Manuela Mahnke



Alles zur Person "Manuela Mahnke"


  • „Kunst im Rathaus“

    Mi., 01.07.2020

    Trilogie – drei sind keine zu viel

    Stellen aktuell eine Auswahl ihrer Werke im Nottulner Rathaus aus: die Künstlerinnen (v.l.) Veronika Wenker, Liza Ettwig und Ulrike Benson.

    Die befreundeten Künstlerinnen Veronika Wenker, Liza Ettwig und Ulrike Benson bestreiten mit ihren Werken eine neue Ausstellung in der Reihe „Kunst im Rathaus“. Auf Youtube können sich Interessierte einen Eindruck von der Ausstellung verschaffen.

  • Kommunalwahl

    Mi., 01.07.2020

    Eine Kandidatur mit vielen Fragezeichen

    In den Kuriengebäuden am Stiftsplatz hat die Gemeindeverwaltung ihren Sitz. Wer dort in der nächsten Ratsperiode Chef oder Chefin werden wird, entscheiden die Bürger bei der Kommunalwahl am 13. September.

    Die Bürgermeisterin kandidiert erneut für das Bürgermeisteramt. Diese Nachricht hat nun CDU, FDP und Grüne zu einer kritischen Stellungnahme veranlasst.

  • Kein Hinweisschild an der Autobahn

    Fr., 26.06.2020

    „Touristisch nicht bedeutsam“

    „Ein toller Entwurf“, findet Nottulns Bürgermeisterin Manuela Mahnke. Die Bezirksregierung will das Touristische Hinweisschild auf die Baumberge allerdings nicht genehmigen.

    Der Versuch der drei Baumberge-Kommunen, ein touristisches Hinweisschild an der A43 zu errichten, ist an der Bezirksregierung gescheitert. Vorerst jedenfalls.

  • Bürgermeisterwahlen

    Mi., 24.06.2020

    Manuela Mahnke tritt erneut an

    Bürgermeisterin Manuela Mahnke strebt eine weitere Amtszeit in Nottuln an. Sie kandidiert im September erneut um das Bürgermeisteramt.

    Manuela Mahnke wirft ihren Hut zum zweiten Mal in den Ring. Die Bürgermeisterin möchte auch im nächsten Jahr dieses Amt bekleiden und stellt sich im September zur Wahl.

  • Großbrand an der Sebastian-Grundschule

    Di., 09.06.2020

    Vierjähriger „Feuermelder“: Ehrung für Lokalheld Laurenz

    Danny Seidel mit seinem Sohn Laurenz, dem „Feuermelder“, Tobias Plogmaker (Löschzug Darup), Udo Henke (Leiter der Feuerwehr Nottuln) und Bürgermeisterin Manuela Mahnke.

    Laurenz Seidel ist ein Lokalheld. Der Vierjährige entdeckte frühmorgens das Feuer in der Daruper Grundschule und alarmierte seine Eltern. Dafür wurde er jetzt geehrt.

  • Generationenpark eröffnet

    Di., 09.06.2020

    „Alles Gute für das Leben“

    Werner Jostmeier, Dr. Jan Deitmer, Norbert Winkelhues und Werner Wiebrecht (v. l.) enthüllten gemeinsam das Namensschild des Gerationenparks.

    Geplant war er sehr lange. Doch als die Mittel flossen, ging es recht zügig: Der „Generationenpark Nottuln“ ist auf dem Gelände der Christophorus-Kliniken eröffnet worden.

  • Start an der Sebastianschule nach dem Brand

    Mi., 03.06.2020

    „Zusammen schaffen wird das“

    Bürgermeisterin Manuela Mahnke (3. v. l.) und Schulleiterin Ursula Wippich (l.) begrüßten die Kinder zum ersten Schultag nach dem großen Brand.

    Es war ein Kraftakt, aber er ist gelungen: Die ersten Schülerinnen und Schüler der Daruper Sebastianschule haben am Mittwoch wieder Unterricht gehabt. Und das nur wenige Tage nach dem Brand des Gebäudes.

  • Nach dem schweren Schulbrand in Darup

    Sa., 30.05.2020

    Unterricht startet wieder am 3. Juni

    Nach dem Brand der Daruper Schule am 23. Mai startet der Unterricht wieder am 3. Juni. 

    In Darup packen alle mit an, um den Schülern den baldigen Unterrichtsbeginn zu ermöglichen. Und das gelingt auch.

  • Sebastianschule in Darup

    Mi., 27.05.2020

    „Wir schaffen eine Lösung für die Kinder“

    Der arg in Mitleidenschaft gezogene Trakt der Sebastianschule wird erst noch ausgeklammert. In dem anderen Teil soll ab Mittwoch nächster Woche wieder Unterricht stattfinden.

    Die Gemeinde arbeitet mit Hochdruck daran, dass die Kinder der Sebastianschule am Mittwoch nächster Woche wieder zur Schule gehen können. Bürgermeisterin Manuela Mahnke ist optimistisch, dass das gelingen wird.

  • Schulbrand in Darup

    Mo., 25.05.2020

    Wiederaufbau steht außer Frage

    Die Luftaufnahmen von der Daruper Sebastiangrundschule zeigen deutlich, dass das Feuer das sogenannte Kopfgebäude (rechter Bildrand) schwer geschädigt hat. Der Rest der Schule und auch die Turnhalle scheinen zumindest optisch in Ordnung zu sein.

    Die Gemeinde Nottuln und die Schulleitung prüfen nach dem Schulbrand in Darup alle Optionen für eine schnelle Wiederaufnahme des Unterrichts. Noch ist allerdings der genaue Schadensumfang unklar. Dafür gibt es einen Grund.