Josef Besselmann



Alles zur Person "Josef Besselmann"


  • Reit- und Fahrverein

    So., 15.12.2019

    Versorgung der Pferde ist sichergestellt

    Die Einsteller des Reit- und Fahrvereins Warendorf können aufatmen. Ihre Pferde werden auch weiterhin am angestammten Platz versorgt, wenn auch zu leicht veränderten Konditionen.

    Erleichterung bei vielen Pferdebesitzern. Die in den Stallungen von Josef Besselmann untergebrachten Pferde werden auch weiterhin am angestammten Platz versorgt, wenn auch zu leicht veränderten Konditionen. Binnen einer Woche hatten sich die Einstaller organisiert, um gemeinsam die Versorgung der Tiere sicher zu stellen.

  • Reit- und Fahrverein spricht mit Besselmann

    So., 08.12.2019

    Keine Verlängerung für die Einstaller

    Eine Verlängerung der Pensionspferdehaltung über den 31. Dezember hinaus wird es definitiv nicht geben. Das ist das Ergebnis eines Gesprächs, das der Vorstand des Reit- und Fahrvereins am Samstag im Anschluss an die Versammlung im Casino der Reithalle mit Josef Besselmann führte.

  • Krisensitzung beim Reit- und Fahrverein: 60 Einstaller sorgen sich um ihre Pferde

    Sa., 07.12.2019

    Teamarbeit statt „Hollywood“

    Krisensitzung am Samstagmorgen im Casino der Reithalle des Reit- und Fahrvereins: 60 Einstaller waren mit dem Vereinsvorstand zusammengekommen, um nach einer Lösung zu suchen, wie ihre Pferde ab Januar versorgt werden können. Hintergrund: Josef Besselmann (Gut Emstal) stellt die Pferdepensionshaltung zum Ende des Jahres ein

    „Wir werden den Reitverein und die Anlage nicht kampflos abgeben. Wir lassen uns nicht vom Hof jagen.“ Kämpferisch gab sich Georg Ettwig, Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Warendorf, am Samstagmorgen im Casino der Hans-Günter-Winkler-Reitanlage vor 60 Einstallern. Hintergrund der Krisensitzung: Josef Besselmann (Gut Emstal) stellt die Pferdepensionshaltung zum Ende des Jahres ein (die WN berichteten).

  • Reit- und Fahrverein: Einstaller machen sich große Sorgen

    Sa., 07.12.2019

    Service gekündigt: Wer versorgt jetzt die Pferde?

    Josef Besselmann (Gut Emstal) stellt seine Serviceleistungen für die Einstaller zum Ende des Jahres ein. Im Klartext: Wer sein Pferd bislang in den Boxen des ehemaligen Hofes Everwand gut versorgt sah (Füttern, Box ausmisten, Auslauf), muss sich jetzt selbst kümmern. Mangels Personals, so teilt Besselmann mit, könne der Service nicht mehr aufrecht gehalten werden. Stallungen und Weiden könnten aber weiter gepachtet werden – zu Konditionen, bei denen der Vorstand des Reit- und Fahrvereins, der übrigens selbst betroffen ist, nur mit dem Kopf schüttelt.

  • Ems-Renaturierung

    Mi., 02.10.2019

    Hier kann die Ems ihr Bett selbst machen

    So sieht das Projekt in Details aus. Die Ems wird nach dem Abschluss in diesem Teilbereich ganz anders aussehen, bei Hochwasser Teile der neuen Aue fluten können. Geht mit dem Wetter alles gut, ist das Meiste der Arbeiten im Dezember erledigt.

    Rund 1,2 Kilometer neues Bett erhält die Ems unterhalb des Axtbachs. Der Kreisfischereiverein ist Bauherr der Maßnahme, die den ökologischen Wert des Fluss deutlich steigern soll.

  • Reit- und Fahrverein Warendorf steht vor komplettem Umzug

    Do., 28.03.2019

    Über HGW-Halle kreist die Abrissbirne

    Dem Reit- und Fahrverein Warendorf steht ein kompletter Umzug mit allen Reithallen, Reitplatz und Nebenanlagen zum benachbarten Hof Schulze Vohren in Dackmar ins Haus. Der Vorstand des Reitvereins gab gestern auf der Jahreshauptversammlung den aktuellen Sachstand bekannt.

    Georg Ettwig, erster Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Warendorf, stellte am Donnerstagabend auf der Jahreshauptversammlung im Emshof den Mitgliedern die Pläne für den Umzug des Reit- und Fahrvereins vor: „Es gibt Gespräche und es gibt Absprachen – vertraglich fixiert ist zwar noch nichts, aber in diesem Jahr werden Nägel mit Köpfen gemacht.“

  • Erste Pläne: Reit- und Fahrverein könnte Umzug ins Haus stehen

    Sa., 28.04.2018

    Starkes Ende nach Zerreißprobe

    Dem Reit- und Fahrverein Warendorf steht ein kompletter Umzug mit allen Reithallen, Reitplatz und Nebenanlagen zum benachbarten Hof Schulze Vohren in Dackmar ins Haus.

    „Im vergangenen Jahr standen wir vor einer Zerreißprobe, jetzt vor einem starkem Ende.“ Die Perspektive, die sich dem Reit- und Fahrverein heute darstellt, sei „sensationell“ und auf lange Sicht das Beste, was dem Verein passieren kann, sagte Vorsitzender Georg Ettwig. Der Plan: nicht mehr ein Sondergebiet für Reiterei, sondern zwei. Erstens: für die Umzugshofstelle Schulze Vohren. Und zweitens: für Gut Emstal.

  • Kompromisslösung in der Diskussion

    Fr., 05.01.2018

    Annäherung für Reit- und Fahrverein

    Vom Hof Everwand zum Hof Schulze Vohren? Darüber sprechen der Vorstand des Reit- und Fahrvereins und Josef Besselmann aktuell.

    Der Vorstand des Reit- und Fahrvereins Warendorf hat seine Mitglieder informiert, dass es eine überraschende Wendung in den Verhandlungen mit Josef Besselmann gibt. Demnach könnte der Verein vom Hof Everwand zum gegenüberliegenden Gehöft Schulze Vohren ziehen.

  • Reitverein liegt neuer Vorschlag von Besselmann auf dem Tisch

    Mi., 29.11.2017

    Aufatmen: Einstaller bekommen Aufschub

    Der Reit- und Fahrverein hat etwas Luft bei den Verhandlungen mit Josef Besselmann bekommen Mitglieder müssen ihre Pferdeboxen im ehemaligen Hof Everwand nicht bis zum Jahresende räumen.

    Dem Reit- und Fahrverein liegt ein neues Angebot von Josef Besselmann (Eigentümer des ehemaligen Hofes Everwand) vor, „das interessant und eine gute Basis für weitere Verhandlungen ist.“ Das teilte Georg Ettwig, Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins, seinen Mitgliedern gestern in einer Rundmail mit.

  • Fünf Stunden, teilweise emotionsgeladene Diskussionen

    Fr., 17.11.2017

    Reitverein bald heimatlos?

    Volles Haus: Zur außerordentlichen Mitgliederversammlung waren die Mitglieder des Reit- und Fahrvereins zahlreich im Emshof erschienen.

    Der Warendorfer Reit- und Fahrverein von 1925 steckt in einer existenziellen Krise. Ist er in fünf Jahren heimatlos? Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Donnerstagabend im Emshof, legte der Vorstand den Ernst der Lage dar. Es geht um die Zukunft des Vereins. Und welche Alternativen gibt es?