Fritz Joussen



Alles zur Person "Fritz Joussen"


  • Geplanter Stellenabbau

    Sa., 06.06.2020

    Tuifly-Belegschaft attackiert Management

    Tuifly will künftig auf etwa die Hälfte ihrer Jets verzichten und mindestens drei Basen dichtmachen. Hunderte weitere Stellen im Tui-Konzern könnten dabei abgebaut werden.

    Der angekündigte harte Sparkurs bei der Fluggesellschaft Tuifly macht die Belegschaft wütend. Sie gibt dem Management eine Mitschuld an der jetzigen Situation und will um jeden einzelnen Arbeitsplatz kämpfen.

  • Verdi alarmiert

    Fr., 05.06.2020

    Tuifly will Flotte halbieren und Standorte schließen

    Der Reisekonzern Tui will den deutschen Ferienflieger Tuifly wegen der Corona-Krise um rund die Hälfte verkleinern.

    Das Sommerprogramm läuft bei Tui verspätet an, ein Milliardenkredit des Staates soll die Zahlungsfähigkeit im Kampf gegen die Corona-Folgen sichern. Nun kündigt das Management einen harten Sparkurs bei der Airline Tuifly an. Gewerkschafter sind in Sorge.

  • Spanien will im Juli öffnen

    Mo., 25.05.2020

    Gute Aussichten für den Sommerurlaub 2020

    Viele Urlaubsregionen in Europa bereiten sich trotz der corona-Krise auf die Sommersaison vor.

    Wer dieses Jahr trotz Corona noch einen Sommerurlaub im Ausland plant, braucht gute Nerven. Nach wie vor sind die Grenzen dicht. Doch Stück für Stück wird klarer, welche Ziele ab wann angesteuert werden können. Und die Preise könnten vergleichsweise günstig sein.

  • Tui will Mallorca anfliegen

    Sa., 23.05.2020

    Spanien lässt Touristen erst im Juli rein

    Uralub auf Mallorca? Wohl ab Juli wieder möglich.

    Noch sind die Grenzen für Touristen dicht, aber Reisen ins europäische Ausland könnten bald wieder möglich sein. Nach Italien kündigte nun auch das von Corona schwer gebeutelte Spanien eine Öffnung für Urlauber an - Tui plant bereits Auslandsflüge, nicht nur nach Mallorca.

  • Reisen

    Sa., 23.05.2020

    Tui will schon im Juni wieder Mallorca anfliegen

    Der Reisekonzern TUI steht in den Startlöchern - bald soll es wieder nach Mallorca gehen.

    Noch sind die Grenzen für Touristen dicht, aber Reisen ins europäische Ausland könnten bald wieder möglich sein. Tui plant bereits Flüge nach Mallorca.

  • Weltweit rund 8000 Jobs weg

    Mi., 13.05.2020

    Tui streicht Stellen und hofft auf Sommerurlauber

    Von Oktober bis März verbuchte Tui unter dem Strich einen Verlust von 892,2 Millionen Euro.

    Ist der Sommerurlaub 2020 noch zu retten? In einigen Regionen Europas könnte es bald wieder losgehen, hofft der weltgrößte Reiseanbieter Tui. Doch für die Mitarbeiter gibt es schlechte Nachrichten.

  • Europäische Lösung gesucht

    Mi., 13.05.2020

    Tui hofft auf Rettung der Sommersaison

    Mit einem Zehn-Punkte-Plan will der Resieveranstalter Tui trotz Corona-Beschränkungen ins Sommergeschäft 2020 starten.

    In Deutschland wird der Tourismus wieder etwas geöffnet, an vielen ausländischen Zielen bleibt die Unsicherheit für Urlauber im Sommer aber groß. Branchenprimus Tui, von der Corona-Krise hart getroffen, blickt jetzt auf entscheidende Monate.

  • Entscheidende Monate

    Mi., 13.05.2020

    Geschäftszahlen bei Tui: Hoffen auf Rettung der Sommersaison

    Viele Beschäftigte musste Tui Deutschland schon in Kurzarbeit schicken, für viele gilt die Regelung bis in den September.

    In Deutschland wird der Tourismus wieder etwas geöffnet, an vielen ausländischen Zielen bleibt die Unsicherheit für Urlauber im Sommer aber groß. Branchenprimus Tui, von der Corona-Krise hart getroffen, blickt jetzt auf entscheidende Monate.

  • Reiseanbieter in der Krise

    Mi., 08.04.2020

    Tui erhält Milliardenkredit vom Staat

    Das Logo des Reiseunternehmens TUI neben einem geschlossenen Reisebüro.

    Der Reiseriese Tui will mit einem Staatskredit die Corona-Krise überbrücken. Aber das Urlaubsgeschäft liegt am Boden, viele Beschäftigte sind in Kurzarbeit. Auch andere Unternehmen ächzen. Reicht die Unterstützung aus?

  • Weil: «kühlen Kopf» bewahren

    Di., 10.03.2020

    Coronavirus-Unsicherheit bei Tui

    Der Coronavirus sorgt für Unsicherheit beim Touristikkonzern Tui.

    Die Coronakrise trifft den größten Tourismuskonzern unmittelbar. Tui musste bereits ein Schiff aus Asien zurückholen. Wie die nächsten Wochen und Monate für Urlauber und Mitarbeiter werden, ist schwer abzuschätzen. Schwarzmalen kommt für den Chef aber nicht infrage.