Jack Ryan



Alles zur Person "Jack Ryan"


  • Amazon Prime

    Fr., 31.08.2018

    Patriot in Serie: «Tom Clancy's Jack Ryan»

    Amazon Prime: Patriot in Serie: «Tom Clancy's Jack Ryan»

    Seit Jahrzehnten ist Jack Ryan schon im Dienste der USA unterwegs. Bisher vor allem in Büchern und auf Kinoleinwänden. Jetzt zeigt Amazon Prime die von Autor Tom Clancy erdachte Figur erstmals als Miniserie. In vielem bleibt der CIA-Agent sich treu.

  • TV-Ausblick

    Fr., 31.08.2018

    Tom Clancy's Jack Ryan

    John Krasinski gibt den CIA-Agenten Jack Ryan.

    Seit Jahrzehnten ist Jack Ryan schon im Dienste der USA unterwegs. Bisher vor allem in Büchern und auf Kinoleinwänden. Jetzt zeigt Amazon Prime die von Autor Tom Clancy erdachte Figur erstmals als Miniserie. In vielem bleibt der CIA-Agent sich treu.

  • Mit Rache gegen den Terror

    Fr., 13.10.2017

    „American Assassin“: Allzu routinierter Agentenreißer mit Michael Keaton

    Kurz mal keine Action: Vier Kämpfer für das Gute (v. l. Shiva Negar, Michael Keaton, Neg Adamson und Dylan O’Brien) konferieren.

    Die Topspione Bourne, Bond, Ethan Hunt und Jack Ryan machen gerade Pause, da schickt das umtriebige Mini-Major-Studio Lionsgate („Twilight“, „Tribute von Panem“) einfach einen neuen harten Mann auf die weltweiten Leinwände: Mitch Rapp, ein Name wie ein Faustschlag, ist versierten Agentenkrimilesern längst ein Begriff, denn die vom (inzwischen verstorbenen) Autor Vince Flynn begonnene Romanserie um den undercover operierenden Anti-Terror-Spion umfasst bereits 16 Einträge. Eine neue, regelmäßig fortsetzbare Erfolgsfilmreihe dürfte denn wohl auch das sein, was sich die Produzenten mit diesem Projekt vorrangig erhoffen.

  • Auch Willem Dafoe dabei

    Fr., 06.01.2017

    Star-Besetzung bei «Mord im Orient-Express»

    Der britische Schauspieler und Regisseur Kenneth Branagh.

    Inszeniert wird der Film vom britischen Regisseur und Schauspieler Kenneth Branagh (56, «Jack Ryan: Shadow Recruit»), der auch die männliche Hauptrolle als Detektiv Hercule Poirot spielt.

  • Jason Bourne

    Do., 11.08.2016

    Teufelspakt mit sozialem Netzwerk

    Mürrisch wie immer geht Jason Bourne (Matt Damon) an der griechisch-albanischen Grenze bei illegalen Boxkämpfen mit der Faust ans Werk und prügelt sich durch.

    Die „Bourne“-Trilogie setzte ab 2002, speziell mit dem von Paul Greengrass inszenierten zweiten Teil, Maßstäbe in Sachen Action-Thriller, die auch die Bond-Filme mit Daniel Craig und die Reihe um Jack Ryan beeinflussten. Mit dynamischen und energetischen Szenenfolgen, schneller Montage, realistischen und knallharten Zweikämpfen und Verfolgungsjagden wurde das Genre formal revolutioniert.

  • Film

    Mo., 28.03.2016

    Katastrophenfilm: «The Finest Hours»

    Chris Pine als Bernie Webber im Kinofilms «The Finest Hours».

    Regisseur Gillespie macht aus einer dramatischen wahren Begebenheit einen Actionfilm: Er inszeniert die spektakuläre Rettung einer Tankerbesatzung in den 50er Jahren als 3D-Spektakel. Der Schauspieler Casey Affleck nimmt sich dabei ein Beispiel an seinem Bruder.

  • Film

    Mi., 02.09.2015

    Phillip Noyce will dänischen Thriller neu auflegen

    Los Angeles (dpa) -  Der australische Regisseur Phillip Noyce (65), der Angelina Jolie in dem Thriller «Salt» zur Agentin machte, will nun den dänischen Actionthriller «Ambulancen» (2005) neu auflegen.

  • Leute

    Mo., 12.01.2015

    Die Promi-Geburtstage vom 18. Januar 2015: Kevin Costner

    Kevin Costner wird 60. Foto: Angelika Warmuth

    Los Angeles (dpa) - Im verwaschenen Jeanshemd lehnt er lässig an einer Holzwand. Schlank und durchtrainiert sieht er aus, nur das Grau in den blonden Haaren und die weißen Haare im Vollbart verraten es: Kevin Costner, der neue Coverboy der Zeitschrift des US-Seniorenverbandes «AARP», ist in die Jahre gekommen.

  • Leute

    Do., 04.12.2014

    Die Promi-Geburtstage vom 10. Dezember 2014: Kenneth Branagh

    Der britische Shakespeare-Experte Sir Kenneth Branagh wird 54. Foto: Michael Reichel

    Berlin (dpa) - Kenneth Branagh hat keine Angst vor Doppelbelastungen als Regisseur und Schauspieler. Das erzählte er zu Jahresbeginn der US-Talkshow-Queen Ellen DeGeneres. So verantwortete er zuletzt den Thriller «Jack Ryan: Shadow Recruit» als Regisseur und hat sich auch selbst für eine Rolle gecastet.

  • Film

    Mo., 21.07.2014

    Neu auf DVD: Chris Pine ist «Jack Ryan»

    Jack Ryan (Chris Pine) kämpft mit Waffen und Computern. Foto: Paramount Pictures/Skydance Productions

    Berlin (dpa) - Es gibt viele Jack Ryans: Alec Baldwin schlüpfte ebenso in die Rolle des CIA-Agenten wie nach ihm Harrison Ford und Ben Affleck. Nun also Chris Pine, der als James T. Kirk mit «Star Trek» schon mit viel Erfolg sich an die Revitalisierung alter Helden gemacht hat.