Ingo Kielmann



Alles zur Person "Ingo Kielmann"


  • Kulturbühne 2020

    Do., 24.10.2019

    Es gibt wieder viel zu lachen

    Gemeinsam mit dem Afrouper präsentieren Ingo Kielmann (rechts) und Hartwig Pruin das Programm 2020 der Kulturbühne. Es wird unterhaltsam.

    Doch, ein Männerschnupfen ist wirklich etwas Schlimmes. Da sind sich Hartwig Pruin und Ingo Kielmann einig – und schmunzeln. „Männerschnupfen“ ist nur eines der Themen, um die sich das Programm der Kulturbühne im nächsten Jahr dreht. Eines können die beiden Organisatoren versprechen: Es wird höchst amüsant, auch wenn eine Veranstaltung den Titel trägt „Schluss mit lustig“.

  • Koch-Abend der Fairtrade-Gemeinde

    Fr., 18.10.2019

    Viele Männer verfeinern den Brei

    „Reich mir doch einmal den Pfeffer. . .“ An der langen Kochzeile konnten sich die Männer gut gegenseitig unterstützen.

    Zimt, Olivenöl, Tomaten-Sauce, Schokolade, Hackfleisch und vieles mehr: Die Palette an Lebensmitteln, die Kristin Duwenbeck in die Küche des DRK-Kindergartens mitgebracht hatte, bot eine große Vielfalt – und doch haben alle Produkte einen gemeinsamen Kern: „Alle sind fair gehandelt“, berichtet die Fachfrau aus Münster. Am Donnerstagabend lud sie im Auftrag der Gemeinde Ladbergen zum gemeinsamen Männer-Koch-Abend ein.

  • Apfel- und Kartoffelfest

    So., 13.10.2019

    Genuss im Schatten der Quaterbude

    Rund um den Afrouper war gestern Mittag gut was los. Zu den Beschickern gehörte der Apfelhof Morris aus Ibbenbüren (kleines Bild).

    Von der Presse ins Glas, am Gaumen vorbei in die Kehle. Wer noch nie zuvor frisch gepressten Apfelsaft getrunken hatte, den erwartete gestern Morgen und Mittag eine fruchtige Überraschung. Mitglieder von „Nu män tou“ holten in reiner Handarbeit das Beste aus den knackigen Früchten heraus und boten das Glas für einen Euro an. Einfach nur lecker!

  • Ladbergen hat seinen eigenen Kaffee

    Fr., 11.10.2019

    Fair gehandelt und richtig lecker

    Ladbergen hat jetzt eigenen, fair gehandelten, Kaffee. Darüber freuen sich (von links) Ingo Kielmann (Steuerungsgruppe fairtrade), Heike Peters von der Gemeinde, Bürgermeister Udo Decker-König, Elfriede und Günter Struck (Einkäufer fairtrade).

    Das perfekte Mitbringsel ist der Ladberger Kaffee, der jetzt im Dorflanden und bei weiteren Einzelhändler vertrieben wird: der Ladberger Kaffee. Doch nicht nur als Geschenk eignet sich das fair gehandelte Getränk, Elfriede Kötzel vom Dorfladen empfiehlt in auch für den eigenen Genuss.

  • Dorfladen bringt seit fünf Jahren Leben in Ladbergens gute Stube

    Fr., 11.10.2019

    Von der Idee zur Erfolgsgeschichte

    Ein Teil des großen Ganzen: Bis zu 60 Ehrenamtliche sorgen vor und hinter den Kulissen dafür, dass der Dorfladen an vier Tagen die Woche geöffnet ist.

