Magnus Kleine-Tebbe



Alles zur Person "Magnus Kleine-Tebbe"


  • Pfarrkirche St. Martinus

    Di., 28.07.2015

    Wo ist der heilige Martin?

    Ein Platz ist leer: Die hölzerne Predigtkanzel in der Pfarrkirche St. Martinus mit den Gipsmodellen der heiligen Heriburg (l.), der heiligen Maria (2.v.r.) und des heiligen Antonius (r.). Es fehlt die Figur des heiligen Martin.

    Große Skulpturen von vier Heiligen sind am Turm der Pfarrkirche St. Martinus angebracht. Vier kleine Gipsmodelle dieser Figuren befinden sich an der Kanzel. Oder besser: Sie befanden sich an der Kanzel. Jetzt sind es nur noch drei.

  • Preis für Magnus Kleine-Tebbe

    Mi., 06.05.2015

    Würdigung der vier Heiligen

    Mit großem Engagement hat Magnus Kleine-Tebbe seine Arbeiten in Nottuln präsentiert. Mit ebenso großem Engagement hat er sie geschaffen. Das Ergebnis überzeugte die Jury des Peter-Parler-Preises 2015.

    Für die vier Heiligen, die Magnus Kleine-Tebbe für die Pfarrkirche St. Martinus geschaffen hat, ist der Bildhauer jetzt gewürdigt worden. Er wird beim Peter-Parler-Preis 2015 ausgezeichnet.

  • Vier Heilige für St. Martinus

    Mo., 02.12.2013

    „Das hat etwas zu bedeuten“

    Eine große Menschenmenge säumte den Platz um die Kirche und nahm an der Einsegnung der vier neuen Heiligenfiguren teil.

    Unter sehr großer Anteilnahme der Bevölkerung ist nun die Aktion „Vier Heilige für St. Martinus“ zu ihrem offiziellen Abschluss gebracht worden.

  • Geschafft: Vier Heilige für St. Martinus

    Mi., 30.10.2013

    „Als wären sie nie weg gewesen“

    Drei der vier neuen Heiligen auf einen Blick: Heriburg (l.), Martin (Mitte) und Maria (r.) Die Abendsonne verleiht dem Turm von St. Martinus die rötliche Aura.

    Schwer zu sagen, wer am Mittwoch glücklicher war: der vierjährige Julian Kreimer aus Nottuln oder der sympathische Braunschweiger Künstler Magnus Kleine-Tebbe.

  • Neue Heilige für St. Martinus

    Di., 29.10.2013

    „Toll, wirklich toll!“

    Die schwangere Maria hängt am Kranseil. Wenige Minuten später hat sie ihren endgültigen Platz am Turm von St. Martinus erreicht.

    12.10 Uhr im historischen Ortskern von Nottuln. Bei einigen Passanten entlädt sich die Anspannung in spontanem Beifall: Als erste der vier neuen Heiligenfiguren für den Turm von St. Martinus hat die heilige Maria ihren Platz in rund 30 Metern Höhe eingenommen.

  • Vier Heilige für St. Martinus

    Di., 22.10.2013

    Was der Künstler sich gedacht hat

    Magnus Kleine-Tebbe erläuterte den Besuchern der Pfarrkirche seine Absichten noch einmal an den fertigen Heiligenfiguren.

    An Herz gewachsen sind die vier Heiligen von St. Martinus den meisten Nottulnern eh schon. Am Sonntag wurden sie den Besuchern der Pfarrkirche noch näher gebracht. Künstler Magnus Kleine-Tebbe erläuterte seine Arbeit.

  • Pfarrgemeinde St. Martin

    Do., 10.10.2013

    Vier Heilige kommen später auf den Turm

    Pfarrgemeinde St. Martin : Vier Heilige kommen später auf den Turm

    Eigentlich sollten die vier neuen Heiligenfiguren in der kommenden Woche am Turm von St. Martin montiert werden. Terminliche und organisatorische Gründe führen jedoch zu einer Verschiebung der Aktion.

  • Vier Heilige für St. Martinus

    Mi., 02.10.2013

    Jetzt sind alle vier Heiligen da

    Die vier Heiligen sind zusammen: Die Figuren von Heriburg (vorne) und Maria stehen neben Antonius und Martin. Pfarrdechant Norbert Caßens und Bernd Mensing vom „Martinus-Team“ waren beim Aufstellen mit dabei.

    So, die vier Heiligen von St. Martinus sind zusammen: Nach den Figuren der beiden männlichen Heiligen, Martin und Antonius, sind jetzt die heiligen Frauen Maria und Heriburg in der Pfarrkirche St. Martinus angekommen.

  • Vier Heilige für St. Martinus

    Mo., 30.09.2013

    Ein großes Ja zum Leben

    Der heilige Martinus und der heilige Antonius – Nottulns „Vorzeige-Heilige“ in Stein gehauen – stehen schon seit längerem in der Pfarrkirche. Jetzt werden sich zwei heilige Frauen dazugesellen: die Gottesmutter Maria und die heilige Heriburg. Das teilt die Pfarrgemeinde St. Martin mit.

  • Nachgefragt beim Künstler

    Mi., 28.08.2013

    Heilige Frauen sind fast fertig

    Magnus Kleine-Tebbe auf dem Werkhof. Rechts hinten die Skulptur der heiligen Maria, vorne die der heiligen Heriburg. Das zuvor erstellte Familienrelief links hinten sei eine gute Übung gewesen für die feine Darstellung der Frauenfiguren.

    Die beiden Heiligen Martinus und Antonius, die seit Ende November in der Pfarrkirche zu besichtigen sind, kennen die Nottulner schon gut. Wann aber kommen die beiden weiblichen Heiligen, Maria und Heri­burg, in die Baumberge? Wir haben bei Bildhauer Magnus Kleine-Tebbe in Braunschweig nachgefragt.