Brigitte Wolff-Vorndieck



Alles zur Person "Brigitte Wolff-Vorndieck"


  • Kleinkinder und „Omas“ singen zusammen

    So., 15.12.2019

    Jung und Alt zusammenbringen

    Die Sing-Omas aus dem MGH, die Vorschulkinder der Kitas St. Marien und Regenbogen, Erzieherinnen und als einziger Mann Harald Schütz von der Bürgerstiftung Altes Rathaus/ Mehrgenerationenhaus.

    Wenn Rita reinkommt, wissen die Kinder: „Jetzt singen wir.“ Die Kleinen, das sind 15 Vorschulkinder aus den beiden katholischen Kitas St. Marien und Regenbogen. Rita, das ist Rita Verlage. Sie leitet den Singkreis für Jung und Alt im Mehrgenerationenhaus (MGH). Und sie kommt natürlich nicht allein in die Kita, sondern bringt aus dem Singkreis zehn „Omas“ mit, wie die Kinder sagen.

  • Kolping-Bildungswerk und Mehrgenerationenhaus präsentieren ihr Programm 2020

    Fr., 13.12.2019

    „Reingucken lohnt sich“

    Regen kann sie nicht abhalten: Kornelia Bücker, Klara Leitung und Brigitte Wolff-Vorndieck warben in der vergangenen Woche auf dem Markt für das neue Programm von KBS und MGH.

    Für jeden etwas bietet das neue, gemeinsame Programm von Kolping-Bildungswerk und Mehrgenerationenhaus. Die Macherinnen laden ein, die 64 Seiten durchzublättern und vielleicht zu Weihnachten Gutscheine für Kurse zu verschenken.

  • Eine generationenübergreifende musikalische Kooperation

    Mo., 28.10.2019

    Angesteckt von der Lust zu singen

    Beim Anblick der Ukulele bekamen die Kinder gleich Lust zu singen. „Sing mit“ heißt entsprechend das neue Projekt zwischen Mehrgenerationenhaus und dem Kindergarten St. Marien.

    Das Mehrgenerationenhaus (MGH) und der katholische Kindergarten St. Marien starten ihre musikalische Zusammenarbeit. Unter dem Titel „Sing mit“ besuchen am Donnerstag, 31. Oktober, um 9 Uhr erstmals Teilnehmer des Singkreises des MGH die Vorschulgruppe im Kindergarten, um mit den Kindern gemeinsam zu singen und zu tanzen.

  • Ausstellung der Rappelkisten-Kinder

    Mo., 18.06.2018

    Gummibärchen statt Sekt

    Die etwas andere Ausstellungseröffnung: Kinder der Loslösegruppe Rappelkiste mit Eltern und Betreuerinnen im Mehrgenerationenhaus, wo zurzeit Bilder der Gruppe zu sehen sind.

    Wenn man ihr Alter zusammenzählt, sind die Künstler der aktuellen Ausstellung im Mehrgenerationenhaus (MGH) vielleicht knapp volljährig. „Das sind die kleinsten Maler, die wir bisher hatten“, stellte Brigitte Wolff-Vorndieck, Leiterin des MGH, bei der etwas turbulenter als sonst ausgefallenen Eröffnung fest.

  • Aktion „Helfende Hände“ und Seniorenlotsen

    Do., 22.03.2018

    Gehen nun Hand in Hand

    Seniorenlotsen und „Helfende Hände“ reichen sich im Mehrgenerationenhaus im Wortsinn die Hände und wollen sich bei ihrer Arbeit in Zukunft gegenseitig unterstützen.

    Unter einem Dach arbeiten sie ohnehin schon, nun tun sie ihren Dienst auch Hand in Hand: Die Seniorenlotsen und die Aktion „Helfende Hände“, beide im Mehrgenerationenhaus (MGH) beheimatet, wollen ihre Angebote stärker zusammenbringen.

