Carl Möller



Alles zur Person "Carl Möller"


  • Organtransplantation

    Di., 02.10.2018

    Ein unfassbares Geschenk

    Hat wieder gut lachen: Dank des Spenderorgans hat Dr. Carl Möller Lebenskraft zurückgewonnen.

    Vor neun Jahren wurde Dr. Carl Möller eine Niere transplantiert. Über das Leben davor und das danach berichtet er im Gespräch mit den WN.

  • Philosophie und Religion

    Mo., 07.08.2017

    Auf spiritueller Sinnsuche

    Musiktherapeutin Anna Röcker (l.) und Diplom-Psychologin Prof. Dr. Brigitte Dorst (r.) machen bei der 6. Sommerakademie mit und leiten Workshops.

    Ganz Ohr werden für leise und laute Klänge, für Harmonien und Disharmonien, für neue Erfahrungen mit Musik: Das werden die 50 Teilnehmer der 6. Sommerakademie der C.G. Jung Gesellschaft Köln e.V., die vom 6. bis 11. August im Kloster Vinnenberg stattfindet.

  • Mehr Platz für Meditation und Stille

    Mo., 07.08.2017

    Kloster Vinnenberg baut Dach aus

    Klosterleiter Dr. Carl Möller stellte die Pläne für Meditationsraum und den Raum der Stille vor (kl. Foto)

    Gut geschützt und in kleinen Kammern lagerten auf dem Dachboden des Nordflügels des Kloster Vinnenberg über die Jahre hinweg unzählige Materialien des Hauses. Viele Sachen stammten noch aus der Zeit des früheren Benediktinerklosters. Seit Ende 2009 wird das Kloster Vinnenberg als Seminar- und Exerzitienhaus für geistige Erfahrungen geführt.

  • Winterlust auf Haus Harkotten

    Sa., 12.11.2016

    Erlesenes und Schönes

    Freuen sich auf „Winterlust“ (v.l.:) Ferdinand Freiherr von Korff, Jan Siemsglüss, Myriam Freifrau von Korff, Josef Schilling, Dirk Schöne und Dr. Magdalene Heuvelmann.

    Zum zweiten Mal öffnet Haus Harkotten seine Pforten für die „Winterlust“. Rund 70 Aussteller präsentieren an diesem Wochenende ihre Angebote. Die Besucher können sich auf Erlesenes und Schönes aus den Bereichen Winterfloristik, Feinkost, Schmuck, Mode, Kunst, Lifestyle, Interieur und Wohnambiente freuen. Neben den liebevoll ausgesuchten, vielfach handgemachten Produkten und kulinarischen Köstlichkeiten erwartet die Gäste auch ein facettenreiches Rahmenprogramm.

  • Inspirierendes Musikerlebnis im Kloster Vinnenberg

    Mo., 25.08.2014

    Glaube und große Gefühle

    Die Welt der großen Gefühle  betrat „Les Ètoiles“ bei dem bekannten „Gott ist mein Hirte“ von Antonin Dvorák.

    Stilsicher und mit feinster Gesangskultur nahmen „Les Ètoiles“ das Publikum mit auf eine Reise durch die Zeit, wobei die in Musik gesetzte Glaubensaussage in all ihrer Intensität und den verschiedenen Ausdrucksmöglichkeiten als verbindendes Band wirkte. Mit einem innig vorgetragenen „Lobet den Herren alle Heiden“ des deutschen Komponisten Gallus Dressler und einem ebenso inspirierenden „Expectans Espectavi von Orlando di Lasso, dem wohl bedeutendsten Komponisten der Hochrenaissance, eröffnete das Gesangsquintett, bevor mediterranes Flair und Gläubigkeit beim „Omnes gentes plaudite“ von Giovanni Casini den Kirchenraum durchzog. Manierismen und Verzierungen waren exquisit herausgearbeitet worden.

  • Jugendwallfahrt in Vinnenberg

    Mo., 30.09.2013

    Ja zur Anstößigkeit

    Neben spirituellen Workshops wurden nach dem Auftakt-Gottesdienst (kleines Foto) auch sportliche Veranstaltungen für die Jugendlichen angeboten.

    Kirche und „Anstößigkeit“ – wie passt das zusammen? „So gut wie gar nicht“, würden wohl die meisten antworten. Aber aus dem richtigen Blickwinkel betrachtet, ist es sogar eine der Hauptaufgaben der Kirche, „anstößig“ zu sein. „Anstößig“, nicht im Sinne von moralisch verwerflich, sondern eher im Sinne von „entgegen der Konventionen“. Mit diesem Wort kann also auch etwas Unorthodoxes beschrieben werden, das einen dazu zwingt, die eigenen Ansichten zu hinterfragen. In dieser Bedeutung fassten den Begriff auch die acht Organisatoren der ersten Jugendwallfahrt im Kloster Vinnenberg auf.

  • Jugendwallfahrt

    Fr., 20.09.2013

    Zwischen Sport und Spiritualität

    Sie haben die erste Jugendwallfahrt organisiert (v. l.):  Thomas Steinkamp (Bad Laer), Christoph Münstermann (Öffentlichkeitsarbeit Kloster Vinnenberg), Dieter Voiß (Telgte), Thomas Puke (Glandorf), Christoph Speicher (Ostbevern), Dr. Carl Möller (Kloster Vinnenberg), Michael Altmeier (St. Laurentius, Warendorf), Guido Zimmermann (Sassenberg, Füchtorf), Katharina Müller (Harsewinkel). Marion Wüller (Milte) und Ilona Flaute (Einen).

    Junge Menschen in alten Klostergemäuern – in Vinnenberg ist das eigentlich nichts Ungewöhnliches. Regelmäßig besuchen Krankenpflegeschüler die im Kloster am Beverstrang angebotenen Seminare. Und ebenso regelmäßig bereiten sich in der Abgeschiedenheit des Klosters Jugendliche auf ihr Abitur vor. Neu in der mehr als 750 Jahre alten Geschichte des Klosters ist allerdings die Jugendwallfahrt „Ab ins Kloster“ am 29. September, 11 bis 16 Uhr.

  • Besinnungsnachmittag der KFD

    Di., 30.10.2012

    „Nimm den Fuß vom Gaspedal!“

    An einem Besinnungsnachmittag im Kloster Vinnenberg nahmen 30 Frauen der Rinkeroder KFD teil.

  • Warendorf

    Mo., 14.12.2009

    Timphaus nach 24 Jahren verabschiedet