Ilona Zühlke



Alles zur Person "Ilona Zühlke"


  • 35 Jahre Seniorenzeitung

    Do., 29.09.2016

    Ihnen gehen die Ideen nicht aus

    Schwarz-Weiß fing es an –  Redakteure der Senioren-Zeitung mit alten und neuen Exemplaren (v.l.): Hildegard Schulte, Helmut Tewocht, Rudolf Topp, Ilona Zühlke und Maria Woltering.

    Maria Woltering hat zwar nicht zur ersten Redaktion der VHS-Senioren-Zeitung gehört. Sie hat aber das erste Exemplar der Zeitung gesammelt: Schwarz-Weiß, mit „versuppten“ Bildern auf dem Titelblatt und einem etwas altmodischen Layout. Wenn in diesem Jahr Münsters VHS 70 Jahre alt wird, kann die Senioren-Zeitung sic h freuen. Denn sie hat die Hälfte des Weges begleitet.

  • 70.000 Besucher nutzen Preisaktion

    Mo., 06.01.2014

    Rekordansturm sorgt für Stress im Zoo

    Lange Schlangen vor den Kassen am Zoo: Das war während der Aktion „Pay what you want“ normal.

    Die Preisaktion „Pay what you want“ hat dem Allwetterzoo mit 70 000 Gästen seit Mitte Dezember einen Besucherrekord beschert, den Affen, Raubkatzen oder Fischen in den Tierhäusern aber auch eine Menge Stress. Deswegen soll es die Aktion in dieser Form im Winter wohl künftig nicht mehr geben.

  • Neue Gastronomie im Zoo

    Sa., 04.01.2014

    Bratwurst vor dem Nashorngehege

    Die Würstchen brutzeln auf dem Grill, mittags bilden sich kleinere Schlangen vor den Imbisswagen. Währenddessen hat das Restaurant (kleines Bild) geschlossen.

    Ein neuer Pächter hat zum Jahreswechsel die Gastronomie im Zoo übernommen. Die in diesen Tagen zahlreichen Besucher müssen daher im Moment mit einigen Übergangslösungen vorliebnehmen. Die Cafeteria ist geschlossen, aber an mehreren Imbisswagen gibt es Snacks und Getränke.

  • Heribert Schwarthoffs Papageien-Foto klebt jetzt auf vielen Kompaktsendungen

    Mi., 26.06.2013

    Tierisch gutes Briefmarken-Motiv

    Dieses Papageienfoto von Heribert Schwarthoff schaffte es jetzt in eine neue Briefmarkenserie mit tierischen Momentaufnahmen aus dem Allwetterzoo in Münster.

    Gute Fotos machen viele, aber so gute sind eher selten und bekommen einen ganz besonderen Platz: Auf eine Briefmarke hat es WN-Mitarbeiter Heribert Schwarthoff mit einem tierischen Motiv aus dem Allwetterzoo in Münster gebracht, wo er schnäbelnde Papageien ablichtete.

  • Aasee gesperrt und Tausende Schadensmeldungen bei den Versicherungen

    Fr., 21.06.2013

    Der Tag danach . . .

    Große Äste wurden am Freitag aus dem Aasee gefischt, auch, um den Betrieb des Solarschiffs nicht zu gefährden.

    Eine Schneise der Verwüstung hat das Sturmtief Manni am Donnerstag durch die Stadt gezogen. Zig Bäume fielen dem Unwetter um Opfer. Wegen der Gefahr herabstürzender loser Äste hat die Stadt den Uferweg rund um den Aasee gesperrt. Mehrere Tausend Schadensmeldungen gingen bei den Versicherungen ein. 

  • Kritik an Verfremdung der tierischen Liebesgeschichte

    Di., 15.01.2013

    Aus Münsters Schwan Petra wird Mathilde aus München

    Kritik an Verfremdung der tierischen Liebesgeschichte  : Aus Münsters Schwan Petra wird Mathilde aus München

    Münster/München - Die schwarze Schwänin Petra und ihre innige Beziehung zum weißen Schwanen-Tretboot auf Münsters Aasee hat weltweit viele Menschen verzückt. Dementsprechend groß war die Enttäuschung, als die Schwänin, die von 2006 bis 2008 in der Domstadt verweilte, plötzlich verschwand und nicht zurückkehrte. Das tierische Liebesdrama wurde im Oktober vorigen Jahres in Buchform nochmals veröffentlicht. Aber die Geschichte spielt in München und der tierische Hauptdarsteller heißt Mathilde. Trotz aller künstlerischen Freiheit sind Mitarbeiter des Allwetterzoos darüber nicht nur verwundert, sondern enttäuscht.

  • Gorilla-Nachwuchs im Allwetterzoo

    Di., 15.01.2013

    Changa-Maidi zeigt wahre Affenliebe

    Changa-Maidi hat mit ihren 16 Jahren das dritte Gorilla-Junge geboren.

    Oberbürgermeister Markus Lewe sprach beim Neujahrsempfang im Rathaus gerade über Schlagzeilen in Münster. Da ging bei Zoodirektor Jörg Adler eine SMS ein: „Mal wieder eine gute Schlagzeile“. Am Sonntag wurde im Menschenaffenhaus im Allwetterzoo Münster ein kleiner Gorilla geboren.

  • Finanzielle Gründe

    Fr., 02.11.2012

    Delfinarium schließt im Januar

    Finanzielle Gründe : Delfinarium schließt im Januar

    In der ersten Januarwoche 2013 werden die Delfine Nando, Rocco und Palawas den münsterischen Allwetterzoo verlassen. Das hat Zoo-Sprecherin Ilona Zühlke auf Anfrage unserer Zeitung bestätigt.

  • Ein Herz für Dickköpfe

    Do., 16.08.2012

    Christoph Nientiedt beschafft als Fundraiser Geld für den Elefanten-Park

    Ein Herz für Dickköpfe : Christoph Nientiedt beschafft als Fundraiser Geld für den Elefanten-Park

    Dieser Mann hat ein Herz für Dickköpfe. „Meinen Sie unseren charmanten Mitarbeiter?“, fragt Zoosprecherin Ilona Zühlke. Es geht um Christoph Nientiedt. Der 28-Jährige liebt den Allwetterzoo, die Elefanten, den Tiger Rasputin und seinen Job. Christoph Nientiedt ist als Fundraiser für den Elefanten-Park eingestellt worden, darum hat er täglich das Vergnügen, seine Runden im Zoo drehen zu dürfen. Übersetzt bedeutet die Aufgabe: Der 28-Jährige beschafft Geld für den Elefanten-Park und wirbt um Sach- und Dienstleistungen. Doch Nientiedt sagt, er habe mehr zu tun, als nur Spenden- und Sponsorengelder einzutreiben. Die Arbeit eines hauptamtlichen Fundraisers geht bis in den Bereich Marketing und PR-Arbeit. Nientiedt organisiert Events, kümmert sich um Spendenquittungen und begrüßt Gäste im Zoo, die sich für den Elefanten-Park interessieren.

  • Pauls Erben

    Di., 12.06.2012

    Zoos entdecken ihre Bewohner als Orakel – und als Werbegags in eigener Sache

    Direktor Achim Johann vom Naturzoo Rheine sagt: „Unsere Tiere orakeln nicht. Unsere Tiere schauen sich die Spiele an und lassen sich überraschen“. Angesichts der Kollegen, die in den Zoos landauf, landab Fußballergebnisse vorhersagen, spöttelt der Rheinenser: „Wir bauen für alle Tiere eine Großbildleinwand auf, die so ausgerichtet ist, dass alle Zoobesucher sehen können“. Macht er natürlich nicht.