  • Kursreihe für pflegende Angehörige wird fortgesetzt

    Mi., 29.03.2017

    Demenz: Abschied auf Raten

    Angehörige von Demenz-Erkrankten haben oft ein schwere Last zu tragen; ein Kurs kann ihnen dabei helfen.

    Nach der guten Resonanz im vergangenen Jahr bietet das Mehrgenerationenhaus wieder eine Kursreihe für Angehörige von Demenz-Erkrankten und für Interessierte an. „Wir möchten das Thema Demenz öffentlicher machen. Unterstützung und Entlastung der Angehörigen und hilfreiche Infos zum Umgang mit und dem besseren Verstehen der Demenz-Erkrankten ist Ziel dieser Kursreihe“, resümiert Brigitte Wolff-Vorndieck, Projektleiterin des MGH, die selbst schon Teilnehmerin des Kurses war.

  • Babytreff im Mehrgenerationenhaus

    Fr., 17.02.2017

    40 kleine Neubürger beisammen

    Die erste Mitgliederversammlung des Vereins der 2016 geborenen Saerbecker mit ihren Müttern im MGH.

    Es war sozusagen die erste Mitgliederversammlung des Vereins der Neu-Saerbecker mit Geburtsjahrgang 2016: Der Babytreff im Mehrgenerationenhaus, auf dem die Kolpingsfamilie und ihre Einrichtungen auch Angebote für die Zielgruppe vorstellten.

  • Eine Flüchtlingsgeschichte: Video-Premiere in der Bürgerscheune

    Fr., 06.11.2015

    Heim-Art, die Zweite

    Wer hätte gedacht, dass Barkindhos Geschichte (hier mit Dorothee Savage und Felix „Sking“ Beuse bei einer Preisverleihung in Düsseldorf) plötzlich so aktuell wird?

    Barkindhos Geschichte wird noch mal erzählt: in einem Musikvideo und einer Dokumentation, zwei filme, die am Samstag, 14. November, um 19.30 Uhr in der Bürgerscheune gezeigt werden. Der Eintritt dazu ist frei, die federführende Kolpingsfamilie bittet aber um eine Spende, die der Saerbecker Flüchtlingshilfe zugute kommen soll.

  • Aktionstag zum kreativen und kritischen Umgang mit Whatsapp, Youtube, Facebook und Co.

    Di., 13.10.2015

    Im Dschungel der Medien

    Dass Kinder und Jugendliche ständig aufs Display starren und mit ungemein flinken Daumen über die Tasten huschen, sollte nicht zu der Annahme verleiten, sie könnten auch kompetent mit den digitalen Medien umgehen.

    „Im Dschungel der Medien“ lautet der Untertitel des Aktionstages, zu dem die Veranstalter am Samstag, 31. Oktober, Kinder und Jugendliche von neun bis 14 Jahren ins Mehrgenerationenhaus einladen. „Natürlich sollen und dürfen die Kinder Spaß an ihren Geräten haben“, sagt Brigitte Wolff-Vorndieck, „aber viele gehen eben zu unbedacht damit um und wissen oft gar nicht, auf was sie sich einlassen, wenn sie ohne Nachdenken mit einem Klick den Geschäftsbedingen der Anbieter zustimmen, die viele Nutzungsrechte dann für sich beanspruchen dürfen.“

  • Kurs im Mehrgenerationenhaus

    Di., 28.07.2015

    Alltagshilfen im Umgang mit Demenz

    Zertifikate nach dem Besuch der Kursreihe „Hilfe beim Helfen – Umgang mit Demenzkranken“ im Mehrgenerationenhaus erhielten die Teilnehmenden.

    Die demografische Entwicklung sagt: Das Saerbecker Mehrgenerationenhaus hat Recht, wenn es sich verstärkt auch Themen für ältere Teile der Bevölkerung zuwendet. In diesem Schwerpunktbereich wurde jetzt ein Kursus „Hilfe beim Helfen – Umgang mit Demenzkranken“ abgeschlossen. Es soll eine weitere Auflage geben.