Claudia Bögel-Hoyer



Alles zur Person "Claudia Bögel-Hoyer"


  • Nur die GAL stimmt gegen den Haushalt

    Do., 12.12.2019

    Steuererhöhung vom Tisch

    Der zweite ausgeglichene Haushalt in Folge, verbunden mit einer seit 18 Jahren nicht mehr gekannten finanziellen Unabhängigkeit: Wer kann dazu schon nein sagen? Im Steinfurter Rat sind das nur die Grün-Alternativen. Die überwiegende Mehrheit stellt sich hinter das von Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer im Oktober eingebrachte Zahlenwerk.

  • Städtischer Zuschuss für Honorarkraft beim Stadtjugendring

    Do., 12.12.2019

    „Richtiger und angemessener Weg“

    Auch an zahlreichen Projekten hat sich der Stadtjugendring, im Bild Vorsitzender Michael Horstmann, in der jüngeren Vergangenheit beteiligt - so unter anderem am Bewegungspark. Die Organisation stieß dabei zunehmend an personelle Grenzen.

    Einstimmig, aber zunächst auf drei Jahre befristet hat der Hauptausschuss in seiner jüngsten Sitzung den Antrag des Stadtjugendrings Steinfurt auf Bezuschussung der Einstellung einer Honorarkraft befürwortet. Die im städtischen Haushalt einzustellende Zuschusshöhe ist auf jährlich 3500 Euro festgelegt worden, was einer Wochenarbeitszeit in Höhe von fünf Stunden entspricht.

  • Grundsteueranhebung für 2020

    Mo., 09.12.2019

    Auch die SPD ist jetzt dagegen

    Jetzt sind es schon zwei: Nach den Freien Wählern will auch die SPD die anstehende Grundsteuererhöhung im kommenden Jahr aussetzen. Folgt die Ratsmehrheit am Donnerstag diesem Vorschlag, bleibt die Grundsteuer A beim Hebesatz von 388 und die Grundsteuer B steigt nur moderat um vier Prozentpunkte, um damit die Mehrkosten für Winter- und Straßenreinigung aufzufangen.

  • Bürgerbus-Verein legt neuen Fahrplan fürs neue Jahr vor

    Fr., 06.12.2019

    Kleine Änderungen in 2020

    Bürgermeisterin Bögel-Hoyer hat als erste den neuen Fahrplan für 2020 vom Bürgerbus-Vereinsvorsitzenden Ferdi Brust (2.v.r.) erhalten. Mit auf dem Bild 2. Vorsitzender Josef Greive (2.v.l.), Fahrdienstleiter Wilhelm Klaassen und Fahrer Klaus Joost (l.).

    Er rollt und rollt und rollt. Und auch fürs neue Jahr liegt der Fahrplan des Steinfurter Bürgerbusses bereits druckfrisch in allen öffentlichen Einrichtungen und zahlreichen Geschäften zur kostenlosen Mitnahme aus.

  • Rat wählt neuen Ersten Beigeordneten:

    Fr., 29.11.2019

    Schell vor Grönefeld

    Mit einem Blumenstrauß gratulierte Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer dem neuen Ersten Beigeordneten Michael Schell.

    Der neue Erste Beigeordnete der Stadt heißt Michael Schell, ist 51 Jahre alt und bekleidet zurzeit noch das gleiche Amt in der oberbergischen Stadt Wiehl. Der Nachfolger von Maria Lindemann setzte sich am Freitagabend gegen Mitbewerber Helmut Grönefeld, derzeitiger Fachdienstleiter für Personal, Innere Dienste und IT im Steinfurter Rathaus, mit 26 zu 14 Stimmen durch. „Sie können bei mir auf eine gute Zusammenarbeit bauen“, sagte der Frischgewählte, nachdem er aus der Hand von Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer vor den Mitgliedern des Rates einen Blumenstraße entgegengenommen hatte.

  • IGP-Gruppe will Gesundheitscampus realisieren

    Mi., 27.11.2019

    Neuer Investor fürs Weberquartier

    Das Weberquartier im Schatten der Nikomedeskirche: Für das 25 000-Quadratmeter-Areal wurde mit der IGP ein neuer Käufer gefunden. Zeitnah soll die Planung für einen Gesundheitscampus in Angriff genommen werden.