    Drei Kartoffeln und zwei Eier habe die ältere Dame gekauft. Und ein Schwätzchen habe es selbstverständlich gratis dazu gegeben. Die Momentaufnahme, die Ingo Kielmann skizziert, ist genau das, wofür der Dorfladen steht. Das Konzept „kaupen & küeden“ trägt der Laden an der Alten Schulstraße im Namen. Er will sozialer Treffpunkt sein sowie Ort des regionalen und fair gehandelten Einkaufs. Das haben sich die Ehrenamtlichen von „Nu män tou“ vor fünf Jahren auf die Fahnen geschrieben, als sie sich auf den Weg machten. Heute sagen Geschäftsführer Ingo Kielmann und Vorsitzender Wolfgang Menebröcker: „Gut, dass wir damals den Mut aufgebracht haben.“

  • Jörg Knör kommt am 15. Juni

    Mo., 03.06.2019

    König der Parodie feiert die Kulturbühne und sich selbst

    Er feiert in diesem Jahr 60. Geburtstag, 40 Jahre Showkarriere – und am 15. Juni zehn Jahre Kulturbühne: Jörg Knör.

    Seit zehn Jahren bringen die Ehrenamtlichen um Hartwig Pruin und Ingo Kielmann im Heidedorf Kultur auf die Bühne – die Kulturbühne eben, die sich im Laufe der Jahre zu einer etablierten Einrichtung entwickelt hat. Ergo „beschenken“ die Verantwortlichen mit dem Auftritt von Comedian und Stimmenimitator Jörg Knör am Samstag, 15. Juni, um 20 Uhr in der Sporthalle auf dem Rott eben nicht nur ihre vielen treuen Besucher, sondern sie sich ein Stück weit auch selbst. Pruins und Kielmanns Vorfreude jedenfalls ist groß.

  • „Nu män tou“ feiert Richtfest an der Kommunikationshütte

    So., 19.05.2019

    Verkaufsstand steht mitten in der guten Stube

    Mit gezielten Hammerschlägen befestigte Wolfgang Menebröcker den Richtkranz.

    Treffsicher: Mit gezielten Hammerschlägen befestigte Wolfgang Menebröcker den Richtkranz. Der erste Vorsitzende der Marketing-Initiative „Nu män tou!“ vollzog damit den Richtakt für die neue „Kommunikationshütte“ des Vereins.

  • Mitgliederversammlung von „Nu män tou“

    Mi., 27.03.2019

    Lob für das große ehrenamtliche Engagement

    Comedian Jörg Knör kommt zum zehnjährigen Bestehen der Kulturbühne. 

    Da staunten selbst die Aktiven: Im Rahmen der Mitgliederversammlung der Marketing-Initiative „Nu män tou“ wurde einmal mehr deutlich, wie viel ehrenamtliche Arbeit in den unterschiedlichen Arbeitsgruppen verrichtet wird. Und wie Hartwig Pruin ankündigte, erwartet die Freunde der Kulturbühne anlässlich des zehnten Geburtstags am 15. Juni ein echter Leckerbissen.

  • Geschwister Dust ganz jeck

    Fr., 15.02.2019

    Comedy mit Elferrat und Prinzenpaar

    Die Geschwister Dust machten aus der Kulturbühne eine närrische Hochburg.

    Ladbergen Helau! „Nu män tou“ Helau! Kulturbühne Helau! Am Donnerstag wurde der Saal bei Buddemeier zur närrischen Hochburg. Denn es hieß auch: „Geschwister Dust Helau“. Das Damentrio hatte es in sich. Mit flotten Sprüchen, amüsanten Zwiegesprächen und nicht zuletzt mit schwungvollen Schlagern sorgten Marlies, Margret und Hedi in Begleitung ihrer Instrumentalisten Ludger und Klaus für karnevalistische Stunden.

  • Elke Wessalofski übernimmt samstags und sonntags das Café im Dorfladen

    Mo., 14.01.2019

    Das Wochenende ist gerettet

    Hans-Jürgen Mäscher, Elke Wessalofski und Ingo Kielmann (von links) sind der festen Überzeugung, dass die erweiterten Öffnungszeiten des Cafés am Afrouper (kleines Bild) Ladbergen attraktiver machen.

    Kaffee und Kuchen? Am Wochenende? Im Ladberger Ortskern? Sieht im Moment noch ganz schlecht aus. „Wie haben hier ja nix mehr“, sagt Ingo Kielmann von der Ortsmarketing-Initiative „Nu män tou“. Damit hat er fast recht, aber eben nur fast. Und das weiß er auch.