Matthias Wittland



Alles zur Person "Matthias Wittland"


  • Coronavirus im Seniorenheim

    Di., 14.04.2020

    Weiteres Todesopfer im City-Wohnpark

    Coronavirus im Seniorenheim: Weiteres Todesopfer im City-Wohnpark

    Am Karsamstag ist ein weiterer Bewohner des Citywohnparks im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gestorben.

  • Wiederholungstest durch das DRK

    Mi., 08.04.2020

    City-Wohnpark: Weiteres Ergebnis da

    Wiederholungstest durch das DRK: City-Wohnpark: Weiteres Ergebnis da

    Wie ist die Lage im City-Wohnpark in Gronau? Die Senioreneinrichtung teilt mit, dass von den fünf noch ausstehenden Ergebnissen der Tests bei den Bewohnern ein weiteres – negatives – Ergebnis vorliegt.

  • Weitere Bewohner im City-Wohnpark positiv getestet

    Fr., 03.04.2020

    Zahl der Corona-Infizierten ist auf 18 gestiegen

    Der Eingang zum City-Wohnpark an der Neustraße. Inzwischen sind dort im Pflegebereich 13 Bewohner infiziert.

    Die Zahl der Corona-Infizierten im City-Wohnpark ist weiter gestiegen. Das Haus reagiert.

  • Zahl der mit Corona-Virus-Infizierten im City-Wohnpark weitet sich aus

    Do., 02.04.2020

    Bisher elf Personen positiv getestet

    DRK-Teams rückten am Dienstagabend an, um Bewohner und Mitarbeiter im Pflegebereich des City-Wohnparks auf Corona zu testen.

    Dienstagabend waren es noch zwei Fälle, jetzt sind bereits elf Personen in der Caritas-Senioreneinrichtung City-Wohnpark positiv auf Covid 19 getestet worden. Und noch liegen nicht alle Ergebnisse vor.

  • Alle Bewohner und das Personal werden Dienstagabend getestet

    Di., 31.03.2020

    Zwei bestätigte Corona-Fälle im City-Wohnpark

    Foto: Kay Nietfeld/dpa

    Im City-Wohnpark sind eine Pflegekraft und eine Bewohnerin positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Noch am Dienstagabend wurden daraufhin alle Mitarbeiter der Einrichtung und alle Bewohner einem Test unterzogen.

  • Sozialausschuss empfiehlt 10 000 Euro Investitionskostenzuschuss

    Fr., 07.02.2020

    Ärzte auch mit Geld anlocken

    Die Zeiten, in denen der Landarzt noch großflächig Hausbesuche machte, sind wohl weitestgehend vorbei. Wie man im ländlichen Raum trotzdem eine hausärztliche Versorgung aufrecht erhalten kann, darüber macht sich zurzeit die Gronauer Politik so ihre Gedanken.

    In ihren Bemühungen, die hausärztliche Versorgung der Bürger zu verbessern oder zumindest stabil zu halten, ist die Stadt Gronau einen Schritt vorangekommen. Am Mittwoch passierte die „Richtlinie der Stadt Gronau über die Stärkung der ambulanten medizinischen Versorgung“ den ersten Fachausschuss.

  • Detailplanungen zum Vorhaben der Caritas

    Mi., 13.02.2019

    Rundlauf in der Tagespflege

    Im Obergeschoss des Einkaufszentrums Gabelpunkt wird es wieder lebendiger. Die Caritas führt dort ihre Angebote in Heek zusammen.

    Vor allem mit der über 70 Quadratmeter großen Terrasse will die Caritas punkten. Dort sollen die Gäste der Tagespflege nicht nur frische Luft schnappen, sondern auch mal einen Blick auf das Geschehen rund ums Einkaufszentrum Gabelpunkt werfen können. Ab dem 1. September kann die Caritas in Heek ihr neues Domizil im ersten Obergeschoss über dem Textildiscounter Kik beziehen. Wann dort dann der Tagesbetrieb losgeht, steht allerdings noch nicht fest.

  • Verträge sind unterschrieben

    Mi., 06.02.2019

    Caritas zieht im Herbst an den Gabelpunkt

    Die Caritas Pflege und Gesundheit in Heek zieht in das Obergeschoss des Einkaufszentrums Gabelpunkt.

    Die Verträge sind unterschrieben, die Caritas Heek zieht in das Einkaufszentrum Gabelpunkt. Das berichtete am Mittwoch Matthias Wittland, Geschäftsbereichsleiter Caritas Pflege und Gesundheit beim Caritasverband für das Dekanat Ahaus-Vreden.

  • Hausärztliche Versorgung – Stadt will externen Berater ins Boot holen

    Fr., 07.09.2018

    Keine Patentlösung in Sicht

    Wenn sich in Gronau zu wenig Hausärzte niederlassen, sollte dann nicht die Kommune in die Bresche springen und ein eigenes Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) gründen? Mit dieser Frage befasst sich zurzeit die Stadtverwaltung. „Wir arbeiten uns in den Bereich ein und lernen täglich Neues dazu“, sagte Sandra Cichon, Erste Beigeordnete, dazu im Sozialausschuss.

  • Altenheime erfüllen gesetzliche Anforderungen

    Mi., 01.08.2018

    „Alles im grünen Bereich“

    Die Senioreneinrichtungen im Land dürfen höchstens 20 Prozent ihrer Zimmer als Doppelzimmer anbieten. In Gronau und Epe wird diese Quote ocker unterboten.

    Die Anforderungen nach dem neuen Wohn- und Teilhabegesetz NRW treiben Ansgar Höing, Pressesprecher der St.-Antonius-Hospital GmbH, keine Sorgenfalten ins Gesicht. Denn in den vier Einrichtungen des Hauses werden die seit heute geltenden Standards schon länger erfüllt.