    Metro-Stationen in Dubai, das Dickhäuterhaus in Berlin, Wohnquartiere in Düsseldorf, Hamburg und Mariengrün, ein Presswerk für Mercedes sowie zehn Gebäude für den Flughafen BER – um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Und jetzt das Weberquartier in Borghorst. Für die 25 000-Quadratmeter-Industriebrache gibt es einen neuen Entwickler. Die IGP-Projekt GmbH aus Berlin hat das Areal gekauft und will dort – wie die zuvor ausgestiegenen Investoren – ein „lebenswertes Wohn- und Medizinquartier“ bauen, wie IGP-Geschäftsführer Stefan Gräf in einer Pressemitteilung des Unternehmens zitiert wird.

  • „Alle unter einer Kappe“: Frank II., Anja III. und Andre II. übernehmen das Narren-Zepter

    So., 17.11.2019

    Ein Déjá-vu vorm Rathaus

    Dreifaches Helau auf Steinfurt, Dreigestirn und Feuerwehr: Prinz Frank II., Prinzessin Anja III. und Zerri Andre haben am Samstag das Narrenzepter von ihren Namensvettern übernommen.

    Der liebe Petrus hat ein Herz für Karnevalisten. Anders kann es gar nicht sein. Die Bedingungen war prima, es war trocken, nicht zu kalt und der Vorplatz des Rathauses hat sich am Samstag bei der Proklamation des Steinfurter Dreigestirns zusehends mit Karnevalisten gefüllt.

  • „Friedensbotschaft II“

    Fr., 15.11.2019

    Starkes Zeichen mit 100 Holztauben

    Udo Röllenblech, Claudia Bögel-Hoyer, Dr. Peter Krevert und Peter Kücking an der Gedenkstätte der zerstörten Synagoge in der Kautenstege. In der dortigen Baumgruppe sollen am Freitag rund 100 bunte Holztauben die Bevölkerung aufrufen, den Frieden zu bewahren.

    Die mit dem 5. Steinfurter Geschichtstagen verbundene Friedensbotschaft von zwei, in der Werkstatt der Evangelischen Jugendhilfe gefertigten überdimensionalen Friedenstauben aus Holz (wir berichteten), wird mit einer symbolkräftigen zweiten Aktion fortgesetzt. Schüler der sechsten Klassen des Gymnasiums Arnoldinum, der Jahrgangsstufen 8 und 9 der Schule am Bagno und des zehnten Jahrgangs der Realschule Burgsteinfurt haben rund 100 Sperrholzrohlinge in kleinerem Format gestaltet.

  • Car-Sharing

    Fr., 15.11.2019

    Adam wartet an der Mühlenstraße

    Daumen hoch für das Car-Sharing in Steinfurt: Debbie Kattenbeck (Stadt Steinfurt), Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer, Annegret Brinkschulte (Unterstützerin und Nutzerin des Car-Sharing in Steinfurt) sowie Till Ammann (Anbieter Stadtteilauto) freuen sich über den aktuellen Neuzugang im lokalen Car-Sharing-Pool, einen Opel Adam.

    Das Car-Sharing-Angebot in der Kreisstadt nimmt Fahrt auf: Seit Freitag steht auf dem Parkplatz Mühlenstraße in Burgsteinfurt das zweite Fahrzeug des Anbieters „Stadtteilauto“ aus Münster.

  • 18. Unternehmerfrühstück der Stadt in der Kreissparkasse

    Do., 14.11.2019

    Alte Denkmuster aufbrechen und neue Strategien entwickeln

    Die Kreissparkasse war am Mittwochmorgen Gastgeber des 18. Unternehmerfrühstücks. Über 75 Firmenvertreter aus beiden Ortsteilen waren der Einladung gefolgt.

    Beim mittlerweile 18. Unternehmerfrühstück der Stadt Steinfurt war am Mittwochmorgen alles von der Wirtschaftsförderung und der Kreissparkasse als Gastgeber vorbereitet, gut gestärkt jede Menge Informationen über aktuelle Entwicklungen in der Kreisstadt aufzunehmen, sich auszutauschen, bestehende Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen.