Christof Spannhoff



Alles zur Person "Christof Spannhoff"


  • Geschichts- und Heimatverein Tecklenburg

    Fr., 11.01.2019

    Spannende Geschichte des Plattdeutschen

    Dr. Christof Spannhoff referiert.

    Hätten sich damals lebenden Menschen in plattdeutsch mit Hermann dem Cherusker verständigen können? Der Geschichts- und Heimatverein glaubt nicht daran. Er hat mit Christof Spannhoff einen Referenten eingeladen, der die Geschichte der plattdeutschen Sprache erläutern kann.

  • Heimatverein Havixbeck

    Do., 03.01.2019

    Heimatverein Havixbeck:

    Das Programm des Heimatvereins Havixbeck:

  • Symposium zu Hof- und Familiennamen

    Mi., 21.11.2018

    Der Meyer fiel nicht vom Himmel

    Während Dr. Christof Spannhoff (links) über den Meier im Allgemeinen referierte, ließ Heimatforscher Josef Bröker aus Ibbenbüren dem 120 Besuchern teilhaben an seinen Nachforschungen zum Familiennamen Brenninkmeyer (im Hintergrund ein Foto des alten Brenninkhofes in Mettingen).

    Was hat die Großfamilie Brenninkmeyer aus Mettingen mit Schweinen zu tun? Weit bevor Clemens und August das bekannte Textilunternehmen C&A gründeten offenbar eine ganze Menge. Das machte Josef Bröker, Heimatforscher aus Ibbenbüren, in seinem Vortrag zum Hof- und Familiennamen Brenninkmeyer bei einem Symposium in der Draiflessen Collection deutlich.

  • Geschichts- und Heimatverein präsentiert neues Vortragsprogramm

    Di., 20.11.2018

    Spannender Blick zurück

    Frank Bosse, Dr. Alfred Wesselmann und Heinrich Pelle (von links) präsentieren das Programm der neuen Vortragsreihe.

    Die Besucherzahlen sprechen für sich: Im Durchschnitt kommen rund 50 interessierte Zuhörer, wenn der Geschichtskreis des Geschichts- und Heimatvereins (GHV) zu seinen Vorträgen einlädt. „Wir haben uns ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet“, freut sich GHV-Vorsitzender Frank Bosse. Gemeinsam mit Dr. Alfred Wesselmann und Heinrich Pelle präsentiert er das Programm 2019. Drei Themenschwerpunkte gibt es: Plattdeutsch, der 30-jährige Krieg und die Auswanderung.

  • Heimatverein gibt Kalender heraus

    Do., 08.11.2018

    Lienen von oben – vor 60 Jahren

    Die historische Aufnahmen sind zu besseren Orientierung mit Karten hinterlegt.

    Wie sah Lienen vor gut 60 Jahren aus? – Eine Antwort auf diese Frage können vor allem alte Fotos aus der betreffenden Zeit geben. Der Heimatverein Lienen hat deshalb in seinem Archiv gestöbert und historische Luftbilder von Lienen aus der Mitte der 1950er Jahre herausgesucht und zu einem neuen Heimatkalender in limitierter Auflage für das Jahr 2019 zusammengestellt. Der druckfrisch vorliegende Fotokalender wurde von Schriftführerin Ute Peters grafisch gestaltet.

  • Ortsnamen im Tecklenburger Land

    Mi., 07.11.2018

    Dornengestrüpp statt Donnergott

    Wusste Spannendes zu den Ortsnamen im Tecklenburger Land zu berichten: Dr. Christoph Spannhoff.

    Eine spannende Zeitreise zu den Anfängen der Ortsnamen im Tecklenburger Land hatte der Verein Stadtführer Ibbenbüren versprochen. Und eine solche wurde es dann auch für die knapp 60 Interessierten. Gastredner Dr. Christof Spannhoff aus Lienen erwies sich als versierter Kenner der Materie, bot Allgemeines und Spezielles, Erhellendes und Erheiterndes zu den Ortsnamen im Tecklenburger Land.

  • Ortsnamen im Tecklenburger Land

    Di., 06.11.2018

    Dornengestrüpp statt Donnergott

    Wusste Spannendes zu den Ortsnamen im Tecklenburger Land zu berichten: Dr. Christoph Spannhoff.

    Eine spannende Zeitreise zu den Anfängen der Ortsnamen im Tecklenburger Land hatte der Verein Stadtführer Ibbenbüren versprochen. Und eine solche wurde es dann auch für die knapp 60 Interessierten. Gastredner Dr. Christof Spannhoff aus Lienen erwies sich als versierter Kenner der Materie, bot Allgemeines und Spezielles, Erhellendes und Erheiterndes zu den Ortsnamen im Tecklenburger Land.

  • Vortrag zu Ortsnamen

    Di., 23.10.2018

    Nicht bloß Schall und Rauch

    Dr. Christof Spannhoff aus Lienen ist Mitglied der volkskundlichen Kommission für Westfalen.

    Was bedeutet eigentlich unser Ortsname? Diese Frage haben sich wohl schon viele Menschen gestellt, aber die Frage auch schnell wieder verworfen, weil der ursprüngliche Sinn eines Ortsnamens für seine heutige Funktion, nämlich einen Ort zu identifizieren, unerheblich ist.

  • Vortrag von Dr. Christof Spannhoff über Ortsnamen

    Mo., 10.09.2018

    Nicht bloß Schall und Rauch

    Dr. Christof Spannhoff aus Lienen ist Mitglied der volkskundlichen Kommission für Westfalen.

    Was bedeutet eigentlich unser Ortsname? Diese Frage haben sich wohl schon viele Menschen gestellt, aber die Frage auch schnell wieder verworfen, weil der ursprüngliche Sinn eines Ortsnamens für seine heutige Funktion, nämlich einen Ort zu identifizieren, unerheblich ist.

  • Symposium zu Hof- und Familiennamen im Tecklenburger Land

    Fr., 07.09.2018

    Alles Meier – oder was?

    Der alte Hof Sprengelmeyer (heute Niederdalhoff) in Holperdorp mit klassischem Zweiständer-Haupthaus und wunderschönem Fachwerkgiebel. Dr. Christof Spannhoff (links) und Historiker Kai Bosecker freuen sich auf das Symposium zum Thema „Hof- und Familiennamen auf -meier“.

    Ob Pellemeier, Staggemeyer, Tassemeier, Telsemeyer, Schrameyer oder auch Brenninkmeyer: Im Tecklenburger Land wimmelt es von „Mei(y)ern“. Das ist Kai Bosecker schon lange aufgefallen und hat ihn nicht mehr losgelassen. Jetzt organisiert der Historiker der Mettinger Draiflessen Collection zusammen mit Dr. Christof Spannhoff aus Lienen vom Institut für vergleichende Städtegeschichte in Münster am Freitag, 16. November, ein Symposium zu „Hof- und Familiennamen auf -meier im Tecklenburger Land“.