Frank I. Hülsbusch



Alles zur Person "Frank I. Hülsbusch"


  • Frühschoppen der Karnevalisten

    So., 19.01.2020

    Prinz Frank I. ist überwältigt

    „Wir sind Prinz.“ Peter Goerdeler (l.) als Vorstandsvorsitzender und Heiner Brechtken (2.v.r.) als stellvertretender Pflegedirektor des Josephs-Hospital gratulierten „ihrem“ Prinzen Frank I. (Hülsbusch) „das Sangesoriginal vom Josephs-Hospital“. Hofmarschall Volker Brügge (r.) ist sichtlich zufrieden.

    Warendorfs neuer Karnevalsprinz Frank I. Hülsbusch „das Sangesoriginal vom Josephs-Hospital“ ist am Sonntagmorgen mit Glückwünschen überhäuft worden. Zahlreiche Karnevalisten, Freunde und Arbeitskollegen waren zum Frühschoppen im Hotel „Im Engel“ gekommen, um sich mit der neuen Tollität zu freuen und diese hochleben zu lassen.

  • Warendorfer Karnevalsgesellschaft kürt ihr Sessions-Oberhaupt

    So., 19.01.2020

    Frank I. ergreift das Narrenzepter

    Die Freude steht ihm ins Gesicht geschrieben: Hofsänger Frank Hülsbusch ist neuer Karnevalsprinz. Der 40-Jährige wurde am Samstagabend zum Nachfolger von Carsten Wolff erkoren.

    Die Prinzen-Proklamation von Frank I. Hülsbusch bot dem Publikum einen Abend, der mit Musik, Tanz und Überraschungen gespickt war und die Narren in der ausverkauften Kreienbaum-Arena nur selten auf ihren Plätzen hielt..

  • Frank I. Hülsbusch „das Sangesoriginal vom Josephs-Hospital“

    Sa., 18.01.2020

    Vom Oberhofsänger zum Prinzen

    Der Prinzenorden

    Frank I. Hülsbusch, „das Sangesoriginal vom Josephs-Hospital“ ist neuer Regent der Warendorfer Karnevalsgesellschaft. Der 40-Jährige aus dem Warendorfer „Vogelviertel“ zog am späten Samstagabend unter dem Jubel der 940 Gäste triumphierend mit dem „Moritz“ in der Hand in die ausverkaufte Kreienbaum-Narrhalla ein. „Ich singe lieber statt zu reden“, rief der Stadtprinz per Mikrofon den Gästen zu und schmetterte dann auch gleich sein Prinzenlied: „Für die Iwigkeit“ von den Räubern.