Igor Neufeld



Alles zur Person "Igor Neufeld"


  • Tischtennis-Landesliga

    Mo., 05.02.2018

    Ohne Fortuna hat die Warendorfer SU keine Chance

    Daniel Offinger führte die WSU-Reserve zum klaren 9:4-Erfolg gegen Nienberge

    Tischtennis-Landesligist Warendorfer bleibt abstiegsgefährdet. Bei Borussia Münster II reichte es nicht zum erhofften Punktgewinn. Der Gast verlor nach einer kämpferischen Auseinandersetzung mit 4:9.

  • Tischtennis: Trübe Zwischenbilanz

    Mo., 11.12.2017

    Für die Warendorfer SU kann es nur besser werden

    Gegen den Abstieg aus der Landesliga kämpft Sandro Pira mit der WSU. In der Hinrunde sammelte das zumeist ersatzgeschwächte Team nur magere drei Punkte.

    Für die drei Herrenteams der Warendorfer SU geht es in die Winterpause. in de Hinrunde haben sie die Erwartungen nicht erfüllt – wofür es gute Gründe gibt.

  • Tischtennis

    Do., 20.07.2017

    Umbruch bei der Warendorfer SU

    Sandro Pira kann das WSU-Landesligateam in der kommenden Saison nur bedingt unterstützen. Bis November vertritt ihn Jonas Vorderlandwehr als Nummer eins.

    Neuer Abteilungsvorstand, neue Staffel, neu formiertes Team: Wenn die Landesliga-Mannschaft der Warendorfer SU am 2. September gegen BW Ottmarsbocholt in die Saison 2017/18 startet, hat ein großer Umbruch stattgefunden.

  • Tischtennis

    Mo., 13.03.2017

    WSU-Niederlage ist kein Beinbruch

    Eine 4:9-Niederlage kassierte Sandro Pira mit der WSU in Spexard.

    Tischtennis-Landesligist Warendorfer SU verlor beim Tabellenzweiten SV Spexard mit 4:9. Das ist beileibe kein Beinbruch, denn sowohl zu den Aufstiegsplätzen als auch zur Abstiegsrelegation ist der Punkteabstand erheblich.

  • Tischtennis-Landesliga

    Di., 22.11.2016

    Rumpfteam hält sich gut

    Ein Einzel gewann Sandro Pira beim 4:9 gegen Hamm für die WSU.

    Die Tischtennisteams der Warendorfer Sportunion sollten das vergangene Wochenende schnell abhaken: Drei Niederlagen und ein Sieg stehen zu Buche.

  • Tischtennis

    Mi., 02.11.2016

    Doppelter Einsatz für Warendorf kein Problem

    Zwei Siege innerhalb von zwei Tagen fuhr Igor Neufeld mit der WSU-Reserve ein, die in der Bezirksklasse die Tabellenspitze einnimmt.

    Das vergangene Wochenende verlief für die Tischtennisabteilung der Warendorfer Sportunion erfolgreich.

  • Tischtennis-Landesliga

    Mo., 10.10.2016

    Pira, Doleske und Neufeld glänzen beim 8:8-Remis

    Pechvogel: WSU-Nachwuchstalent Jonas Vorderlandwehr kassierte eine hauchdünne Niederlage.

    Nach einer äußerst spannenden Auseinandersetzung trennten sich die Tischtennis-Landesligisten TuS Bad Sassendorf und Warendorfer Sportunion mit einem 8:8-Remis.

  • Tischtennis-Kreismeisterschaft

    Mi., 14.09.2016

    Andre Doleske im Pech

    Sieg im Doppel, Zweiter im Einzel: Die Bilanz von Jonas Vorderlandwehr bei der Kreismeisterschaft in der Jungenklasse kann sich sehen lassen.

    Mit Erfolgen, die sich sehen lassen können, kehrten die Akteure der Warendorfer SU von den Kreismeisterschaften im Tischtennis zurück, die am Wochenende von Westfalia Kinderhaus ausgerichtet wurden.

  • Tischtennis

    So., 03.07.2016

    50 Sätze Vorsprung

    Unangefochten setzten sich die Junioren der Warendorfer SU beim Turnier in Gouda durch.

    Ende Juni, kurz vor den großen Ferien, treffen sich in jedem Jahr die besten Tischtennisnachwuchsspieler von TTV Ilac Gouda, Taverzo Zoetermeer (beide Niederlande), SV Rinkerode und Warendorfer SU zum internationalen Jugendturnier. Dieser Wettbewerb besteht seit 1983 und wird wechselseitig von den beteiligten Vereinen ausgerichtet.

  • Tischtennis

    Di., 18.08.2015

    Igor Neufeld rückt in die Erste auf

    Die Routiniers Daniel Offingen und Ervin Kurbegovic (rechts) gehen erneut mit ihrer WSU in der Verbandsliga auf Punktejagd.

    Die Saison 2015/16 kommt mit großen Schritten auf die Tischtennisabteilung der Warendorfer Sportunion zu. Die Vorbereitungen auf das neue Spieljahr sind in vollem Gange; die entscheidenden Pflöcke sind eingeschlagen. Dies gilt vor allem für die Aufstellung der Mannschaften. Sie war für die Verantwortlichen nicht leicht und erforderte viel Fingerspitzengefühl, da es im Gesamtkader viele Akteure gibt, die etwa gleich stark sind. Aber neben persönlichen Interessen und Notwendigkeiten waren auch die Ranglistenwerte der einzelnen Akteure zu beachten, die erheblichen Einfluss auf die Einstufung haben.