geht weiter.

  • Erster Probelauf für den geplanten „Baumberger Marsch“ erfolgreich absolviert

    Di., 21.01.2020

    Schritt für Schritt durch die Natur

    Rund 150 Wanderer beteiligten sich am ersten Probelauf für den geplanten „Baumberger Marsch“. Start und Ziel war der Sportplatz in Laer. Fotos: Stephanie Sieme

    Es ist ein ordentliches Tempo, mit dem die Wanderer unterwegs sind. Durchschnittlich 11,33 Minuten pro Kilometer. Das sagt das Display der Uhr. Es geht durchs Wohngebiet. Über Wirtschaftswege. Durch Wälder. Über einen Teil der „RadBahn“. Schritt für Schritt geht es mitten durch die Natur. Vorbei an der „Kapelle der fünf Wunden“. An Bächen, die leicht vor sich hinplätschern. Über Brücken. Über Stock und über Stein. Dann und wann queren Jogger den Weg.

  • Langstreckenwandern

    So., 24.11.2019

    Schon 100 Anmeldungen für „Baumberger Marsch“

    Die Langstreckenwanderung durch die Baumberge ist 41,27 Kilometer lang.

    Echte Wanderer lassen sich davon nicht schrecken: Es geht um eine Strecke von 41,27 Kilometern. Und um knappe 200 Höhenmeter. Der geplante „Baumberger Marsch“ stößt auf eine große Resonanz.

  • Planungsrechtlicher Streit um Nachfolgenutzung des Sägewerkes in Vohren

    Do., 26.09.2019

    „Herr der Kräne“ bald heimatlos?

    Planungsrechtlicher Streit um Nachfolgenutzung des Sägewerkes in Vohren: „Herr der Kräne“ bald heimatlos?

    Seit einem Jahr betreibt Sergej Abrams seine Firma (40 Mitarbeiter) auf der Fläche des ehemaligen Sägewerks Heitmann in der Bauerschaft Vohren 90. Er hat die 9600 Quadratmeter große Fläche von Frank Heitmann, Neffe des früheren Sägewerkbesitzers (Wenzel Heitmann) gemietet – und seitdem nur Ärger. Jetzt droht ihm seitens der Stadt sogar die Räumung. Dabei war der „Herr der Kräne“ froh, endlich eine ausreichend große Lagerfläche in Warendorf gefunden zu haben.

  • SPD-Antrag im Rat

    Di., 16.07.2019

    Wildtierverbot gescheitert

    In Warendorf dürfen Zirkusunternehmen weiter mit Wildtieren auftreten. Ein kommunales Wildtierverbot, wie es auch die Tierschutzorganisation Peta fordert, lehnte der Rat vor seiner Sommerpause mit den Stimmen von CDU, FDP und FWG mehrheitlich ab.

    Die SPD-Fraktion hatte gefordert, dass kommunale Flächen künftig nur noch an Zirkusbetriebe vermietet werden, die keine Tiere wild lebender Arten, sogenannte Wildtiere, mitführen. Doch auch im zweiten Anlauf kam die SPD mit ihrem Antrag nicht durch. Der Rat lehnte mit 23 zu 15 Stimmen und einer Enthaltung ab.

  • Radsport: 3. Warendorfer Karree

    So., 28.04.2019

    Platten stoppt Alexander Nordhoff

    Yannick Gruner (Herford/Stevens-Racingteam) macht an der Spitze des Hauptfeldes Tempo.

    Hätten die Veranstalter des 3. Warendorfer Karrees einen Wunsch frei gehabt, hätte der sich wohl ganz aufs Wetter konzentriert. Noch während des ersten Rennens fing es an zu regnen, teilweise stark. Das kostete den einen oder anderen Teilnehmer, dem sportlichen Wert aber tat das keinen Abbruch.

  • Warendorf wehrt sich gegen das Finanzamt

    Di., 04.12.2018

    Steuerbescheide wieder kassiert

    Die Stadt hat sich vor Gericht gegen das Finanzamt durchgesetzt und erhält schon gezahlte Steuern in Höhe von 326 000 Euro auf Parkgebühren zurück.

    Als sich die Stadt gegen die Veranlagung zu Steuern auf ihre Parkgebühren-Einnahmen von 2010 bis 2016 wehrte, kam das Fall vor Gericht. Mitten im Verfahren änderte das Finanzamt seine Haltung und stellte in Aussicht, dass es die bereits gezahlten Steuern zurückgebe: 326 000 Euro.

  • Vorfreude

    Do., 24.05.2018

    Wer folgt auf Bernd Kösters?

    Auf ihr Schützenfest bereiten sich die Mitglieder der Bruderschaft St. Georg Holthausen-Beerlage vor. Dieses läuten die Schützen am kommenden Mittwoch (30. Mai) mit einer Wein- und Bierprobe ein. Am 3. Juni folgt das Kinderschützenfest. Das Schützenfest startet dann am 9. Juni (Samstag) um 8 Uhr mit dem Gottesdienst.

  • Radsport: 2. Warendorfer Karree

    Mo., 30.04.2018

    Bernd Köster und Jan Rückert sind vollauf zufrieden

    Kommt gerne wieder: Alexander Nordhoff.

    Die Macher sind zufrieden, die Resonanz war groß: Klar, dass die Pläne für den nächsten Durchgang auch schon wieder reifen – mit der ein oder anderen Änderung.