Jacob Grimm



Alles zur Person "Jacob Grimm"


  • Museen

    Do., 01.09.2016

    Grimmwelt feiert ersten Geburtstag

    Die Grimmwelt kommt bei den zahlreichen Besuchern sehr gut an.

    Die Grimmwelt in Kassel ist ein Besuchermagnet. Klein und Groß tauchen begeistert in die Märchen- und Gedankenwelt der Gebrüder Grimm ein.

  • Literatur

    Fr., 01.07.2016

    Rätsel um Grimm-Märchen «Aschenputtel» gelöst

    Grimm-Forscher Holger Ehrhardt mit seinem Buch, in dem er das Rätsel löst, welche Marburgerin hinter den Brüder-Grimm-Geschichten «Aschenputtel» und «Der goldene Vogel» steht.

    Kassel (dpa) - Nach mehr als 200 Jahren wollen Forscher das Rätsel gelöst haben, wer den Brüdern Grimm das weltbekannte Märchen «Aschenputtel» erzählt hat - es war eine alte Frau aus Marburg namens Elisabeth Schellenberg.

  • Museen

    Mi., 15.06.2016

    Neue Grimmwelt-Schau nimmt Luther wörtlich

    SMS-Chat mit Luther.

    Schon mal Martin Luther um Rat gefragt? In der neuen Ausstellung der Grimmwelt Kassel zu Luther und den Brüdern Grimm ist das möglich - per SMS.

  • Museen

    Fr., 04.09.2015

    Grimmwelt in Kassel wird eröffnet

    Die farbig angemalten Wurzeln hat Ai Weiwei exklusiv für die Grimmwelt geschaffen.

    Nach genau zwei Jahren Bauzeit ist das neue Museum zu den Brüdern Grimm in Kassel pünktlich und im Kostenrahmen fertig geworden. Der Grimmwelt-Neubau zeigt das vielschichtige Werk der akribischen Wissenschaftler und Sammler fantastischer Märchen.

  • Museen

    Mi., 19.08.2015

    Die Grimmwelt ist ein begehbares Wörterbuch

    Der Ausstellungskatalog "Die Grimmwelt. Von Ärschlein bis Zettel".

    An jeder Ecke gibt es noch etwas zu tun - doch in knapp drei Wochen ist die neue Grimmwelt in Kassel fertig, versichert der Oberbürgermeister. Der Neubau will das vielschichtige Werk der akribischen Wissenschaftler und Sammler fantastischer Märchen zeigen.

  • Literatur

    Mo., 18.05.2015

    Briefe und Dokumente der Brüder Grimm im Internet

    Literatur : Briefe und Dokumente der Brüder Grimm im Internet

    Kassel (dpa) - Mehrere Zehntausend Briefe und Dokumente der Brüder Grimm sind im Internet offen zugänglich. Wie die Universität Kassel mitteilte, wurden gemeinsam mit dem Hessischen Staatsarchiv Marburg mittlerweile rund 37 000 Schriftstücke aus dem Nachlass der Familie Grimm digitalisiert.

  • Museen

    Di., 28.10.2014

    Brüder Grimm-Museum schließt - Neue Grimmwelt kommt

    Denkmal der Brüder Grimm in Kassel. Foto: Uwe Zucchi

    Kassel (dpa) - Nach 55 Jahren schließt Ende Oktober das Brüder-Grimm-Museum in Kassel - um in einigen Monaten von der neuen Grimmwelt abgelöst zu werden.

  • Literatur

    Di., 17.09.2013

    Jacob Grimm: Mehr Wissenschaftler als Märchenonkel

    Nachlassgegenstände der Brüder Grimm. Foto: Uwe Zucchi

    Kassel (dpa) - Heute würde man Jacob Grimm wohl als Nerd oder Freak bezeichnen - allein, ein bisschen verschroben, aber ungeheuer engagiert.

  • Kinder

    Mi., 13.03.2013

    Wer hat an diesem Tischlein geschrieben?

    Welche Märchen wohl an diesem Tisch geschrieben worden sind? Foto: Fraunhofer IGD

    Es war einmal... So fangen viele Märchen der Gebrüder Grimm an. Rotkäppchen, Hänsel und Gretel und Schneewittchen zum Beispiel. Bald kann man sich anschauen, wo Jacob Grimm und Wilhelm Grimm viele dieser Märchen aufgeschrieben haben.

  • Große Jubiläen in Zeiten der Krise

    Fr., 28.12.2012

    Das eine große Kulturereignis ist für 2013 nicht absehbar

    Giuseppe Verdi 

    Weißt du, wie das wird?“ Die Frage, die die Schicksalsgöttinnen in Richard Wagners „Götterdämmerung“ stellen, passt perfekt zum Ausblick auf das Kulturjahr 2013. Denn es wird voraussichtlich nicht das eine große Ereignis bieten, auf das sich alle einstimmen, Nicht die große Kunstschau wie die Documenta – sie fand ja 2012 statt, und die kommende Dürer-Ausstellung in Frankfurt nimmt sich im Vergleich dazu fast bescheiden aus. Nicht den spektakulären neuen Kulturbau wie die Elbphilharmonie – sie wird ja nicht wie ehedem geplant, 2013, sondern wohl erst 2017 eröffnet. Und gewiss nicht das große Kulturhauptstadt-Spektakel – Essen und das Ruhrgebiet zehren ja immer noch ein wenig von 2010, und Marseille 2013 wird gewiss schön, aber für uns Deutsche wohl nicht so furchtbar spannend. Über „Hobbit“ und „Star Trek“ im Kino muss man auch nicht viele Worte machen: Blockbuster-Business as usual.