Hans-Michael Hürter



Alles zur Person "Hans-Michael Hürter"


  • Neues Leitungsmodell in St. Georg

    Sa., 18.07.2020

    Durchdachtes Konzept, aber noch offene Fragen

    Dreier-Team: Pfarrer Ramesh, Pastoralreferent Werner Heckmann und Pater Hans-Michael Hürter betreuen künftig gemeinsam die 4500 Saerbecker Katholiken.

    Das Bistum Münster hat kürzlich ein neues Leitungsmodell für die St.-Georg-Gemeinde vorgestellt. Nachdem Pfarrer Peter Ceglarek im Ruhestand ist, stehen der Gemeinde nun ein pastoraler Leiter und ein Pfarrverwalter vor. Eine juristische Notlösung, die aber auch Vorteile hat. Einige Fragen sind aber noch nicht geklärt. Etwa die, wer jetzt dem Kirchenvorstand vorsteht.

  • Neues Leitungsmodell in Saerbecker Pfarrei

    Do., 09.07.2020

    Laie übernimmt pastorale Leitung

    Neues Leitungsmodell in Saerbecker Pfarrei: Laie übernimmt pastorale Leitung

    Erstmals hat im Bistum Münster ein Laie die pastorale Leitung einer Pfarrei übernommen. Pastoralreferent Werner Heckmann wird die Pfarrei Sankt Georg in Saerbeck leiten, allerdings gemeinsam mit Pater Hans-Michael Hürter. Das neue Leitungsmodell ist ein Experiment.

  • Neue Aufgabe für Pater Hans-Michael Hürter

    Mi., 08.07.2020

    Pfarrverwalter in Saerbeck

    Weihbischof Dr. Christoph Hegge (2. von links) und Karl Render (rechts) stellten zusammen mit Pater Hans-Michael Hürter (links) und Werner Heckmann das neue Leitungsmodell für die Saerbecker Pfarrei St. Georg vor.

    Pater Hans-Michael Hürter, als Seelsorger in der katholischen Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen mit dem Schwerpunkt Ladbergen tätig, hat eine neue Aufgabe zugewiesen bekommen: Pfarrverwalter in der Kirchengemeinde St. Georg Saerbeck.

  • Pater Hans-Michael Hürter über „Freitag, den 13.“

    Fr., 13.12.2019

    Gottvertrauen statt schwarzer Katzen

    „Freitag, der 13.“ hin oder her: Hans-Michael Hürter macht sich persönlich nichts aus Aberglauben. Aber der Geistliche mahnt, Ängste anderer ernst zu nehmen.

    Ist Freitag, der 13. ein Unglückstag? Aberglaube hat für Pfarrer Hans-Michael Hürter nie eine Rolle gespielt hat. Gleichwohl ist der Seelsorger überzeugt, dass man „diese Ängste erstmal ernst nehmen muss, weil es für den Gegenüber eine Wirklichkeit ist“.

  • Kulturkirche Ladbergen

    Mo., 02.12.2019

    Musikalische Zauberreise passt zum Advent

    Boten Musik für die Einstimmung auf die adventliche Zeit: Claudia Onnebrink (links) und Anna-Maria Pfotenhauer.

    Eine musikalische Zauberreise führte in der Reihe „Kulturkirche“ durch viele Jahrhunderte der Musik. Die Zuhörer genossen das Programm.

  • Völkermord in Ruanda

    Mi., 19.06.2019

    Ein Überlebender berichtet

    Pater Hans-Michael Hürter in seinem Wohnzimmer in Ladbergen. Seiner Liebe zu Afrika habe auch der hautnah erlebte Genozid nichts anhaben können, sagt er.

    Vor 25 Jahren ereignete sich in Ruanda ein Genozid, dem 800.000 Menschen zum Opfer fielen. Pater Hans-Michael Hürter aus Ladbergen erlebte das schreckliche Morden. Nur knapp entkam er damals Milizionären.

  • Bischof William Ernesto Iraheta Rivera zu Gast am Graf-Adolf-Gymnasium

    Di., 02.04.2019

    Jugend braucht eine Perspektive

    Bischof William Ernesto Iraheta Rivera aus El Salvador berichtete den Schülern des Tecklenburger Graf-Adolf-Gymnasiums von der Situation in seinem Heimatland.

    Angst um sein Leben hat Bischof William Ernesto Iraheta Rivera nicht: „Gott hat mir diese Aufgabe gegeben, es ist meine Mission.“ Und die, sagte der Bischof von Santiago de María im mittelamerikanischen El Salvador am Montag den Schülern des Graf-Adolf-Gymnasiums (GAG), erfülle er mit Freude.

  • Theater „Die Nacht im Ölgarten“

    Di., 02.04.2019

    Beeindruckende Reise durch Jesu Leben

    Machte in der St. Christophorus-Kirche die menschliche Seite Jesu deutlich: Schauspieler Sebastian Aperdannier.

    Zu einer berührenden Darstellung Jesu hatte am Sonntag die katholische Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen in die St. Christophorus-Kirche eingeladen. Über 80 Besucher bekamen dank Sebastian Aperdannier, der mit seinem Ein-Mann-Theaterstück „Die Nacht im Ölgarten“ nach Ladbergen gekommen war, einen ganz neuen, nämlich menschlicheren Eindruck vom Leben und Wirken des Sohnes Gottes.

  • Sternsinger sind unterwegs

    Fr., 04.01.2019

    Flinke Füße, funkelnde Kronen

    Der Aussendungsgottesdienst wurde im Haus Widum gefeiert, wo die Sternsinger auch die ersten Spenden erhielten.

    „Wir gehen mit, um Geld für die armen Kinder zu sammeln.“ Mit diesem einen Satz brachte es die achtjährige Hannah auf den Punkt, warum die Sternsinger-Aktion mit dem Leitbild „Segen bringen, Segen sein“ so wichtig ist. Mit dieser Motivation war sie nicht allein:

  • Sternsinger setzen sich für Kinder in Peru ein

    Di., 01.01.2019

    Segen bringen, Segen sein

    In königliche Gewänder gehüllt ziehen die Ladberger Sternsinger am Freitag und am Samstag los und sammeln für bedürftige Altersgenossen in Peru.

    Die Sternsinger machen sich in Ladbergen am Freitag, 4. Januar, auf den Weg. Treffpunkt ist um 9 Uhr das evangelische Gemeindehaus am Lenhartz­weg. Auch wer noch nicht angemeldet ist, kann gerne mitmachen. „Es sind noch Umhänge und Kronen in verschiedenen Größen da“, wirbt Fritz Lubahn, der die Aktion seit Jahren organisiert, für eine rege Beteiligung.