Johannes Wessels



Alles zur Person "Johannes Wessels"


  • Trotz der vielen Misstöne im Rat zum Musik-Campus

    Do., 10.10.2019

    Der Uni-Rektor fühlt sich ermutigt

    Trotz der vielen Misstöne im Rat zum Musik-Campus: Der Uni-Rektor fühlt sich ermutigt

    Immerhin. Der erste Ratsbeschluss für einen gemeinsamen Musik-Campus von Stadt und Universität steht mit schwarz-grüner Mehrheit. Die Detailplanungen können endlich beginnen.

  • Uni-Rektor Prof. Wessels zum Musik-Campus

    Sa., 05.10.2019

    „Allein schafft es keiner von beiden“

    Prof. Dr. Johannes Wessels ist Rektor der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Das Projekt Musik-Campus bietet seiner Meinung nach die Chance, Münster als Universitätsstadt weiterzuentwickeln.

    Am Musik-Campus hängt sein Herz. Das merkt jeder, der sich mit dem WWU-Rektor Prof. Johannes Wessels unterhält. Im Gespräch mit unserer Zeitung verrät er, was er von der Stadt Münster erwartet.

  • Musik-Campus

    Sa., 05.10.2019

    Rat will Grundsatzbeschluss fällen: Ende einer unendlichen Debatte?

    Der Musikcampus auf dem früheren Gelände für Pharmazeutische Chemie der Universität Münster könnte Musikschule, Musikhochschule und dem Sinfonieorchester eine neue Heimstatt und einzigartige Kooperationsmöglichkeiten bieten. Die beteiligten Akteure, die 100-jähriges Bestehen feiern, sind sich darin einig. Doch die Standortdebatten brachten zuletzt immer wieder Gegenwind.

    Es ist Druck im Kessel. Am kommenden Mittwoch (9. Oktober) will der Rat der Stadt Münster einen Grundsatzbeschluss über einen Musik-Campus fällen. Die Universität drängt. Sollte bis Ende des Jahres keine Entscheidung da sein, will Rektor Johannes Wessels dann mit der Musikhochschule, der es an Raum fehlt und die dringend eine neue Bleibe braucht, allein des Weges ziehen.

  • Heeremann’scher Hof als neues Domizil im Gespräch

    Fr., 27.09.2019

    Verfassungsgericht zieht um

    Im Heeremann‘schen Hof hat die Uni derzeit ihre WWU-Weiterbildung gGmbH untergebracht. Die Präsidentin des OVG und Verfassungsgerichtshofs, Dr. Ricarda Brandts, möchte in dem prachtvollen Bauwerk künftig das NRW-Verfassungsgericht untergebracht wissen.

    Es war NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU), der am Mittwochabend überraschend mit ei­ner weithin unbekannten Nachricht aufwartete: Der NRW-Verfassungsgerichtshof (VerfGH) und das Oberverwaltungsgericht (OVG) für NRW gehen räumlich künftig getrennte Wege. Noch sind beide Gerichte in dem schmucklosen Gebäude am Aegidii-Kirchplatz untergebracht. Demnächst soll das Verfassungsgericht dort ausziehen.

  • Neue Theater-Saison

    Mo., 23.09.2019

    Werbung für den Musik-Campus im Dialog

    Riccardo, der König, (Garrie Davislim) grübelt. Mit Verdis Oper „Ein Maskenball“ wurde die Saison offiziell eröffnet.

    Mit Verdis Oper „Maskenball“ wurde die Spielzeit 2019/20 am Theater Münster eröffnet. Bevor das Blut des Königs floss, überraschte ein Dialog das Publikum. Geworben wurde für den Musik-Campus.

  • Freitag ab 17 Uhr im Aegidiimarkt

    Do., 19.09.2019

    Lange Nacht der Volkshochschule

    Das VHS-Team hat ein umfangreiches Aktionsprogramm vorbereitet, das sich sowohl dem eigenen Programm in Münster als auch den aktuellen Trends der Weiterbildung widmet.

    Die Idee der Volkshochschule feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag. Das wird am Freitag (20. September) bundesweit und damit auch in Münster gefeiert. Die hiesige VHS zeigt ab 17 Uhr im Aegidiimarkt, was sie alles zu bieten hat und was die aktuellen Trends in Sachen Weiterbildung sind.

  • Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“

    Mi., 18.09.2019

    Universität Münster erhält Förderbescheid über 18,7 Millionen Euro

    Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“: Universität Münster erhält Förderbescheid über 18,7 Millionen Euro

    Mit insgesamt bis zu 150 Millionen Euro unterstützt die Landesregierung sechs Universitäten bis zu fünf Jahre lang dabei, die Zahl innovativer und wachstumsstarker Unternehmensgründungen zu steigern. Nach der Universität Aachen startet nun auch die Westfälische Wilhelms-Universität Münster in die Projektphase der Initiative „Exzellenz Start-up Center.NRW“. Am Mittwoch nahm Uni-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels den millionenschweren Förderbescheid entgegen.

  • Eröffnung der Ausstellung von Jörg Madlener in Bunker 2 des Bioenergieparks

    Mo., 09.09.2019

    Verschwinden der Existenz

    Bilder an Bunkerwänden mit (von links) dem Künstler Jörg Madlener, Bürgermeister Wilfried Roos, Prof. Dr. Johannes Wessels (Rektor der WWU Münster), Kurator Dr. Olaf Mückain, Dr. Wilhelm Bauhus (AFO der WWU Münster) und Günter W. Denz (Verein Deutsche Sprache).

    Kunst und Bunker, das schloss sich bisher im Bioenergiepark in Saerbeck aus, obwohl die Idee dazu bereits seit seiner Eröffnung schwelte. Am Samstag war es endlich soweit. In Bunker 2 auf dem Gelände des Parks konnte die Ausstellung „Sandstorm & Kassandra“ von Jörg Madlener unter dem Motto „Es ist Zeit, dass es Zeit wird“ eröffnet werden. Der heutige Bioenergiepark der Klimakommune Saerbeck war bis vor zehn Jahren ein Munitionsdepot der Bundeswehr.

  • Musik-Campus

    So., 08.09.2019

    Offene Musikszene stimmt mit ein

    Plädieren für einen Musik-Campus (v.r.): Stadtbaurat Robin Denstorff, Kulturdezernentin Cornelia Wilkens, Uni-Rektor Prof. Dr. Johannes Wessels, Oberbürgermeister Markus Lewe, neben ihm Stadtpressesprecher Joachim Schiek, dahinter Musikschuldirektorin Friedrun Vollmer und Generalmusikdirektor Golo Berg.

    Die Akteure aus Politik und Wissenschaft sind sich einig: Der Musik-Campus soll die münsterische Kulturszene einbinden. Vertreter der Musikszene haben einen Brief an die Kulturdezernentin geschrieben...

  • Musik-Campus

    Do., 05.09.2019

    Stadt favorisiert die Hittorfstraße

    Musik-Campus: Stadt favorisiert die Hittorfstraße

    Münsters Stadtspitze plädiert für den Bau eines Musik-Campus an der Hittorfstraße. Der Rat soll Anfang Oktober einen Grundsatzbeschluss fassen, hieß es bei einer Pressekonferenz am Donnerstagmittag. Die Verwaltung erteilt zwei anderen Standorten eine Absage.