I. Deutsch-Niederländisch



Alles zur Person "I. Deutsch-Niederländisch"


  • Verteidigungsunion

    Mo., 11.09.2017

    EU-Einsätze fürs I. Deutsch-Niederländische Korps?

    Michiel van der Laan übernahm 2016 in Münster das Kommando über das I. Deutsch-Niederländische Korps.

    Die Pläne für den Aufbau einer europäischen Verteidigungsunion kommen voran. Das sagte der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, am Sonntag beim I. Deutsch-Niederländischen Korps in Münster.

  • Leute

    Do., 27.08.2015

    Beim Biwak mit Soldaten: König Willem-Alexander ganz rustikal

    König Willem-Alexander kommt auch ohne Schirm klar.

    Hollands König kam nach Münster. Bei Schmuddelwetter war er Ehrengast einer Militärparade vor dem Historischen Rathaus. Der Dauerregen störte Willem-Alexander nicht. Grund für die Feier war ein Geburtstag.

  • Militär

    Do., 27.08.2015

    Jubel in Münster: Niederländischer König ehrt Soldaten

    Militär : Jubel in Münster: Niederländischer König ehrt Soldaten

    Münster (dpa/lnw) - Hoher Adelsbesuch in Münster: Der Niederländische König Willem-Alexander (48) hat den Soldaten des I. Deutsch-Niederländischen Korps am Donnerstag einen Besuch abgestattet. Grund der Visite: Der Truppenverbund feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag. Auf dem Prinzipalmarkt vor dem Historischen Rathaus der Stadt war der König Ehrengast, als Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) eine Militärparade abnahm. Als Anerkennung für die gute Partnerschaft mit Bürgern der Stadt und der zivilen Verwaltung überreichte Kraft dem Kommandeur Volker Halbauer das Fahnenband des Landes NRW.

  • Hintergrund

    Do., 27.08.2015

    Das I. Deutsch-Niederländische Korps

    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat das Deutsch-Niederländische Korps im Juni in Münster besucht.

    Das I. Deutsch-Niederländische Korps mit Sitz in Münster gibt es seit 1995. Zum ersten Mal in der europäischen Geschichte vereinten sich zwei bestehende Truppenteile - jeweils das 1. deutsche und niederländische Korps. Die erste multinationale Truppe dieser Art gibt es aber schon länger.

  • Leute

    Do., 27.08.2015

    König Willem-Alexander besucht Münster

    Leute : König Willem-Alexander besucht Münster

    Münster (dpa) - Der niederländische König Willem-Alexander kommt an diesem Donnerstag (15.45 Uhr) ins westfälische Münster. Anlass ist der 20. Gründungstag des dort stationierten I. Deutsch-Niederländischen Korps.

  • Prinzipalmarkt gesperrt

    Mi., 26.08.2015

    König kommt zur Parade des Korps

    Der Prinzipalmarkt wird am Donnerstag sechs Stunden lang gesperrt.

    Wegen der Parade anlässlich des 20-jährigen Bestehens des I. Deutsch-Niederländischen Korps ist der Prinzipalmarkt am Donnerstag (27. August) von 12 bis 18 Uhr zwischen Klemensstraße und Drubbel für Kraftfahrzeuge gesperrt.

  • Willem-Alexander kommt nach Münster

    Do., 11.06.2015

    Königlicher Besuch zum Korps-Jubiläum

    König Willem-Alexander winkt 2014 neben der nordrhein-westfälischen Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (r.) auf dem Weg zum Haus der Niederlande.

    Sein letzter Besuch in Münster ist ein Jahr her: nach Recherchen unserer Zeitung kommt der niederländische König Willem-Alexander im Sommer wieder in die Stadt. Es gibt etwas zu feiern.

  • NATO

    Mi., 14.01.2015

    Deutsch-Niederländisches Korps führt Nato-Truppe

    Das Deutsch-Niederländische Korps führt jetzt die Nato-Truppe. Foto: B. Thissen

    Münster - Das I. Deutsch-Niederländische Korps in Münster hat am Mittwoch planmäßig die Leitung der schnellen Eingreiftruppe der Nato übernommen. Der deutsche Kommandant Volker Halbauer nahm am Mittwochmorgen von Generalleutnant Eric Margail vom französischen Rapid Reaction Corps (RRC) aus Lille die Flagge des Militärbündnisses für die «Nato Response Force zu Land» (NRF-L) entgegen.

  • NATO

    Di., 13.01.2015

    Deutsch-Niederländisches Korps übernimmt Nato-Kommando

    Der deutsche Kommandant Volker Halbauer. Foto: Axel Schmidt/Archiv

    Münster (dpa) - Das I. Deutsch-Niederländische Korps in Münster übernimmt heute planmäßig die Leitung der schnellen Eingreiftruppe der Nato. Der deutsche Kommandant Volker Halbauer nimmt von Generalleutnant Eric Margail vom französischen Rapid Reaction Corps (RRC) aus Lille die Flagge des Militärbündnisses für die «Nato Response Force zu Land» (NRF-L) entgegen. Die Franzosen standen 2014 als schnelle Eingreifreserve der Nato bereit, um weltweit schnell militärisch handeln zu könnnen oder humanitäre Hilfe zu leisten.

  • Jahreswechsel

    Fr., 02.01.2015

    Die Bundeswehr und die Nato-Planungen für 2015

    Beim Aufbau der neuen «Speerspitze» der Nato kommt der Bundeswehr eine Schlüsselrolle zu. Foto: Martin Förster

    Brüssel (dpa) - Die Bundeswehr wird 2015 eine Schlüsselrolle beim Aufbau der superschnellen Eingreiftruppe der Nato spielen.