Menlo Park



Alles zur Person "Menlo Park"


  • Eine Milliarde Dollar

    Mi., 23.10.2019

    Facebook will Wohnungskrise mit viel Geld bekämpfen

    Facebook will den Bau von Wohnungen für Lehrer und «andere wichtige Arbeitskräfte» unterstützen, damit diese «nahe der Gemeinden leben können, in denen sie arbeiten».

    Menlo Park (dpa) - Der US-Konzern Facebook will der von der Tech-Industrie mitverursachte Wohnungsmarktkrise in Kalifornien mit einer Milliardeninvestition entgegentreten.

  • Gegen Propaganda

    Di., 22.10.2019

    Facebook mit weiteren Maßnahmen gegen gefälschte News

    Das Facebook-Logo erschient auf Bildschirmen am Times Square.

    Facebook ergreift weitere Maßnahmen, um die Verbreitung von Propaganda und gefälschter Nachrichten bei dem Online-Netzwerk einzudämmen.

  • Weitere Maßnahmen

    Di., 22.10.2019

    Facebook will Propaganda und gefälschte News eindämmen

    Facebook war unter massive Kritik geraten, weil das Online-Netzwerk im Umfeld der US-Präsidentenwahl 2016 für groß angelegte Kampagnen aus Russland missbraucht wurde.

    Für Facebook-Chef Zuckerberg ist es eine Gratwanderung: Auf der einen Seite will er unlautere Meinungsmache von der Plattform verbannen. Er will sich aber auch nicht Zensurvorwürfen aussetzen. Das Netzwerk geht nun aber konsequenter gegen Propaganda aus dem Ausland vor.

  • Internet

    Di., 22.10.2019

    Facebook: Maßnahmen gegen Propaganda und gefälschte News

    Menlo Park (dpa) - Facebook ergreift gut ein Jahr vor der US-Präsidentenwahl weitere Maßnahmen, um die Verbreitung von Propaganda und gefälschten Nachrichten einzudämmen. So sollen künftig staatlich kontrollierte Medien - wie etwa der russische Fernsehsender Russia Today - gut sichtbar als solche gekennzeichnet werden. Zudem wird das Online-Netzwerk bei Beiträgen, die von unabhängigen Faktenprüfern für falsch erklärt wurden, prominenter darauf hinweisen.

  • Internet

    Mo., 21.10.2019

    Facebook - Maßnahmen gegen Propaganda und gefälschte News

    Menlo Park (dpa) - Facebook ergreift gut ein Jahr vor der US-Präsidentenwahl weitere Maßnahmen, um die Verbreitung von Propaganda und gefälschter Nachrichten bei dem Online-Netzwerk einzudämmen. So sollen künftig staatlich kontrollierte Medien - wie etwa der russische Fernsehsender Russia Today - gut sichtbar als solche gekennzeichnet werden. Zudem wird das Online-Netzwerk bei Beiträgen, die von unabhängigen Faktenprüfern für falsch erklärt wurden, prominenter darauf hinweisen, teilte Facebook mit.

  • Nicht mehr sichtbar

    Fr., 27.09.2019

    Facebook testet versteckte Like-Zahlen in Australien

    Statt der Anzahl an Likes unter einem Post sehen Nutzer in Australien von diesem Freitag an lediglich, wer den Beitrag mit «Gefällt mir» markiert hat.

    Viele Facebook-Anwender freuen sich über viele Likes für ihre Posts. Andere User fühlen sich eher eingeschüchtert, wenn sie bei Freunden hohe Like-Zahlen sehen. Ein Experiment soll nun herausfinden, was passiert, wenn die Zahlen nicht mehr sichtbar sind.

  • Kein Faktencheck

    Mi., 25.09.2019

    Facebook: Politiker-Äußerungen dürfen gegen Regeln verstoßen

    Blick ins Löschzentrum von Facebook in einem Service-Center in Berlin.

    Menlo Park (dpa) - Facebook wird Äußerungen von Politikern grundsätzlich auch dann auf der Plattform lassen, wenn sie gegen die Inhalte-Regeln des Online-Netzwerks verstoßen.

  • Neuronale Signale

    Di., 24.09.2019

    Facebook kauft Start-up für Geräte-Steuerung per Gedanken

    Mit dem Kauf der Firma Ctrl-Labs konkretisiert Facebook seine Pläne, Geräte mit Gedankensteuerung zu entwickeln.

    Schon vor mehr als zwei Jahren schwärmte Facebook-Chef Mark Zuckerberg von der Vision, Menschen nur mit der Kraft ihrer Gedanken schreiben zu lassen - und dann hörte man nichts mehr davon. Doch das Projekt wurde nicht zu den Akten gelegt, wie ein Zukauf zeigt.

  • Armband für neuronale Signale

    Di., 24.09.2019

    Facebook kauft Start-up für Geräte-Steuerung mit Gedanken

    Geräte mit Gedanken steuern? Facebook hat das Start-up Ctrl-Labs gekauft.

    Schon vor mehr als zwei Jahren schwärmte Facebook-Chef Mark Zuckerberg von der Vision, Menschen nur mit der Kraft ihrer Gedanken schreiben zu lassen - und dann hörte man nichts mehr davon. Doch das Projekt wurde nicht zu den Akten gelegt, wie ein Zukauf zeigt.

  • Computer

    Di., 24.09.2019

    Facebook kauft Start-up für Geräte-Steuerung mit Gedanken

    Menlo Park (dpa) - Facebook hat ein Start-up gekauft, das Geräte mit Gedanken steuern lassen will. Die Firma Ctrl-Labs verwendet dafür ein Armband, das die neuronalen Signale auf dem Weg zu den Muskeln erkennen und in Befehle für den Computer umwandeln kann. Auf diese Weise werde man dann zum Beispiel ein Foto mit einem Freund nur durch den Gedanken daran teilen können, erklärte Facebook-Manager Andrew Bosworth bei der Bekanntgabe der Übernahme. Bosworth nannte keinen Kaufpreis.