Hendrik Streeck



Alles zur Person "Hendrik Streeck"


  • Gesundheit

    Fr., 15.05.2020

    Laumann: Forscher planen weitere Studie im Kreis Heinsberg

    Karl-Josef Laumann (CDU) gestikuliert.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Forscher der Uniklinik Bonn planen nach Worten von NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) eine weitere Studie im besonders vom Coronavirus betroffenen Kreis Heinsberg. Sie solle klären, wie lange eine Immunität bei Corona-Patienten anhält. Die Landesregierung prüfe gerade, ob sie die Studie finanziell unterstützt. Vieles spreche dafür, sagte Laumann. Eine erste Studie von Forschern der Uniklinik unter Leitung des Virologen Hendrik Streeck hatte für Aufsehen aber auch Kritik an der Methodik und der Begleitung durch eine PR-Agentur gesorgt.

  • Krankheiten

    Mi., 13.05.2020

    Virologe Streeck wehrt sich gegen Vorwürfe der Vermarktung

    Professor Hendrik Streeck steht in einem Labor seines Institutes.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Bonner Virologe Hendrik Streeck hat sich entschieden gegen Vorwürfe gewehrt, er habe seine Studie zum Corona-Infektionsgeschehen im Kreis Heinsberg vermarkten lassen. «Das war keine Vermarktung», sagte Streeck am Mittwoch im Gesundheitsausschuss des Landtags. «Ich bin persönlich ganz schön davon getroffen, dass man das so darstellt.» Er habe «in Rekordzeit» eine Studie erstellt - und dann sei es gar nicht mehr um die Studie gegangen, sondern ihm sei unterstellt worden, es sei ihm um die Frage von Lockerungen der Corona-Beschränkungen gegangen.

  • Krankheiten

    Mi., 13.05.2020

    Thema Corona-Brennpunkte und Streeck im Gesundheitsausschuss

    "Fleischcenter Coesfeld" steht auf einem Pförtnerhäuschen.

    Die Arbeitsbedingungen in den Schlachthöfen stehen seit langem in der Kritik. Nach dem geballten Ausbruch von Corona-Infektionen bei Westfleisch wird es brenzlig für die Verantwortlichen. Der Landtag verlangt Antworten auf Fragen nach «unhaltbaren Zuständen».

  • Heinsberg-Studie

    Mo., 04.05.2020

    Virologe rechnet mit 1,8 Millionen Infizierten

    Das Ortsschild der Stadt Gangelt im Kreis Heinsberg steht an der Ortseinfahrt.

    Der Virologe Hendrik Streeck hat in dem kleinen Ort Gangelt die Verbreitung des Coronavirus untersucht. Auf dieser Grundlage nimmt er jetzt eine Schätzung für ganz Deutschland vor - was umstritten ist.

  • Theoretische Zahl

    Mo., 04.05.2020

    Heinsberg-Studie: Möglicherweise 1,8 Millionen Infizierte

    Aus dem besonders vom Coronavirus betroffenen Kreis Heinsberg erhoffen sich Wissenchaftler neue Erkenntnisse zur Pandemie.

    Der Virologe Hendrik Streeck hat in dem kleinen Ort Gangelt die Verbreitung des Coronavirus untersucht. Auf dieser Grundlage nimmt er jetzt eine Schätzung für ganz Deutschland vor - was umstritten ist.

  • Gesundheit

    Mo., 13.04.2020

    Vor Entscheidung der Politik: Städte loben Bevölkerung

    Die Polizei kontrolliert am Rheinufer die Einhaltung der Maßnahmen gegen die Coronavirus-Pandemie.

    Seit dem 23. März gelten in Nordrhein-Westfalen Kontaktverbote, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Jetzt muss die Politik entscheiden, wie es nach den Osterferien weitergeht. Die Bevölkerung hat mitgezogen.

  • Gesundheit

    Mo., 13.04.2020

    Heinsberg-Studie: Drosten meldet Nachfragen an

    Christian Drosten steht in einem Labor.

    Schon vor dem Osterwochenende hatte die sogenannte Heinsberg-Studie des Bonner Virologen Hendrik Streeck Kritik hervorgerufen. Über die Feiertage nahm die Diskussion weiter Fahrt auf.

  • Corona in NRW

    So., 12.04.2020

    Expertenteam macht Vorschläge für Lockerungen

    Armin Laschet (CDU), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, spricht.

    In der nächsten Woche geht es in Berlin um die Maßnahmen in der Corona-Pandemie und mögliche Lockerungen. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Laschet hat eine Expertengruppe zu dem Thema einberufen. Ihre Vorschläge sollen einen Beitrag zur Debatte leisten.

  • Regierung

    Fr., 10.04.2020

    Landesregierung unterstützt Heinsberg-Studie

    Hendrik Streeck, Direktor am Institut für Virologie im Universitätsklinikum Bonn, spricht auf einer Pressekonferenz.

    Die sogenannte Heinsberg-Studie des Bonner Virologen Hendrik Streeck gerät in die Kritik von Opposition und Wissenschaft. Es geht um die Methodik und das Engagement einer Berliner Agentur. Die Landesregierung gab rund 65.000 Euro für die Untersuchung aus.

  • Corona-Krise

    Do., 09.04.2020

    Heinsberg-Studie macht Hoffnung auf Lockerung der Auflagen

    Die Gemeinde Gangelt gilt als Epizentrum der Corona-Pandemie.

    Der Kreis Heinsberg gilt als Epizentrum der Coronavirus-Pandemie - und ist damit zum Studienobjekt geworden. Ein Forscherteam will dort exemplarisch herausfinden, wie man langsam zur Normalität zurückkehren kann. Nun gibt es erste Ergebnisse.